Gaby Hoffmann

Ein Dokumentarfilmer, dessen neuestes Projekt hochbegabte Kinder umfasst, verbindet sich mit seinem klugen, aber sensiblen Neffen, dessen Vater mit einer bipolaren Störung kämpft und von einer manischen Episode heimgesucht wird.

Dass in Los Angeles die Erde manchmal etwas bebt, ist man ja dort schon gewohnt. Aber was den Bewohnern nun bevorsteht, damit hätte wirklich niemand gerechnet. Unter den Straßen der Stadt brodelt ein gewaltiger Vulkan, dessen Ausbruch nicht zu verhindern ist. Und erst wie sich die glühende Lava ihren Weg durch die Straßen bahnt, nimmt man den scheinbar aussichtslosen Kampf gegen die mächtige Naturgewalt auf...

Der junge Elektriker Vince steckt mit seiner vom galoppierenden Pech verfolgten Familie knietief in der finanziellen Klemme, als er das Gespräch eines Kunden belauscht bezüglich eines in Bälde stattfindenden Millionenspiels. Als der Kunde dann überraschend das Zeitliche segnet, tritt Vince an dessen Stelle an, nur um feststellen zu müssen, dass es sich bei dem Wettbewerb um Russisches Roulette im Turnierformat handelt. Doch für einen Rückzieher ist es nun zu spät, Vince muss das Beste aus der Situation machen. Er muss gewinnen.

Cheryl Strayed musste viele Schicksalsschläge erleiden. Der Verlust ihrer geliebten Mutter und das Ende ihrer Ehe, die an Cheryls Heroinsucht zerbrach, haben sie in ein tiefes Loch fallen lassen. Frustriert, aber auch entschlossen kehrt sie ihrem alten Leben den Rücken zu und begibt sich – ohne geringste Vorkenntnisse und mit viel zu schwerem Rucksack – auf eine 2.000-Kilometer-Wanderung entlang des Pacific Crest Trails. Auf ihrem Weg bekommt Cheryl es mit der geballten Erbarmungslosigkeit der Natur zu tun, doch sie tritt Durst, Hunger, Hitze und Kälte mit immer neuem Mut entgegen. Einmal dem Ruf der Wildnis gefolgt, übersteht sie bald auch Begegnungen mit gefährlichen Raubtieren. Durch all die neuen Erlebnisse relativieren sich die bisherigen Erfahrungen, Erfolge, Rückschläge, Hoffnungen und Ängste der Aussteigerin…

Der neurotische Slacker Jamie (Michael Cera) sorgt überall für Chaos. Er reist mit drei Brüdern (darunter Regisseur Sebastián Silva) durch Chile um an der Küste zu campen. Jamie hat jedoch ein wichtigeres Ziel: Er will unterwegs den legendären halluzinogenen Kaktus ‘San Pedro’ besorgen und am Strand den ulitmativen Trip erleben. Unterwegs sammeln sie auch das verrückte Hippie-Mädchen Crystal Fairy (Gaby Hoffmann) auf, das Jamie im Kokainrausch eingeladen hatte. Die Gruppe begibt sich auch eine Reise, bei der Wahnsinn vorprogrammiert ist.

Lily und James leben in einer kleinen Hütte irgendwo auf dem Land in der Gegend um San Francisco. Sie versuchen, ihre kleine Tochter Hannah zu einer umweltbewussten, selbstbewussten Frau zu erziehen - abgeschieden von der Zivilisation, deren Zusammenbruch James schon lange befürchtet hat. Als die Welt durch einen Cyberangriff aus den Angeln gehoben und zerschmettert wird, wird ihre kleine Hütte zur Zufluchtsstätte für ihre Freunde. In der Hoffnung, in der Abgeschiedenheit die Apokalypse zu überleben, rotten sie sich als Gemeinschaft zusammen - und geraten schon bald aneinander. Zwischen Eifersucht, Gram und der Bedrohung durch Neider von außen zerreiben sich die Mitglieder der Gruppe, bis letztlich ihre blankes Überleben verspielt zu sein scheint.

Ein Geständnis vom Familienoberhaupt der Pfeffermans sorgt für grundlegende Veränderungen, und der Suche der Familie danach wer man wirklich ist.