Elisabeth Volkmann

Urlaubsreport - Worüber Reiseleiter nicht sprechen dürfen

— Urlaubsreport - Worüber Reiseleiter nicht sprechen dürfen

Angestellte eines Reisebüros berichten übr Männer und Frauen, die im Urlaub nichts anderes kennen als sexuelles Amüsement. In mehreren Episoden werden dem Zuschauer die erotischen Abenteuer weiblicher Urlauberinnen vor Augen geführt. Der Film wird von einem Off-Kommentator begleitet, der die gezeigten Szenen „wissenschaftlich“ analysiert.

In zahlreichen prickelnden Geschichten werden Schuljungen gezeigt, die von jungen Mädchen schonungslos verführt werden. Diese lassen nichts unversucht, um ihre Sehnsucht nach Liebe zu stillen.

Der ungeschickte Peter Schlönzke arbeitet als Schnittchenauslieferer im Familienbetrieb und ist großer Fan der Unterhaltungssendung „Witzischkeit kennt keine Grenzen“ von Moderator Heinz Wäscher. Seine Mutter meldet ihn an einer Talentshow der Sendung an. Zwar kann er den Talentwettbewerb nicht für sich entscheiden, doch lernt er im Gebäude des Senders die Tontechnikerin Ulla kennen, die ihm einen Job als Kabelhilfe besorgt. Er erhält nun Einblick in die Produktion seiner Lieblingssendung und stellt fest, dass Heinz Wäscher keineswegs so nett ist, wie er im Fernsehen immer wirkt, sondern die Mitarbeiter am Set mit seinen Starallüren tyrannisiert.

Über Amsterdam wird seit einiger Zeit eine Vielzahl an Diamanten verkauft. Nachforschungen ergeben, dass die Diamanten aus einer illegalen Mine aus Thailand stammen. Leiter der Mine ist ein gewisser John Yakiris. Hinter den Diamanten sind mehrere Leute her...

In einer seiner letzten großen Filmrollen überzeugt Heinz Rühmann als ausdrucksstarker Charakterdarsteller in einem Film von Michael Verhoeven.

Liebe in drei Dimensionen

— Liebe in drei Dimensionen

Die 17-jährige Petra aus Norddeutschland soll in München die Wohnung ihrer Freundin hüten. Aber schon am ersten Abend wird die schüchterne junge Frau von der ausgelassenen Partystimmung der bayerischen Metropole mitgerissen. Sie landet auf einer frivolen Feier der Schwabinger Schickeria, wo schon bald alle Hemmungen (und Hüllen) fallen.

Klimbim war in den 1970er Jahren eine der ersten Sketch- und Comedy-Serien im bundesdeutschen Fernsehen. Die provokante Unterhaltungsshow von Hans Joachim Hüttenrauch und Michael Pfleghar setzte Maßstäbe und wurde ein riesiger Erfolg. Das Episdoden-Format war wie eine klassische Nummernrevue angelegt, in der die absurden, schlüpfrigen, unwirklichen Geschichten um die Klimbim-Familie in jeder Folge als Situationskomödie (Sitcom) eine zentrale Rolle spielten