wonder-woman-pedro-pascal.jpg

© Warner Bros.

Stars
01/04/2021

Pedro Pascal hat sein Mitwirken an einer früheren "Wonder Woman" vergessen

Im "Wonder Woman"-Pilot von NBC hatte der "Mandalorian"-Star 2011 auch eine Rolle gespielt.

von Franco Schedl

In einem aktuellen Interview mit "Entertainment Weekly" hat Pedro Pascal eine kuriose Sache verraten: Nach dem Empfang der Zusage für seine Rolle als Superschurke Maxwell Lord in "Wonder Woman 1984" war er so begeistert, dass er sich gar nicht mehr daran erinnern konnte, bereits einmal an der Seite einer anderen "Wonder Woman" gespielt zu haben.

Immerhin hatte diese frühere Superheldinnen-Version auch beim Publikum keinen großen Eindruck hinterlassen, denn das kurzlebige NBC-Projekt war über die Pilot-Folge im Jahr 2011 nicht hinausgekommen. Damals verkörperte Adrianne Palicki die DC-Heldin und führte – ähnlich wie Tony Stark/Iron Man – eine Doppel-Existenz in LA: einerseits als erfolgreiche Unternehmerin Diana Themyscira, andererseits als Superheldin Diana Prince.

Pedro Pascal war damals als Polizist zu sehen, der – wie ein zweiter Commissioner James Gordon – die Verbindung zur Superheldin aufrechterhielt. Pascal hat allerdings auch eine gute Entschuldigung für seine momentane Gedächtnislücke parat: "Regisseurin Patty Jenkins und Gal Gadots 'Wonder Woman' haben eine so herausragende Stellung in unserer Ära der SuperheldInnen-Filme eingenommen, dass uns dieses Werk alles, was davor war, einfach vergessen lässt." Ob "Wonder Woman 1984" auch einen solch ikonischen Charakter annehmen wird, ist nach der recht verhaltenen Aufnahme, die dem US-Start folgte, eher zu bezweifeln.

Wann "Wonder Woman" 1984 in Österreich an den Kino-Start geht, ist derzeit noch nicht bekannt.

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.