Michael Pitthan

Ein vermeintlicher Terrorist wird von der CIA festgenommen und soll anschließend verhört werden. Der Vorwurf: Angeblich hat der Gefangene ein Startsignal für eine terroristische Attacke in England ausgegeben. Und dabei soll es mit einem gewöhnlichen Bombenanschlag nicht getan sein – stattdessen soll ein höchst gefährliches Virus zum Einsatz kommen, das die gesamte Menschheit in Gefahr bringen könnte. Agentin Alice Racine wird deshalb damit beauftragt, den Verdächtigen zu vernehmen. Doch als herauskommt, dass ihr Geheimdienst unterwandert wurde und ein Maulwurf ein tödliches Spiel zu spielen scheint, gerät sie in allerhöchste Gefahr. Fortan auf der Flucht, muss Alice versuchen herauszufinden, wer dahinter stecken könnte. Und nebenbei muss um jeden Preis auch noch ein Anschlag verhindert werden…

Am Morgen des 21. März 1945 sind die Nonnen und die Schulkameraden Rigmor, Eva und Henry von der französischen Schule im Kopenhagener Stadtteil Fredriksberg bereit für den Start in den Schultag. Weit entfernt - auf der anderen Seite der Nordsee - bereiten sich britische Piloten der Royal Air Force auf eine entscheidende Mission zur Unterstützung der dänischen Widerstandsbewegung vor. Sie setzen Kurs auf das "Shell-Haus", dem Gestapo-Hauptquartier mitten in Kopenhagen. Im obersten Stockwerk haben die Deutschen 26 dänische Gefangene als menschliche Schutzschilde platziert. Der Angriff gelingt, aber nicht weit entfernt tritt eine Tragödie ein: Ein Flugzeug stürzt nahe der französischen Schule ab, und der Brand lässt einige der folgenden Bomber glauben, das Ziel liege unter der Rauchsäule.

Gibt es tatsächlich paranormale Erscheinungen? Für die Augenzeugen, die ihre traumatischen Erlebnisse in dieser Doku-Serie schildern, gibt es keine Zweifel. Sie erzählen von ihren Begegnungen mit dem Übernatürlichen, was auch beim Zuschauer für Gänsehaut sorgen wird …