Michaela Watkins

Lily und ihre besten Freundinnen Chloe, Amelia und Rebecca tun nichts lieber als kiffen, saufen und feiern. Erst kurz vor ihrem High-School-Abschluss realisieren sie, dass sich bald alles ändern und nichts mehr wie zuvor sein wird. Allerdings gibt es zuvor auch noch einige Probleme aus der Welt zu schaffen: Lily will mit Chloe nach New York ziehen, doch die will lieber in der Heimat wohnen bleiben, zudem ist Rebecca unsterblich in einen ihrer Lehrer verliebt. Für die Clique steht fest, dass sie auch nach ihrem Abschluss Freunde bleiben werden – aber reicht dieser Wille allein oder trennen sich ihre Wege schlussendlich doch?

Die Ehe des unterbezahlten Fernsehproduzenten Bob (Rob Corddry) und der genervten Hausmaklerin Susan Howard (Alicia Silverstone) steht kurz davor, zu zerbrechen. Um ihre Beziehung vielleicht doch noch zu retten, begeben sich die zwei auf Anregung von Susans Freundin Roxy (Aisha Tyler) bei der Eheberaterin Judy Small (Michaela Watkins) in Paartherapie. Mit der scheint allerdings von Anfang an etwas nicht zu stimmen. Das Paar spielt zunächst noch mit, hat aber keine Ahnung, worauf es sich mit den mehr als ungewöhnlichen Methoden der Therapeutin eingelassen hat …

Nach dem Tod seiner Eltern ist Sebastian Prendergast bei seiner Großmutter Josephine aufgewachsen. Diese ist eine große Verehrerin des Architekten und Visionärs R. Buckminster Fuller, weshalb sie ein retro-futuristisches Haus bewohnt, das auch ein Anziehungspunkt für Touristen ist und als Fortbildungsstätte dient, wo die Philosophie des visionären Architekten verbreitet wird. Josephine will, dass ihr Enkelsohn in seinem Leben die Welt so verändert wie ihr geliebter Fuller, doch für Sebastian ist das Gebäude wie eine Art Gefängnis und die Erwartungen seiner Großmutter erdrücken ihn zunehmend. Elf Jahre lebt Sebastian nun schon bei ihr, wurde von ihr von zu Hause aus unterrichtet und von der Außenwelt nahezu isoliert. In ihm haben sich eine Menge Aggression und Wut, aber auch Kreativität und sexuelles Verlangen aufgestaut. Seine Großmutter ist mit dem zunehmenden Wunsch ihres Enkelsohns nach Unabhängigkeit nicht ganz einverstanden.

Adam ist sexsüchtig, hat seine Triebe aber mittlerweile seit mehr als fünf Jahren unter Kontrolle. Er trifft auf die hübsche Phoebe, die ihren Kampf gegen den Brustkrebs gewonnen hat, und kommt zu dem Schluss, dass er wieder bereit für eine Beziehung mit echten Gefühlen ist. Während das Paar sich allmählich kennenlernt, steht Adam nebenbei einem Bekannten aus der Sexsucht-Therapie, dem übergewichtigen Neil, als eine Art Mentor zur Seite. Diesen hat die Sucht mittlerweile sogar seinen Job gekostet, da er eine Vorgesetzte heimlich unter dem Rock gefilmt hat. Dann lernt Neil die punkrockige Dede kennen, die mit einer Drogen-Abhängigkeit zu kämpfen hat. Gemeinsam stellen die beiden sich dem Kampf gegen ihre inneren Dämonen.

