Erna Fentsch

Lügen haben hübsche Beine

— Lügen haben hübsche Beine

Die arbeitslose Ärztin Johanna gibt sich in einem Alpenhotel als Skilehrer aus. Alles geht gut, bis sich Johanna in den jungen Dorfarzt Dr. Hackenschuh verliebt.

Als sein Bruder Jakob stirbt, lässt Mathias dessen Testament verschwinden und bringt damit Jakobs Lebensgefährtin Paula und die gemeinsamen Kinder um ihr Erbe. Um sein Gewissen zu beruhigen, hält Mathias um Paulas Hand an - doch diese lehnt hasserfüllt ab. Jahre später erhält Paula einen Brief, der den Meineid beweisen könnte.

Der sensible österreichische Kronprinz Rudolf leidet unter seiner vom Vater Kaiser Franz Joseph diktierten Ehe und der gestrengen Hofetikette. In der blutjungen Baroness Mary Vetsera begegnet er einer verwandten Seele.

Als der Glücksritter Van Booven von einer reichen Cousine hört, die unter einer lebensgefährlichen Krankheit leidet, sieht er darin die einmalige Chance, sich finanziell ein für alle Mal zu sanieren.

Die kränkliche Rosmarie wächst als Halbwaise auf dem Schloss ihres Vaters auf, des Fürsten von Brauneck. Schon als Kind verliebt sie sich in den Gutsnachbarn, den Maler Graf Harro von Thorstein. Schließlich heiraten sie, obwohl Rosmarie vermeintlich todkrank ist. Rosmarie blüht auf und bekommt ein Kind. Aber die eifersüchtige Stiefmutter, die zuvor Harros Geliebte war, will ihr Glück zerstören und stürzt sich und Rosmarie mit dem Rennwagen in den Gardasee.

Edwin Zbonek übertrug den antiken Philemon-und-Baucis-Stoff vom alten Ehepaar, das sich und seinen humanistischen Prinzipien bis in den Tod treu bleibt, in das Jahr 1944.

Denkwürdiges aus dem Leben des katholischen Pfarrers und Naturheilkundigen von Wörishofen (1821-1897). Der Film schildert die Erfolge seiner Wasserheilmethoden, seine Anfeindungen durch die Schulmedizin und seine Rehabilitierung durch Papst Leo XIII. Erbauliche Unterhaltung: naiv, betont volkstümlich und in der Hauptrolle gewinnend gespielt.