Luke Askew

Will Penny, ein in die Jahre gekommener Cowboy - vom Pech verfolgt. Ohne Arbeit, ohne Geld wird er von einer Bande skrupelloser Gesetzloser in der Wüste eingekesselt, wo sie ihn sterben lassen wollen. Will steht kurz vor dem Tod, da rettet ihn eine schöne junge Frau: Catherine, die gemeinsam mit ihrem Sohn nach Westen fährt zu ihrem Ehemann. Während Catherine Will gesund pflegt, lernt er ein ihm unbekanntes Leben kennen. Plötzlich hat Will zwei Probleme: Er liebt die Frau eines anderen und die Bande ist ihm hart auf den Fersen - um ihn endgültig zu beseitigen.

Bokky, ein Betrüger der besonders gerissenen Art, ist eine Legende unter den Strassen-Gängstern, modernen Zigeunern die durch den ländlichen Süden der USA ziehen. Doch mit der Ankunft des ehemaligen Clan-Mitglieds Pat gerät seine One-Man-Show ins Stocken. Pat möchte seinen Platz im Clan, der ihm durch sein Geburtsrecht zusteht, wieder einnehmen. Bokky lässt sich dazu hinreißen den Neuankömmling in seine Obhut zu nehmen und schon bald sorgen die zwei gemeinsam fast für mehr Ärger als Bokky früher alleine. Mit dem auftauchen der bezaubernden Jean, die gleich beiden Ganoven den Kopf verdreht, und der Aussicht auf eine der größten Betrügereien in Bokkys Karriere schlingert das Duo allerdings zielstrebig auf einen tödlichen Showdown zu.

Fenton Meeks meldet dem FBI, dass sein Bruder Adam vermutlich ein Serienmörder sei - eine gruselige Mission beginnt

Die zwei jungen Männer Wyatt und Billy brechen Ende der 1960er mit Motorrädern von Los Angeles auf und wollen in New Orleans mit geschmuggeltem Rauschgift das große Geld machen. Während ihrer von Sex- und Drogentrips begleiteten Reise nehmen Wyatt und Billy einen Hippie per Anhalter mit, verbringen einige Zeit in einer Hippie-Kommune und treffen den alkoholsüchtigen Anwalt George Hanson. Dabei stoßen die beiden Biker immer wieder an die Grenzen einer intoleranten Gesellschaft, etwa in einem ländlichen Ort in Louisiana – wo sie die Feindschaft der Dorfgemeinschaft auf sich ziehen, bloß weil sie in einem Restaurant mit einem Mädchen flirten.

"Über meine Leiche in den Senat zu klettern, das ist nicht anständig, das ist scheiße!", findet der Zug­räuber Strawhorn . Um für seine Wahl zum Senator zu trommeln, reist Marshal Nightingale nämlich durchs Land und erledigt Banditen. Doch Strawhorn beweist Grips

Nachdem Buford Pusser aus dem Krankenhaus entlassen wird, will er unbedingt den Mörder seiner Frau dingfest machen. Zuerst muss er sich aber mit einer Schnapsbrennerbande herumschlagen. Der Boss kann irgendwann gefasst werden, aber aus Rache soll Buford nun dran glauben. Es trifft jedoch seinen Hilfssheriff. Verantwortlich dafür ist ausgerechnet der Mörder von Bufords Frau!

Der Krieger und die Hexe

— The Warrior and the Sorceress

Der Schwertkämpfer Kain (David Carradine) war einst Krieger eines heiligen Ordens, verdingte sich nach dessen Untergang jedoch in den Weiten des Planeten Ura als Söldner. Dem Wüstendorf Yamatar kommt er wie gerufen, denn zwei Warlords streiten dort um den einzigen Brunnen weit und breit. Kain erfährt, dass der letzte Überlebende seines ehemaligen Ordens in der Stadt wohnt und einer der Warlords, Zeg, dessen Tochter Naja (Maria Socas) wegen ihrer magischen Kräfte gefangen hält. Er beschließt, Naja zu befreien, um in den Besitz des magischen Schwertes von Yura zu kommen, das nur Naja beschwören kann und welches seinem Besitzer unendliche Macht verleihen soll. Doch damit sein Vorhaben gelingen kann, muss er zunächst einen Weg finden, die beiden verfeindeten Parteien gegeneinander auszuspielen...

Ein amerikanischer Ökologe soll in einem fiktiven europäischen Kleinstaat ein Gutachten zwecks Rohstoffabbau in großem Stil erarbeiten. Dabei begegnet er einer Hexe, mit deren blinder Adoptivtochter sich sein Sohn anfreundet. Auch ein Drache gehört zur märchenhaften Idylle, die durch ein Killerkommando im Auftrag des amerikanischen Unternehmens und durch einen chinesischen Drachenjäger allerdings empfindlich gestört wird. Das nun folgende Morden und Metzeln macht aus einem bis dahin für Erwachsene zu unbedarften Film einen, der für Kinderaugen entschieden zu blutig ist.