Elisabeth Volkmann

Alle Menschen werden Brüder

— Alle Menschen werden Brüder

Der erfolglose Schriftsteller Ritchie kann seinen Bruder einen kriminellen Geschäftsmann, nicht ausstehen. Als sich beide in die schöne Lilian verlieben, beginnt ein gefährliches Rachespiel.

Don Jose De Alvarez, mexikanischer Kriegsheld von hoher Triebkraft, ist des Tötens müde und möchte fortan Tacos züchten auf einer einsamen Farm in der wüsten Provinz an der Seite der attraktiven Starreporterin Bella Bonita. Leider sucht sich Josef die direkte Nachbarschaft des wahnsinnigen "Ameisenpriesters" Loco Satano aus. Dieser Superbösewicht vom Scheitel bis zur Spore gedenkt, mit seiner Mutantenarmee die Welt zu erobern, und wittert in der rassigen Bella die ideale Königin.

Über Amsterdam wird seit einiger Zeit eine Vielzahl an Diamanten verkauft. Nachforschungen ergeben, dass die Diamanten aus einer illegalen Mine aus Thailand stammen. Leiter der Mine ist ein gewisser John Yakiris. Hinter den Diamanten sind mehrere Leute her...

Die Sehnsucht der Veronika Voss

— Die Sehnsucht der Veronika Voss

Veronika Voss einst gefeierter Star zahlreicher UFA-Filme, lebt in den fünfziger Jahren vergessen von Kritikern und Publikum einsam in München. Aus Frustration wendet sie sich dem Alkohol und dem Morphium zu, das ihr die skrupellose Ärztin Dr. Katz verschafft, die nicht daran denkt, sie zu heilen. Als der Sportreporter Robert Krohn Veronika kennenlernt, beschließt er, sie aus den Krallen der Ärztin zu befreien. Seine Bemühungen sind jedoch zum Scheitern verurteilt, Veronika stirbt an einer Überdosis Schlaftabletten.

Liebe in drei Dimensionen

— Liebe in drei Dimensionen

Die 17-jährige Petra aus Norddeutschland soll in München die Wohnung ihrer Freundin hüten. Aber schon am ersten Abend wird die schüchterne junge Frau von der ausgelassenen Partystimmung der bayerischen Metropole mitgerissen. Sie landet auf einer frivolen Feier der Schwabinger Schickeria, wo schon bald alle Hemmungen (und Hüllen) fallen.

Magdalena, vom Teufel besessen

— Magdalena, vom Teufel besessen

Magdalena ist ein deutsches Mädel aus dem Bilderbuch: Fröhlich, nett, blond. Doch das ändert sich schlagartig, als der Teufel von Magdalena Besitz ergreift und sie zu einem mordlüsternen Luder mit einem inflationären Ausstoß an Fäkalsprache verwandelt! Fortan ist Magdalena immer wieder kurz besessen, wobei sich der Leibhaftige stets in Form von Fliegen ankündigt. Um dem dämonischen Treiben Einhalt zu gebieten, wird Herr Doktor Berger konsultiert und der sieht nur eine Lösung: Den Exorzismus!

Der ungeschickte Peter Schlönzke arbeitet als Schnittchenauslieferer im Familienbetrieb und ist großer Fan der Unterhaltungssendung „Witzischkeit kennt keine Grenzen“ von Moderator Heinz Wäscher. Seine Mutter meldet ihn an einer Talentshow der Sendung an. Zwar kann er den Talentwettbewerb nicht für sich entscheiden, doch lernt er im Gebäude des Senders die Tontechnikerin Ulla kennen, die ihm einen Job als Kabelhilfe besorgt. Er erhält nun Einblick in die Produktion seiner Lieblingssendung und stellt fest, dass Heinz Wäscher keineswegs so nett ist, wie er im Fernsehen immer wirkt, sondern die Mitarbeiter am Set mit seinen Starallüren tyrannisiert.

Gefundenes Fressen

— Gefundenes Fressen

Der Obdachlose Alfred möchte gerne sein Leben auf Mallorca verbringen. Ein Ziel in weiter Ferne. Doch eines Tages lernt er den Polizisten Erwin kennen.

Eine Stadt in Deutschland. Deutschland im Herbst 1957. Wirtschaftswunder. Adenauer-Ära. Eine Stadt im Aufwind des Wiederaufbaus. Jeder, so scheint es, hat einen Nutzen davon. Vor allem Herr Schuckert, der erfolgreiche, joviale, lebenslustige Baulöwe der Stadt. Er ist der heimliche Herrscher. Er hat alle in der Tasche und steckt das meiste in seine Tasche. Alle Honorationen tanzen nach seiner Pfeife, denn Schuckert läßt sie teilhaben am Bauboom, so sind alle zufrieden. Die Honoratioren der Stadt treffen sich nächstens heimlich in der Villa der Frau Fink, um sich zu amüsieren. Madame und ihre Mädchen sind hingebungsvoll um das Wohlergehen ihrer Gäste bemüht. Auch hier gibt Herr Schuckert den Ton an. Star der "Villa Fink" ist Lola, die eigentlich Marie-Louise heißt und eine kleine Tochter, Mariechen, hat. Die Männer umschwirren Lola, wenn sie tanzt und singt. Ein verführerisches Wesen. Und Herr Esslin begleitet sie - nicht nur am Klavier...

Klimbim war in den 1970er Jahren eine der ersten Sketch- und Comedy-Serien im bundesdeutschen Fernsehen. Die provokante Unterhaltungsshow von Hans Joachim Hüttenrauch und Michael Pfleghar setzte Maßstäbe und wurde ein riesiger Erfolg. Das Episdoden-Format war wie eine klassische Nummernrevue angelegt, in der die absurden, schlüpfrigen, unwirklichen Geschichten um die Klimbim-Familie in jeder Folge als Situationskomödie (Sitcom) eine zentrale Rolle spielten

Kurier.tvMotor.atKurier.atFreizeit.atFilm.atImmmopartnersuchepartnersucheSpieleCreated by Icons Producer from the Noun Project profilkat