© ARP Sélection

Streaming-Tipps
08/10/2020

Die 10 besten Filme einer Streaming-Plattform, die noch nicht jeder kennt

Veränderte Sehgewohnheiten bereiten nicht nur Netflix und Amazon einen Höhenflug.

von Oezguer Anil

Wer heute Filme online schauen möchte, landet schnell bei Netflix oder Amazon. Disney und Apple versuchen inzwischen ihre eigenen Plattformen auf Erfolgskurs zu bringen, doch ob der späte Einstieg in einen so umkämpften Markt zu langfristigem Erfolgen führt, bleibt fraglich. Während Streaming-Giganten versuchen ihrem Publikum soviel Angebot wie möglich zu bieten und sich auf Quantität statt Qualität konzentrieren, bietet der Streamingdienst MUBI eine Auswahl an handverlesenen Filmen.

Anstatt wie andere Anbieter monatliche Neuheiten zu veröffentlichen, bringt Mubi jeden Tag einen neuen Film ins Angebot, der dann für 30 Tage verfügbar ist. Das führt dazu, dass man täglich neue Werke entdecken kann und motiviert ist den Wunschfilm auch wirklich innerhalb eines Monats zu sehen, anstatt ihn für alle Ewigkeiten auf die Watchliste zu packen.

Arthouse-Filme & Klassiker

Seit Neustem bietet Mubi auch eine Online-Videothek, in der zahlreiche Filme für einen unbegrenzten Zeitraum zur Verfügung stehen. Das Angebot konzentriert sich auf Arthouse-Filme und Klassiker, die nicht immer ihren Weg in die österreichischen Kinos gefunden haben. Durch die nutzerfreundlich gestaltete Kommentarfunktion, hat man Rezensionen anderer User und Kritiken renommierter Zeitschriften auf einem Blick zusammengefasst.

Festival-Filme

Neben täglich neuen Veröffentlichungen arbeitet Mubi auch eng mit Filmfestivals zusammen. So gibt es eine eigene Kategorie für Festivalhits aus Cannes und bis Ende August ist im Rahmen einer Kooperation mit dem Filmfestival Locarno eine eigen Sonderreihe mit 20 Filmklassikern verfügbar. Ein monatliches Abo bei Mubi kostet 9,99 Euro, ein jährliches 95,88 Euro.

Neben Klassikern wie „Apocalypse Now“ findet man hier auch kleinere Filme wie das italienische Drama „Dogman“. Filme aus Asien von denen man noch nie etwas gehört hat, aber die ganze Genres geprägt haben, sind hier neben zeitgenössischen Hits wie „Incendies“ oder „Frances Ha“ zu finden.

Bei all den Neuerscheinungen, kann man schnell einmal den Überblick verlieren, deshalb haben wir für euch unsere 10 MUBI-Favoriten herausgepickt:

 

10. Beasts of the Southern Wild (2012)

Im Mittelpunkt des US-Films von Regisseur Benh Zeitlins steht die sechsjährige Hushpuppy, die sich im Zuge verheerender Naturkatastrophen gegen prähistorische Wesen behaupten muss. Sie wächst mit ihrem Vater in ärmsten Verhältnissen im sogenannten "Bathtub" (Badewanne) im Mississippi-Delta auf. Als ein Jahrhundertsturm das Wasser über der Bayou-Siedlung zusammenschlagen lässt und prähistorische Monster aus ihren eisigen Gräbern erwachen und über den Planeten jagen, wird Hushpuppy zu den wenigen Verwegenen gehören, die sich dem scheinbar Unabwendbaren stellen. 

Das Drama sorgte weltweit für Aufsehen und konnte mehr als das 15-fache(!) seines knapp 1,8 Mio. Dollar Budgets einspielen.

 

9. We Need to Talk About Kevin (2011)

Die ehemalige Star-Abenteurerin Eva (gespielt von Oscar-Preisträgerin Tilda Swinton) trägt eine schwere seelische Last. Grund ist ihr Sohn Kevin, der bereits als Baby eine eigenwillige Distanz zeigt, die es Mutter Eva schwer macht, Nähe aufzubauen. Während Vater Franklin (John C. Reilly) an seinem Sohn nichts Ungewöhnliches sieht, ist Eva besorgt über die mangelnde Empathie und seine Lust an Zerstörung.

Regisseurin Lynne Ramsay enthüllt erst nach und nach das Familiendrama, spannend und bewegend. Sie zeigt, wie die glückliche Familie in eine Katastrophe ungeahnten Ausmaßes schlittert.

 

8. Battle in Heaven (2005)

Um schnell an Geld zu kommen, hat Marcos zusammen mit seiner Frau das Baby einer Nachbarin entführt. Als das Kind aber stirbt, weiß Marcos nicht mehr weiter. Er erzählt Anna, der jungen Tochter des Generals, für den er als Chauffeur arbeitet, von der Entführung und zieht sie damit in die Sache hinein

"Battle in Heaven" ist ein Kampf um Vergebung und Erlösung, ein Film über Schuld und Sühne, der wegen seiner expliziten Sexszenen ein Skandal der Filmfestspiele in Cannes 2005 war. Ein langsamer Film der sich auf die unscheinbaren Details des Alltags konzentriert und die Zeit selber zum Gegenstand der Erzählung macht.

