Wolf-Dietrich Berg

Die Journalistin Julia Reuter recherchiert gerade für ein deutsches Fernsehmagazin über Waffenschiebereien. Eine Spur führt sie ins estnische Tallinn, wo sie am Abend das Fährschiff Estonia, an dessen Bord sich ein LKW mit High-Tech-Waffen befindet, verpasst. Kurze Zeit später versinkt die Fähre in der Ostsee. Daraufhin kontaktiert Reuter in Stockholm Erik Westermark, einen der Überlebenden der Katastrophe. Mit dessen Hilfe deckt sie einen Zusammenhang zwischen den Waffentransporten und dem Fährunglück auf.

Saufen, Prügeln, Sex und Fußballspielen - am Samstag haben die Menschen in der Nordkurve nur ihr Vergnügen im Kopf. Es geht um Lust um jeden Preis, um Kampf mit allen Mitteln, um Intrige, Betrug und Erpressung. Schließlich findet am Nachmittag das alles entscheidende Spiel statt, und 40.000 wollen dabei sein. Jeder bereitet sich auf seine Art darauf vor, jeder will den Deal seines Lebens machen. Ersatzspieler Niebitsch wartet sehnsüchtig auf seinen Auftritt. Spielervermittler Roland F. Beyer versucht, das ganz große Ding einzufädeln. Der Verein steht vor dem finanziellen Ruin. Präsident Vischering denkt nur an die Einladung ins „Aktuelle Sportstudio“. Und Gottschalk beginnt, sich systematisch zu betrinken. Am Ende steht fest: Herbergers Weisheit „Das Spiel dauert 90 Minuten“ ist falsch. Das Spiel dauert den ganzen Tag und das jeden Samstag...

Wolf-Dietrich Berg | film.atMotor.atKurier.atFreizeit.atFilm.atImmmopartnersuchepartnersucheSpieleCreated by Icons Producer from the Noun Project profilkat