The Player

USA, 1992

DramaKomödieKrimi

Min.124

Gleich zu Beginn eine Acht-Minuten-Tour-de-force, in der Auge und Ohr des Films ihrer grenzenlosen Lust nach Observierung der Wirklichkeit frönen und alle Themen und Spieler zu einer Ouvertüre in Form einer Plansequenz raffen. Altman, so gut-grimmig-unbestech­lich wie eh und je und bad as Altman can be. The Player ist der ­ultimativ zynische Höhepunkt jener Abrechnungsfilme, in denen Hollywood Hollywood durch den Fleischwolf dreht. Die Film-Fabrik als Metapher Amerikas, ergo des Kapitalismus. Die Gier regiert omnipräsent, tarnt sich mit Verstellung, trägt Armani. An die Macht geraten. In ihr baden. Um sie bangen. Ein Mord bleibt ungesühnt, das Happy-End ist pures Gift, und rings um die Hauptperson surren 65 sich selbst liebende und verkörpernde Hollywood-Celebrities. The Player webt aus grotesk bis perfiden Details einen schier unüberschaubaren Gobelin. Sein Thema: eine Verzerrung, die der Realität bis aufs Haar gleicht. Pandämonium der Lügen, Paradies der Niedertracht. (H.T. - Filmmuseum)

IMDb: 7.7

  • Schauspieler:Tim Robbins, Greta Scacchi, Fred Ward, Whoopi Goldberg, Dean Stockwell, Vincent D'Onofrio, Lyle Lovett, Richard E. Grant

  • Regie:Robert Altman

  • Kamera:Jean Lépine

  • Autor:Michael Tolkin

  • Musik:Thomas Newman

Für diesen Film gibt es leider keine Vorstellungen.