 

7. 'Til Madness Do Us Part (2013)

Wang Bings Arbeiten sind ungeschönte, geduldige Meditationen über wesentliche Aspekte des modernen China und seiner gesellschaftlichen Institutionen. “Til Madness Do Us Part” ist ein vierstündiger Film, der den Alltag in einer psychiatrischen Anstalt für straffällig gewordene Menschen in der Provinz Yunnan zeigt. Verlassen, vergessen, sind sie zu Geistern geworden, Geistern mit Körpern, Bedürfnissen, Gefühlen und Sehnsüchten. Erinnert und gesehen von Wang Bing, einem Filmemacher der ohne Team arbeitet und Wochen lang alleine mit seinen Protagonisten auf engstem Raum lebt.

 

6. L'Humanité (1999)

"L'Humanité" ist die Geschichte des Polizeikommissars Pharaon de Winter. Ein besonnener Mann, der schwer am Unrecht der anderen trägt. Er hat nur wenige Menschen, mit denen er reden kann, deshalb bleibt er meist zu Hause. Pharaon de Winter schreit manchmal. Er möchte schreien, wenn er unmenschliche Bilder im Fernsehen sieht. Und er möchte schreien, wenn das Elend, mit dem er in seiner Arbeit konfrontiert wird, zu groß wird. Seine Untersuchung in einem schrecklichen Kriminalfall macht langsam seine Verzweiflung und seine Angst vor der eigenen Schuld sichtbar. Eine universelle Schuld, die unser aller ungeheuerliche Natur ist.

 

5. Couscous mit Fisch (2007)

Der aus dem Maghreb stammende Hafenarbeiter Monsieur Beiji, sucht seinen Platz im französischen Wirtschafts- und Sozialgefüge. Zur anhaltenden finanziellen Misere und dem bedrückenden Gefühl der Nutzlosigkeit kommen familiäre Probleme: Beiji lebt von seiner Frau getrennt, sucht aber die Nähe zur Familie. Den Sorgen und Streitigkeiten setzt er den großen Traum vom eigenen Restaurant entgegen. Die Hoffnung auf ein besseres Leben nimmt Gestalt an - allerdings ganz anders als geplant.

 

4. Antichrist (2009)

Ein trauerndes Paar zieht sich nach "Eden", eine einsame Hütte in den Wäldern, zurück. Dort hoffen sie, ihr gebrochenes Herz heilen und ihre kriselnde Ehe retten zu können. Doch die Natur verschafft sich ihr Recht, die Situation kann nur schlimmer werden ...
Lars von Trier's „Antichrist“ ist ein zutiefst beunruhigender Trip in menschliche Abgründe und Ängste und ein intensives Drama um die Macht und die Liebe zwischen zwei Menschen. Charlotte Gainsbourg erhielt für ihre mutige und aufwühlende Darstellung in Cannes die Silberne Palme als Beste Darstellerin.

 

3. Funny Games (1997)

Das schockierende Meisterwerk von Michael Haneke ist ein österreichischer Kultfilm: Das bürgerliche Ehepaar Anna (Susanne Lothar) und Georg (Ulrich Mühe) verbringt gemeinsam mit ihrem Sohn Schorschi (Stefan Clapczynski) einige Urlaubstage in einem Ferienhaus. Dort treffen sie bald auf Peter (Frank Giering) und Paul (Arno Frisch), die sich als Psychopathen herausstellen. Sie nehmen die Familie im eigenen Haus gefangen, wo sie sich einen Spaß daraus machen, die Familie zu demütigen und zu quälen.

 

2. Auf Anfang (2006)

So hätte es kommen können: Erik und Phillip schicken gleichzeitig ihr erstes Roman-Manuskript an einen Verleger, und beide Bücher werden auf Anhieb zu Kult-Klassikern. Doch dann geht alles auf Anfang und es kommt ganz anders, denn wenn alle Türen in die Zukunft weit geöffnet sind, gibt es unendlich viele Möglichkeiten: Eriks Manuskript wird abgelehnt, Phillip über Nacht zum Star der norwegischen Literaturszene. Sechs Monate später, nach einem psychischen Zusammenbruch, muss Phillip sich ganz neu im Leben orientieren. Was wichtig war, wird jetzt noch wichtiger: die vertrauten Freunde, die Gespräche und schrägen Späße, die wilde Musik - und Kari, Philips große Liebe.

Das mit mehreren internationalen Preisen ausgezeichnete Spielfilmdebüt des norwegischen Autors und Regisseurs Joachim Trier über den Reichtum der Möglichkeiten, die das Leben bietet.

1. Drei Affen (2008)

Das türkische Drama erzählt die Geschichte eines Familienvaters, der gegen Bezahlung die Fahrerflucht eines Politikers auf sich nimmt und eine Gefängnisstrafe antritt. Der Politiker beginnt währenddessen ein Verhältnis mit der Frau des Mannes. Ismail, der Sohn des Inhaftierten, entdeckt die Affäre und reagiert zutiefst schockiert. Eine Familie droht an kleinen Geheimnissen zu zerbrechen, die plötzlich zu gewaltigen Lügen anwachsen. "Drei Affen" wurde in Cannes 2008 mit dem Regiepreis ausgezeichnet.

 

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.