© 2021 Constantin Film Verleih GmbH

Stream
01/11/2022

Es wird gruselig! Das sind die Horrorfilm-Highlights 2022!

Das kommende Filmjahr wird gruselig, angsteinflößend und durch und durch düster. Wir freuen uns drauf!

von Manuel Simbürger

Auch wenn uns die Realität nach wie vor genügend Grusel, Ängste und Gänsehaut-Schauer bereitet, erfreut sich das Horror-Genre immer noch ungebrochener Beliebtheit: Nach SuperheldInnen-Filmen ziehen Horrorstreifen die größte Masse ins Kino beziehungsweise vor dem Streaming-Bildschirm.

Schauen wir in die cineastische Glaskugel 2022, wird's deshalb wenig überraschend erneut ziemlich düster, unheimlich und furchterregend: Das kommende Filmjahr ist gespickt von menschlichen Abgründen, bizarren Höllentrips und jeder Menge Jump-Scares!

Wir haben für dich die Horrorfilm-Highlights 2022 zusammengefasst – Anschauen auf eigene Gefahr ...

Scream 5

25 Jahre nach der Mordserie in Woodsboro wird ein neuer Killer aktiv – und Sidney Prescott muss zurückkehren, um die Wahrheit darüber aufzudecken.

Neben Neve Campbell dürfen wir uns auf ein düsteres Wiedersehen mit Courtney Cox und David Arquette freuen, außerdem fürchten die Jung-Stars Dylan Minnette, "The Boys"-Star Dennis Quaid und Melissa Barrera um ihr Leben. Der Hype ist real – auch deshalb, weil "Scream"-Erfinder Kevin Williamson wieder an Bord ist und der eigentlich fünfte Teil ein Neuanfang der kultigen Horror-Reihe sein soll. 

Kinostart: 13. Jänner 2022

The Sadness

Beklemmende Horror-Allegorie zur Corona-Pandemie: In Taiwan wütet ein gefährliches Virus, das alle Infizierten zu brutalen und vollkommen irren MörderInnen mutieren lässt. Wahnsinn und Gewalt beherrschen die Straßen – die Zeit von Zivilisation und Ordnung ist vorbei.

Ein junges Paar wird bis an die Grenzen seiner Kräfte getrieben, als es inmitten des Chaos versucht, einander wiederzufinden. "The Sadness" ist modernes Genrekino aus Taiwan und ein unbarmherziger Angriff auf die Sinne – kompromisslos, fordernd und intensiv.

Kinostart: 10. Februar 2021

Texas Chainsaw Massacre

Und gleich noch eine Fortsetzung einer Horror-Filmreihe, die uns zahlreiche schlaflose Nächte bereitet hat: Netflix erweckt "The Texas Chainsaw Massacre" wieder zum Leben – und ähnlich wie bei "Scream" sollen all die (halbgaren) Sequels und Remakes der letzten Jahrzehnte ignoriert werden.

Die Neuauflage versteht sich als direkte Fortsetzung des 1974er-Original, erneut geht Leatherface mit seiner Kettensäge vielen jungen Menschen in Texas an den Kragen. Wir sind gespannt, ob Netflix der eingeschlafenen Filmreihe zu neuem Ruhm verhelfen kann. Der Trailer lässt hoffen. 

Netflix-Start: 18. Februar 2022

The Black Phone

Vom "Doctor Strange"-Regisseur Scott Derrickson: Finney Shaw, ein schüchterner, aber kluger 13-jähriger Junge, wird von einem sadistischen Kindermörder (Ethan Hawke) entführt und in einem schalldichten Keller gefangen. Da erhält der Bub einen Anruf vom titelgebenden Telefon an der Wand – an der anderen Leitung sind die Stimmen der früheren Opfer des Irren zu hören. Sie tun alles, damit sie Finney vor dem selben Schicksal bewahren, das ihnen widerfahren ist ... Geht unter die Haut!

Kinostart: 23. Juni 2022

Nope

Auf diesen Horror-Knaller warten Fans und KritikerInnen gleichermaßen: Regisseur Jordan Peele lieferte mit "Get Out" und "Wir" die besten Horror-Filme der vergangenen Jahre, die weniger mit optischer Brutalität als mit psychischen Abgründen bestachen.

Über das Nachfolgewerk mit dem schlichten Titel "Nope" ist storytechnisch noch nichts bekannt, dafür kennt man bereits die Stars: Unter anderem werden sich für uns Daniel Kaluuya, Keke Palmer und Steven Yeun die Seele aus dem Leib fürchten. Und auch Trailer lässt eine erneute Reise ins Entsetzen erwarten, von der wir uns nur schwer erholen werden.

Kinostart: 21. Juli 2022

Halloween Ends

2022 soll das ewige Katz-und-Maus-Spiel zwischen Laurie und Mike Myers endgültig seinen Abschluss finden – und wir sind sicher, es wird gewohnt blutig, magenüberdrehend und furios. Die Handlung ist vier Jahre nach "Halloween Kills" angesetzt. Eine Poesie des Blutvergießens, das nun aber tatsächlich endlich zu Ende gebracht werden sollte. 

Kinostart: 13. Oktober 2022

Evil Dead Rise

Zwei entfremdete Schwestern sehen sich nach vielen Jahren endlich wieder, doch ihre Reunion wird, wie könnte es auch anders sein, durch grausige und hungrige Zombies und Dämonen empfindlich gestört. "Evil Dead Rise" ist der fünfte Film der "Tanz der Teufel"-Reihe, Sam Raimi ist diesmal aber nur als Produzent mit dabei. Dass uns eine Blutsuppe spendiert wird, das gilt als fix – denn während des Drehs sollen weit mehr als 6.000 Liter Kunstblut geflossen sein. 

Start (wahrscheinlich auf Sky): noch nicht bekannt

Dark Harvest

Basierend auf dem gleichnamigen Gruselroman von Norman Partridge: An Halloween terrorisiert ein Monster namens October Bay die BewohnerInnen einer Kleinstadt (wo sonst?!) im Mittleren Westen (again: wo sonst?!) bis aufs Blut – und das buchstäblich.

Was folgt ist ein opulentes Schlachtengemälde und ein sowohl blutiges als auch dreckiges Horror-Fest, das Genre-Fans endorphingeschwängerte Purzelbäume schlagen lassen wird.

Kinostart: 22. September 2022

Stephen King's Firestarter

Zac Efron und Stephen King hatten bisher so viel gemein wie Richard Lugner und der Nopelpreis. Aber weil eben immer wieder Wunder geschehen, wird's dieses Jahr eine neue King-Verfilmung mit dem muskelbepackten "Bad Neighbors"-Star geben. Im Remake des 1984er-Films mit Drew Barrymore geht es um ein Mädchen, das die Gabe besitzt, allein mit ihren Gedanken Feuer zu entfachen.

Der Film ist sicherlich höchst subtiler und psychologischer Horror, wie wir es von King kennen. Dafür darf man darf gespannt sein, ob wir (endlich) eine neue Seite von Efron kennenlernen werden. Unser Trailer zeigt das Original aus den Eighties.

Kinostart: noch nicht bekannt

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.