Fred Ward

Die lange Zeit unter Verschluss gehaltenen Tagebücher der Anais Nin und die autobiographischen Romane des Skandalautors Henry Miller lieferten den Stoff zu diesem Film voller Erotik und Leidenschaft.

Ein schnörkellos in Szene gesetztes Escape-Movie und die spannende Verfilmung jenes legendären Ausbruchs, der letztlich zur Schließung des weltberühmten Gefängnisses führte.

Die Sterne stehen schlecht für den Hollywood-Produzenten Griffin Mill. Zum einen sitzt dem Erfolgsverwöhnten ein Konkurrent im Nacken, zum anderen erhält er per Post laufend mysteriöse Morddrohungen. Er verdächtigt den Drehbuchautor David Kahane. Bei einer Aussprache zwischen den beiden kommt es zum Streit, Kahane stürzt – und ist tot. In der Hoffnung, ungeschoren davonzukommen, täuscht Mill einen Raubüberfall vor. Im Verhör durch Detecitve Avery streitet er natürlich alles ab. Bei Kahane’s Beerdigung lernt er dessen Freundin June kennen und eine heiße Liebesgeschichte beginnt. Als die Polizei jedoch eine Zeugin des Mordes präsentiert, scheint die Katastrophe unabwendbar.

Ryan Dunne ist ein typischer Verlierer: Er hat einen langweiligen Gärtner-Job, hängt in seiner Freizeit nur mit zwei Freunden rum und bei den Frauen ist nicht mehr drin als ein One-Night-Stand. Das alles ändert sich schlagartig, als er das Angebot bekommt, in der Baseball-Sommerliga mit zu spielen. Die Chance seines Lebens, denn schon für viele bekannte Spieler war die Sommerliga das Sprungbrett zu den Profis. Doch damit nicht genug! In einer Bar lernt er Tenley Parish kennen und verknallt sich Hals über Kopf in sie. Der einzige Haken: Jessicas Eltern sind stinkreich und wollen keinen einfachen Arbeiter für ihre Tochter. Das bedeutet für Ryan einen Haufen neuer, ungelöster Probleme...

Eine Gruppe von Kollegen einer auf Geldtransporte spezialisierten Sicherheitsfirma riskiert ihr Leben, als sie den ultimativen Raubüberfall startet - auf die eigene Firma. Mit einem scheinbar todsicheren Plan hoffen die Männer auf millionenschwere Beute, ohne dabei jemanden verletzen zu wollen. Doch als ein unerwarteter Zeuge auftaucht, eskaliert die Situation und alle Pläne platzen.

Die fünfzehnjährige Hanna aus Cleveland trauert um ihre vor einiger Zeit verstorbene Mutter und interessiert sich für wilde Pferde. Also schickt Daddy sie nicht ganz ohne Hintergedanken über die Sommerferien auf die Farm einer Jugendfreundin in Nevada. Jene alte Freundin, die übrigens vor einiger Zeit ihren Mann verlor, hat eine Tochter in Hannas Alter, und nach kurzer Schnupperfrist begeben sich die beiden Mädchen auch schon auf die Suche nach dem legendären schwarzen Mustang. Doch auch gemeine Tierfänger interessieren sich für diesen ganz besonderen Rappen.

Dass die Erde an der Westküste Amerikas hin und wieder bebt, ist nichts Ungewöhnliches. Doch Experten warnen seit Jahren vor dem Big One – dem schlimmsten Beben aller Zeiten. Doch einzig die Erdbebenexpertin Dr. Samantha Hill vertritt die Theorie, dass die vielen einzelnen Bruchlinien eines Tages aufeinander treffen könnten – was zur schlimmsten Katastrophe aller Zeiten führen würde. Als zuerst in Washington State und kurz danach in Südkalifornien Beben gemeldet werden, glaubt noch keiner an Hills Theorie. Doch dann häufen sich die gewaltigen Erdbewegungen. Von Alaska bis San Diego verwüsten Beben ganze Städte – und die Beben werden immer stärker. Als dann auch noch die Westküste vom Rest des Kontinents wegbricht und eine Riesenflutwelle die Küstenregionen zu überrollen droht, greift Präsident Hollister zu einer drastischen Maßnahme …