Mario Canedo

Das Glück des erfolgreichen jungen Paares Ève und Henri, Eltern des kleinen Malo, scheint ungetrübt. Er ist Dirigent an der Wiener Staatsoper, sie arbeitet am Institut français. Ein rundum stimmiges Leben, wie es scheint – bis sich Henri eines Tages Hals über Kopf in die Lehrerin des Sohnes verliebt …

Während des Praktikums im Allgäu taucht Psychologiestudentin Lea in eine Welt aus unorthodoxen Therapieverfahren und dämonischem Brauchtum ein. Schon bald gerät sie in einen gefährlichen Strudel aus Manipulation, Missbrauch und Gewalt.