Feivel, der Mauswanderer

An American Tail

1986

KinderfilmAbenteuerAnimation

Familie Mousekewitz wandert von Rußland ins gelobte Land Amerika aus, weil es dort angeblich keine Katzen gibt.

Min.80

In der russischen Heimat werden sie immer wieder von Kosakenkatzen attackiert, und so beschließt Mausvater Mousekewitz, mit seiner Familie nach Amerika auszuwandern.

Im gelobten Land sind die Straßen angeblich mit Käse gepflastert, und vor allem soll es dort keine Katzen geben. Auf der stürmischen Überfahrt geht jedoch Mousekewitz' kleiner Sohn Feivel über Bord, der sich glücklicherweise in eine schwimmende Flasche retten kann und ebenfalls in New York eintrifft. Auf der Suche nach seinen Eltern wird Feivel schnell klar, dass das Leben in der neuen Heimat kein Käseknabbern ist.

Doch Feivel gewinnt eine Reihe neuer Freunde, darunter eine vegetarische Katze namens Tiger, mit deren Hilfe er schließlich seine Familie wieder findet. Unterdessen haben die Mäuse sich zusammengeschlossen, um die Katzen, die es hierzulande natürlich ebenso gibt wie überall, mit einem spektakulären Trick nach Hongkong zu verjagen.

"Feivel, der Mauswanderer" ist eine liebevoll animierte Tierfabel über das Schicksal jüdischer Einwanderer in New York, produziert von Steven Spielberg. (ARD)

IMDb: 6.9

  • Regie:Don Bluth

  • Autor:Judy Freudberg, Tony Geiss, Gary Goldman, David Kirschner

  • Musik:James Horner

Für diesen Film gibt es leider keine Vorstellungen.

Feivel, der Mauswanderer

1/1