Kunihiko Ikuhara

er Original-Anime »Sarazanmai« entführt uns in den Tokioter Stadtteil Asakusa, wo die drei Freunde Kazuki Yasaka, Tooi Kuji und Enta Jinnai eine Kreatur namens Keppi antreffen, die sich selbst als den Thronfolger des Kappa-Königreichs ausgibt. Keppi fackelt auch nicht lang und stiehlt die Shirikodama – ein mythisches Organ, das von Kappas gestohlen werden muss, bevor sie an die Leber ihrer Opfer gelangen – der drei Mittelschüler und verwandelt sie so kurzerhand selbst in Kappas. Um wieder zu Menschen zu werden, so erklärt Keppi ihnen, müssen sie nun die Shirikodama von Zombies sammeln und zu ihm bringen. Dabei gibt er ihnen noch mit auf den Weg, dass sie sich »auf eine bestimmte Weise« miteinander verbinden müssten. Können die drei verwandelten Jungs es schaffen, genügend Shirikodama zu sammeln und wieder zu Menschen zu werden?

Es begann mit der Explosion des Asteroiden Kumaria irgendwo in den Untiefen des Weltraums. In der Folge wurden seine Fragmente zu einem Meteoritenschauer, der auf die Erde herabregnete und dazu führte, dass sich Bären auf der ganzen Welt erhoben und begannen die Menschheit zu attackieren. Im Kampf Mensch vs. Bär aßen die Bären die Menschen, während diese die Bären niederschossen, was zu einem nie endenden Kampf und einer Spirale des Hasses führte. Letztendlich errichtete man eine Barriere zwischen den Menschen und den Bären und beide Seiten verzichteten auf weitere Angriffe.

Die drei Geschwister Kanba, Shouma und Himari leben zusammen in dem Takakura-Haus. Himari, die in einem schlechten Gesundheitszustand ist, ist so gut wie jeden Tag im Krankenhaus. Eines Tages, als die Geschwister auf einem Ausflug in das Aquarium sind, bricht Himari zusammen. Die Ärzte erklären den beiden Zwillingen, dass nichts für Himari getan werden kann, doch dann geschieht ein Wunder.

Tenjou Utena verlor als junges Mädchen ihre Eltern, doch ein Prinz fand sie und gab ihr einen Ring, mit dem Versprechen, dass dieser sie zu ihm führen werde, wenn sie ihre Stärke und ihren Edelmut nicht verlieren würde. Utena beschloss diesen Idealen zu folgen und selbst zu einem Prinzen zu werden. Jahre später sorgt sie so an ihrer neuen Schule, der Ohtori Akademie, für eine Menge Aufsehen. Athletisch, gerecht, in Jungenuniform gekleidet und für alle da, die es zulassen. Der Ring stellt sich als ein Symbol für einen Geheimbund von Duellanten heraus, die darum kämpfen, die Rosenbraut für sich zu gewinnen und so die Macht zu erhalten, welche die Welt revolutionieren kann. Bisher schien es ein Vorrecht des Schülerrates zu sein, diese Duelle zu bestreiten, doch die Umstände lassen Utena auf Saionji Kyoichi treffen, den Kapitän des Kendoclubs, Vizepräsident des Schülerrates und derzeitiger Verlobter der Rosenbraut.

Sailor Moon

— 美少女戦士セーラームーン

Ach du liebe Zeit – schon wieder verschlafen! Die 14-jährige Bunny Tsukino ist wirklich ein hoffnungsloser Fall. Obwohl sie voller Energie steckt, ist sie schlecht in der Schule und wahnsinnig schusselig. Ach ja, eine Heulsuse ist sie auch. Das Schicksal will es jedoch, dass genau dieses Mädchen auserwählt ist, das Universum zu retten. Zumindest erzählt das die sprechende Katze Luna, der Bunny eines Tages begegnet. Ihre Aufgabe ist es, eine mysteriöse Macht zu besiegen, die die ganze Galaxie bedroht. Dazu muss sie weitere Kriegerinnen finden und sich mit ihnen auf die Suche nach der Mondprinzessin begeben. Mithilfe einer Zauberformel verwandelt sich Bunny von nun an in Sailor Moon, die im Namen des Mondes alle Bösewichte bekämpft. Mondstein, flieg und sieg!