Lily

Josee lebt in ihrer eigenen Welt und widmet sich ganz der Malerei, Büchern und ihrer Fantasie, da sie schon ihr ganzes Leben lang im Rollstuhl sitzt. Ihre Großmutter versucht sie von der Welt draußen, die nicht für sie gemacht scheint, so gut es geht zu beschützen. Als Josee eines Tages einen Hang hinunterstürzt, hilft ihr ein Student namens Tsuneo. Dieser liebt das Meer, zu tauchen und träumt von einem Auslandsstudium in Mexiko. Um sich seinen Traum zu erfüllen, hält er sich mit allen möglichen Nebenjobs über Wasser. Kurzerhand bietet ihm Josees Großmutter einen Nebenjob als Haushälter für Josee an, doch verzweifelt beinahe an Josees losem Mundwerk. Aber je mehr er in Josees fantasievolle Welt eintaucht, desto mehr fasziniert ihn die junge Frau. Langsam beginnt er, ihr einen Weg in die Welt außerhalb ihrer Wände aufzuzeigen …

Nach 10 Jahren erwacht Yutaka Yoshi aus de Koma. Seine Familie ist inzwischen ausgewandert. Ein Freund des Vaters kümmert sich um den 24jährigen.

Parabel über die umstrittene Geschwistervölker-Theorie, das Ur-Verhältnis zwischen den Reichen von Yamato ("Kern-Japan") und Ryûkyû.