Steve Tientcheu

Französische Komödie über die ungewöhnliche Freundschaft eines Filmstars (selbstironisch: Gérard Depardieu) und seinem weiblichen Bodyguard (grandios: Déborah Lukumuena)

Der junge Straßenkriminelle Zama, der in der ivorischen Hauptstadt Abidjan sein Unwesen trieb, wird nach „La Maca“ geschickt, einem Gefängnis mitten im Wald, das von seinen Gefangenen regiert wird.

Es brennt in den Vorstädten … Schon bei seinem ersten Einsatz spürt der Polizist Stéphane, der Neuling in der Einheit für Verbrechensbekämpfung in Montfermeil, die Spannungen im Viertel, in dem es immer wieder zu hitzigen Auseinandersetzungen zwischen Gangs und Polizei kommt. Seine erfahrenen Kollegen Chris und Gwada, mit denen er Streife fährt, haben ihre Methoden den Gesetzen der Straße angepasst. Hier herrschen eigene Regeln, die Kollegen überschreiten selbst die Grenzen des Legalen, sehen sich dabei aber stets im Recht. Als im Viertel ein Löwenbaby, lebendes Maskottchen eines Clan-Chefs, gestohlen wird, droht die Situation zu eskalieren. Bei der versuchten Verhaftung eines jugendlichen Verdächtigen werden die Polizisten mit Hilfe einer Drohne gefilmt. Ihr fragwürdiges Vorgehen droht öffentlich zu werden, und aus den Gesetzeshütern werden plötzlich Gejagte...

Yanis Zeri führt ein kleines, aber hochspezialisiertes Team an, das sich hervorragend darauf versteht, Transporter zu überfallen. Sein jüngerer Brüder Amine, Eric, Nasser und Franck gehören ebenfalls zur Bande. Bei ihrem jüngsten Raubzug erbeutet die Gruppe kostbare Blankopässe, mit denen sie mehrere 100.000 Euro verdienen werden. Eigentlich ein Grund zum Feiern – doch Amine will mehr. Und deshalb verkauft er eine der Tatwaffen, anstatt sie verschwinden zu lassen und sorgt so für jede Menge Ärger. Auf einmal soll die Gruppe ihren Kopf für eine andere Gang riskieren und einen gefährlichen Drogenjob erledigen. Scheitern sie, wird einer nach dem anderen kaltblütig umgebracht. Yanis und den anderen bleibt keine andere Wahl…