Jenny Schily

Eine Familie mitsamt Anhang ist dabei. all das zu tun, was sie immer tut und dennoch ist das Alltägliche plötzlich von einem Hauch des Geheimnisvollen umgeben.

Ulrich Köhlers Film erhielt den Silbernen Bär für die beste Regie bei der Berlinale 2011. Ein Deutscher, der in Afrika ein Projekt über Schlafkrankheit leitet, fürchtet sich vor der Rückkehr in die Heimat.

Clemens Trunschka ist als Familienvater abwesend. Nur lustlos schleppt sich der altgediente Headhunter durch seinen Job in einem großen deutschen Autokonzern. Nun soll er für die Chefetage den aufstrebenden Manager des Energieriesen Houston Petrol kontaktieren - inoffiziell. Er quartiert sich vor Ort im noblen Hotel ein. Der Alkoholiker kennt zwar alle Tricks, doch es will ihm nicht gelingen, seine Zielperson auch nur anzutreffen. Womöglich kann ihm der aufgedrehte Hoteltester Wagner helfen, bevor Trunschka vor Selbsthass und Frust seinen Job verliert...

Vor Jahren wurde die Privatbank Roloff überfallen, nun ist Judith, die damals eine Beteiligung gestanden hat, Freigängerin

Als Vater zweier jugendlicher Töchter – mit einer eigensinnigen Ex-Frau, die zugleich seine beste Freundin ist, einem schwermütigen Hund, den er sich gerade erst angeschafft hat, und seinen eigentümlichen Patienten – braucht Psychotherapeut Max wahrlich keine neue Herausforderung. Aber wenn Sophie, die bezaubernde Spielsüchtige mit Beziehungsproblemen, stets zu spät in seiner Praxis erscheint, gerät Max’ vertraute Welt ins Wanken. Während er sich noch einzureden versucht, Profi genug zu sein, um Profi zu bleiben, führt eine unverhoffte Begegnung der beiden zu immer mehr Verstrickungen – und der Therapeut verliebt sich in seine Patientin. Wie soll er ihr helfen, ohne sich einzumischen? Wie kann er sie lieben, ohne sie zu verlieren? Hin- und hergerissen zwischen Gefühl und Verstand, zwischen seiner Patientin und der Frau, die er liebt, muss Max zunächst dem alten Flugzeugleitsatz folgen: Helfen Sie sich selbst, bevor Sie versuchen, anderen zu helfen.

Dengler - Die letzte Flucht

— Dengler - Die letzte Flucht

Prof. Dr. Bernhard Voss, eine Koryphäe für seltene Autoimmunkrankheiten an der Berliner Universitätsklinik, soll eine Krankenschwester vergewaltigt haben. Die Beweislage ist erdrückend. Selbst Privatermittler Georg Dengler glaubt nicht, dass er etwas für Voss tun kann. Doch bald hat Dengler Zweifel: Versucht jemand den unbequemen Mediziner aus dem Weg zu räumen, weil er sich mit der Pharmalobby angelegt hat? Und plötzlich sieht sich Dengler vor einem Abgrund an Manipulationen, den auch die ehrgeizige Kommissarin Finn Kommareck nicht mehr zu überblicken scheint.

Der frisch pensionierte Hauptkommissar Kovak kehrt zurück in ein kleines Dorf bei Greifswald, wo sich vor 20 Jahren ein grausames Verbrechen ereignet hat. Er konnte damals den Fall nicht klären, weil die Beweise gegen den renommierten Physik Professor Adam nicht reichten. Jetzt heftet er sich wieder an Adam und versucht ihn durch Verunsicherung zu einem Fehler zu verleiten. Doch der hochintelligente Adam ist Kovak weit überlegen. Wie weit wird Kovak gehen, um Adam zu überführen? Ist Adam überhaupt der Täter oder hat sich Kovak nur verrannt?

Der 19jährige David (Louis Hofmann) träumt von einem Leben als Konzertpianist auf den großen Bühnen der Welt. In seiner Heimat war er mit seiner Begabung immer etwas Besonderes. Als Student am Musikkonservatorium merkt er aber schnell, dass er nur ein Talent unter vielen ist. Sein Kommilitone Walter (Johannes Nussbaum) ist sein größter Konkurrent, nicht nur musikalisch. Nur die Affäre mit der selbstbewussten und lebenshungrigen Gesangsstudentin Marie (Liv Lisa Fries) gibt ihm die Kraft, für das begehrte Stipendium in New York zu kämpfen. Doch mit wachsenden Erwartungen von allen Seiten beginnt David die Kontrolle über sein Leben zu verlieren...

Die deutsche Miniserie Weinberg erzählt von mysteriösen Geschehnissen in einer ländlichen Region

Kurier.tvMotor.atKurier.atFreizeit.atFilm.atImmmopartnersuchepartnersucheSpieleCreated by Icons Producer from the Noun Project profilkat