Jo Marie Payton

Penny Proud geht samt Familie auf eine tropische Kreuzfahrt. Bald findet sie jedoch heraus, dass der unbekannte Gönner, der sie eingeladen hat, der fiese Dr. Carver ist. Dieser will nämlich unbemerkt an das neueste Rezept von Pennys Vater Oscar, dem Snack-Produzenten, kommen. Als dieser sich jedoch standhaft weigert, sein Rezept zu verraten, schickt Dr. Carver Klone der Prouds zu ihnen nach Hause, um gewaltiges Unheil anzurichten. Nun gilt es, den bösen Doktor aufzuhalten...

Ein Architekt engagiert eine Weihnachtskoordinatorin, um ihm bei den Festtagsvorbereitungen zu helfen. Doch sie verschönert sein Leben nicht nur mit Weihnachtsdeko.

Realverfilmung des Disney-Zeichentrickklassikers: Meerjungfrau Arielle ist die Lieblingstochter von König Triton, aber auch der eigensinnigste Spross des Herrschers. Immer wieder bricht das junge Mädchen mit der schönen Stimme die Regeln und nähert sich der Welt der Menschen, was in Tritons Reich unter dem Meer streng verboten ist. Arielle ist fasziniert von den Alltagsgegenständen der Menschen, ihren Sitten und Gebräuchen, und als sie sich dann auch noch in den Menschenprinzen Eric verliebt, lässt sie alle Vorsicht fahren. Und auch Eric bekommt die schöne Stimme des Mädchens nicht aus dem Kopf, die er über das Meer hallen hörte. Arielle bittet die Meereshexe Ursula, ihr Menschenbeine zu geben, um mich Eric zusammen sein zu können. Allerdings muss sie mit ihrer Stimme dafür bezahlen und als sie an Land geht, erkennt Eric die nun stumme Arielle nicht wieder, da er sich nur in ihre Stimme verliebt hatte…

In „Die Prouds“ geht es um eine Familie, die die Probleme ihrer 14jährigen Tochter Penny zu lösen versucht. Dabei bleibt der Humor garantiert nicht aus. Natürlich werden den Zuschauern auch hier, wie bei Disney üblich, moralische Aspekte vermittelt.

Willkommen in Chicago, Balki Bartokomous! Der Schafhirte von der winzigen Insel Mypos wird in der Metropole am Michigan-See wohl kaum Wollknäuel auf vier Beinen finden, dafür aber jede Menge Cola-Dosen, Single-Bars, Farbfernseher, Gangster, Gameshows, rosa Limonade (wo gibt’s denn rosa Zitronen?) und weitere Abartigkeiten des modernen Lebens, die den Mann von Mypos verblüffen.