Taylor Hickson

Zwei ungleiche Schwestern müssen sich in Pascal Laugiers Horrorfilm den traumatischen Ereignissen ihrer Vergangenheit stellen.

Du neben mir

— Everything, everything

Aufgrund einer Krankheit darf die 18-jährige Maddy ihre Wohnung niemals verlassen, verliebt sich aber in den Nachbarsjungen, mit dem sie durch Textnachrichten in Verbindung steht.

Giant Little Ones

— Giant Little Ones

Franky und Ballas sind seit Ewigkeiten beste Freunde. Als Stars des Schwimm-Teams sind sie beliebt in der High School und begehrt bei den Mädchen. Ein Teenager-Leben wie aus dem Hollywood-Bilderbuch. Bis sich die beiden in der Nacht von Frankys 17. Geburtstag im betrunkenen Zustand sexuell näher kommen. Plötzlich ist alles anders: Ballas will mit Franky nichts mehr zu tun haben und die Gerüchteküche in der Schule brodelt. Franky erlebt Mobbing und Gewalt, aber auch Solidarität und eine neue Nähe zu seinem Vater, der selbst seit einigen Jahren schwul lebt. Allmählich wird dem Teenager klar, worauf es im Leben wirklich ankommt – und wer er sein möchte.

A young woman newly returned to her hometown becomes the subject of harassment by a man named Blackway, an ex-cop turned violent crime lord who operates with impunity in this small community on the edge of the wilderness. Forsaken by the local townspeople—and advised by the Sheriff to leave town—Lillian decides instead to take a stand against her sociopathic stalker, and enlists the help of ex-logger Lester and his laconic young sidekick.

Colleen bezieht mit ihren Töchtern Beth und Vera das alte leerstehende Haus ihrer verstorbenen Tante. Noch in der ersten Nacht werden sie von brutalen Einbrechern in ihrem neuen Heim überfallen. Das Trauma sitzt tief und prägt die Schwestern bis ins Erwachsenenalter. Beth hat mit dem Schreiben von Horrorlitaratur ihre eigene Bewältigungsstrategie gefunden. Vera hingegen lebt immer noch bei ihrer Mutter im alten Haus, leidet an paranoiden Wahnvorstellungen und verliert zunehmend den Verstand. Nach 16 Jahren geht Beth an den Ort des schrecklichen Vorfalls zurück – was sich aber als Fehler erweist ...

„Motherland: Fort Salem“ spielt in einer alternativen Version der USA, in der Hexen vor 300 Jahren eine Vereinbarung mit der amerikanischen Regierung getroffen haben. Im Gegenzug für die Verpflichtung, zukünftig für ihr Land zu kämpfen, wurden die Hexenverfolgungen beendet. Auch heute stehen diese Frauen an den Fronten aktueller Konflikte und begegnen den Bedrohungen des Terrorismus. Die Serie begleitet nun mehrere junge Frauen bei der magischen Grundausbildung in Fort Salem.

In der apokalyptischen Serie Aftermath kämpft die Familie Copeland um ihr Leben, nachdem die Menschheit von Stürmen, Meteoren, Erdbeben und übernatürlichen Wesen heimgesucht wird.