Lorenz Dangel

Iram Haq erzählt nach ihrer eigenen Geschichte ein bewegendes Drama über eine Tochter, die zwischen den Kulturen steht.

Frei nach dem Roman: „Am Anfang war die Nacht Musik“ von Alissa Walser erzählt Barbara Albert die schicksalhafte Geschichte des Wunderheilers Franz Anton Mesmer und seiner berühmtesten Patientin Maria Theresia Paradis.

Simon hat einen Vater, der sich seltsam verhält: der Mann (Tobias Moretti) leidet an Schizophrenie und macht durch seine Krankheit das Familienleben unberechenbar.

Ein Double-Trouble-Buddy-Movie der eigenen Art. Abgründig, hintersinnig, voller Witz und psychoanalytischen Finessen.

Die Reise in die belastete Vergangenheit ihrer eigenen Familie führt die 25-jährigen Sita von Berlin über Wien und Warschau bis nach Rumänien.

Ein Mann gibt sich als unheilbar krank aus, um Erfolg bei Frauen zu haben, doch eines Tages wird er durchschaut und findet sich in den absurdesten Situationen wieder.

Ein Film über Selbsterkenntnis, falsche Liebe und schmerzhafte Wahrheiten: eine Modefotografin der "Jungen Kreativen Szene" Berlins muss sie sich plötzlich neu orientieren, als sie erfährt, dass sie schwanger ist.

Das Portrait eines Getriebenen: Johann Rettenberger, erfolgreicher Marathonläufer und professioneller Bankräuber, wurde Ende der 80er Jahre in Österreich als "Pumpgun-Ronnie" bekannt.

Blochin und sein Schwager Dominik werden verhaftet. Die beiden Polizisten stehen unter Verdacht, Pheline, die Geliebte von Kyrill, erschossen zu haben. Vor zwei Jahren hat Kyrill Blochins Tochter Grille kaltblütig erschossen. Jetzt ist seine Geliebte tot. Im Verhör setzt sich ein Puzzle zusammen, das bis in Blochins Kindheit zurückreicht. Er will Rache für den brutalen Mord an seiner Tochter Grille. Nach zwei Jahren findet er endlich eine Möglichkeit, den Mörder Kyrill nach Berlin zu locken.