Yoshiki Nakajima

The Relative Worlds

— あした世界が終わるとしても

Nachdem Shin den Tod seiner Mutter schon im Kindesalter verarbeiten musste, stirbt auch sein Vater unerwartet an einer neuen Krankheit, die der "Sekundentod" genannt wird. Kurz darauf taucht eine andere Version seines Selbst auf, die seiner engen Freundin Kotori nach dem Leben trachtet. Es stellt sich heraus, dass dieser Jin aus dem Herzogtum Japan stammt, einem Land in einer Parallelwelt zur unserer heutigen. Jin ist das Gegenstück zu Shin, so wie Kotori das Gegenstück zu Herzogin Kotoko ist. Stirbt ein Ich in der einen Welt, so stirbt es auch in der anderen. Schnell wird klar, dass das die Erklärung für den mysteriösen "Sekundentod" ist. Um die Sekundentode zu stoppen, müssen sämtliche Verbindungen zwischen den Welten gekappt werden. Das bedeutet unausweichlich den Krieg zwischen den Welten!

Kazuma und seine Truppe sind vom Pech verfolgt: Nachdem Megumins Explosionsmagie fehlschlägt, verlieren sie die gesamte Belohnung des letzten Quests. Beschämt sitzt die Gruppe in der Abenteurergilde, als plötzlich Yunyun auftaucht. Sie erzählt der Gruppe, dass sie Kazumas Kinder austragen müsse, um die Welt zu retten und dass ihr Dorf von einem General des Dämonenkönigs angegriffen werde – so zumindest steht es in einem Brief, den sie aus ihrem Dorf erhalten hat. Aufgrund der Umstände reist die Gruppe in Megumins und Yunyuns Heimatstadt, wo sie auf neue verrückte Abenteuer stößt.

Wave!!: Let’s Go Surfing!!

— WAVE!!~サーフィンやっぺ!!~

Masaki Hinaoka besucht die Mittelschule in der Stadt Ooarai, und obwohl diese praktisch an der Küste liegt, hat Masaki bislang kein Interesse am Surfen gehabt – schon allein, weil er noch nicht einmal schwimmen kann. Das alles ändert sich, als er am letzten Tag der Sommerferien einen Jungen beim Surfen beobachtet und auf der Stelle fasziniert ist. Am ersten Schultag kommt ein neuer Schüler in Masakis Klasse, und zwar niemand Geringeres als der surfende Junge vom Strand: Shou Akitsuki. Dieser knüpft schnell Kontakt mit Masaki und seinem Freund Nalu, der im Gegensatz zu Masaki schon seit seiner Kindheit surft. Kein Wunder also, dass die beiden Shou postwendend zum örtlichen Surfer-Shop bringen. Als Dank bietet Shou Masaki an, ihm das Surfen beizubringen und zu Nalus großer Überraschung nimmt dieser das Angebot an.

Alcia ist eine epochale Welt der Nachkriegszeit nach dem sogenannten „Abschaffungskrieg“. In dieser Welt herrscht das Gesetz des Stärkeren und die Starken plündern die Counter der Schwachen, die die eigene Existenz darstellen. In dieser Welt kommt es zu einer schicksalshaften Begegnung. Licht ist ein junger Bursche, der mit einer Maske seine Identität verbirgt, total auf versauten Kram abfährt und sein Schwert zum Wohle der Schwachen schwingt. Hina ist ein fröhliches und strebsames Mädchen, das den letzten Willen ihrer Mutter erfüllen will und sich auf die Suche nach dem legendären Roten Baron begibt. Durch die Begegnung der beiden wird das Rätsel um die Welt, wo alles vom „Counter“ beherrscht wird, Stück für Stück gelüftet.

My Roommate is a Cat

— 同居人はひざ、時々、頭のうえ。

Doukyonin wa Hiza, Tokidoki, Atama no Ue handelt von Subaru Mikazuki, einem schüchternen Autor, der nicht gut mit anderen Menschen umgehen kann, und Haru, einer Katze, die bisher ein ernüchterndes Streunerleben geführt hat, dann aber von Subaru als seine neue Muse aufgenommen wird. Die Serie erzählt vom gemeinsamen Leben der beiden und den dabei aufkommenden Freuden. Erzählt wird die Geschichte aus den unterschiedlichen Perspektiven der beiden.

Im Rahmen ihrer Forschung entdeckten einige Wissenschaftlicher eine mysteriöse Substanz, die direkt an das menschlichen Gehirn ankoppelt. Die Substanz wurde Exotic Matter (XM) genannt und löste einen Kampf sowohl zwischen Nationen als auch mächtigen Unternehmen aus, einzig mit dem Ziel, das wirtschaftliche Potential hinter XM auszuschöpfen. Und so stellt XM sowohl eine neue Chance für die Menschheit als auch ihre größte Bedrohung dar. Es bildeten sich zwei Fraktionen mit gegensätzlichen Zielen und doch derselben Intention, nämlich XM zu kontrollieren. Während die Erleuchteten es als Geschenk und Möglichkeit der Verbesserung des menschlichen Wesens ansehen, sieht der Widerstand darin eine Übernahme des menschlichen Geistes. Inmitten dieser Auseinandersetzung findet sich schließlich Makoto wieder, ein Spezialagent bei der Polizei, der eines Tages bei einer Explosion eines Labors auf die Substanz XM trifft. Makoto besitzt seit seiner Kindheit die Fähigkeit, Erinnerungen von Objekten zu sehen, die er berührt. Auch bei seinen Ermittlungen gegen XM stößt Makoto auf eine seltsame Erinnerung und ehe er sich versieht, steckt er immer tiefer in einer gefährlichen Verschwörung und dem Kampf um XM

Nitta ist ein Yakuza und in seinem Metier sehr erfolgreich. All das hilft ihm allerdings wenig, als eines Tages plötzlich eine Art Kokon in sein Wohnzimmer fällt und ein junges Mädchen daraus entsteigt, das sich Hina nennt. So ein ungebetener Gast wäre an sich schon unangenehm genug, doch verfügt Hina darüber hinaus auch noch über telekinetische Kräfte, mit denen sie Nitta spielend in Schach halten kann. Kurzerhand quartiert sie sich bei ihm ein und Nitta sieht sich nun mit einer sowohl verqueren, als auch mächtigen Ziehtochter konfrontiert, die sein Leben gehörig auf den Kopf stellt.

Yoshiki Nakajima | film.atMotor.atKurier.atKurier.atFreizeit.atFilm.atImmmopartnersuchepartnersucheSpieleCreated by Icons Producer from the Noun Project profilkat