They Came Together

— They Came Together

Wenn Joel und Molly ihren Freunden von ihrem Kennenlernen und ihrer Beziehung erzählen, dann klingt die Geschichte, wie aus einer romantischen Komödie nacherzählt. Denn obwohl Joel der Chef eines großen Unternehmens ist, das für die drohende Schließung von Mollys kleinem Süßigkeitenladen "Upper Sweet Side" verantwortlich ist, und die zwei sich auf Anhieb nicht ausstehen können, verlieben sie sich ineinander. Denn Joel und Molly laufen sich gezwungenermaßen aber auch zufällig ständig über den Weg - und das häufig in Situationen, die man eigentlich nur aus Filmen kennt. Schließlich kommen sie sich immer näher und werden ein Paar. Als plötzlich eine Trennung im Raum steht, müssen sich Geschäftsmann Joel und die schlagfertige Molly schnellstmöglich wieder zusammenraufen, damit auch ihr Liebesleben ein romantisches Happy End erfährt…

She could do the responsible thing. Or she could go to Ibiza with her best friends to chase down a hot DJ. Easy choice.

Rachel ist eine Hausfrau in L.A., die von ihrem Ehe- und Alltagsleben gelangweilt ist. Um mit ihrem Ehemann Jeff wieder Schwung in das gemeinsame Sexleben zu bekommen, veranstalten die beiden einen Ausflug in einen Stripclub, wo Rachel ein paar private erotische Erlebnisse von der jungen blonden Tänzerin McKenna erhält. Rachel ist fasziniert von ihr und will ihr die Chance für einen Neuanfang bieten. McKenna zieht aus ihrem brutalen Haushalt aus und bei Rachel ein - ohne dass Rachel dies mit Jeff vorher geklärt hätte. Doch McKenna übernimmt nicht wie erhofft ein paar Hausarbeiten, sondern verkauft weiterhin ihren Körper an einige Stammkunden. Die Situation eskaliert, als McKenna Rachel dazu einlädt, sie mit zu einem ihrer Klienten zu begleiten...

James Pope kennt lange Zeit nur einen Ort auf dieser Welt: Den Untergrund-Bunker, in dem ihn Ted und April großziehen. Die beiden kidnappten den Jungen einst (der glaubt allerdings es seien seine Eltern), bringen ihm fiktive Mathematik bei und lassen ihn in dem Glauben, die Außenwelt sei verseucht. Doch als eines Tages die Polizei den Bunker stürmt, bleibt James gar nichts anderes übrig als hinauszugehen. Er kommt zurück zu seinen leiblichen Eltern und versucht, sich mithilfe seiner Schwester Aubrey in den gesellschaftlichen Alltag zu integrieren. Insbesondere das Kino hat es ihm angetan - bislang dachte er, die selbstproduzierte Kinderserie Teds, „Brigsby Bear“, wäre das höchste aller Gefühle. Fortan verfolgt er gemeinsam mit dem angehenden CGI-Künstler Spencer das Ziel, den Kostümbären auf die große Leinwand zu bringen.

Linda und George sind ein gut situiertes Paar in New York, wo sie eine Miniwohnung erworben haben. George verliert unerwartet seinen Job. Finanziell an ihrem Limit beschließen sie, erst einmal bei Georges Bruder in Atlanta unterzukommen. Weil sich der als Haustyrann entpuppt, fliehen sie in jene scheinbar paradiesische Hippie-Kommune zurück, in der sie auf dem Hinweg zufällig genächtigt hatten. Die dort praktizierte alternative Lebenskultur wirft ihre konservative Yuppie-Moral und ihre Beziehung über den Haufen.

Nach dem Tod seiner Frau hat ein Witwer (Walton Goggins) das schlimmste Jahr seines Lebens hinter sich und beginnt nun, wieder nach vorne zu blicken. Dabei stellt er fest, dass er nicht nur denkbar schlecht darauf vorbereitet ist, seine beiden Töchter alleine zu erziehen, auch auf die Dating-Szene ist er alles andere als vorbereitet. Zu seiner Überraschung erweist er sich dort allerdings als äußerst begehrt. Immerhin kann er sich auf eine Gruppe enger Freunde stützen, die ihm Rückhalt geben. Allerdings muss er diese Erfahrungen halt letztendlich alleine machen.

Michaela Watkins | film.atMotor.atKurier.atKurier.atFreizeit.atFilm.atImmmopartnersuchepartnersucheSpieleCreated by Icons Producer from the Noun Project profilkat