Teresa Saponangelo

Die Hand Gottes

— È stata la mano di Dio / The Hand of God

Im Neapel der 1980er Jahre geht der junge Fabietto seiner Liebe zum Fußball nach, während eine Familientragödie seine ungewisse, aber vielversprechende Zukunft als Filmemacher prägt.

Was will ich mehr

— Cosa voglio di più

Nach "Brot und Tulpen" und "Tage und Wolken" erweist sich Silvio Soldini einmal mehr als sensibler Beobachter zwischenmenschlicher Beziehungen.

Pater Lorenzo Borelli widmet sein Lebn dem Kampf gegen Armut und Verbrechen. Die Camorra versucht, ihn mundtot zu machen und outet ihn als Schwulen, der eine Beziehung zu einem 13jährigen Chorknaben hat.

Teresa Saponangelo | film.atMotor.atKurier.atFreizeit.atFilm.atImmmopartnersuchepartnersucheSpieleCreated by Icons Producer from the Noun Project profilkat