Imogen Poots in Fright Night (2011)

© Walt Disney Company

Film-Tipps
10/26/2020

Die 13 besten Halloween-Filme

Diese Horrorfilme sind bestens für einen gruseligen Halloween-Abend zuhause geeignet.

von Erwin Schotzger

Zu Halloween ist Horror angesagt, aber das Gruseln soll auch Spaß machen. Der perfekte Halloween-Film sollte daher ein Horrorfilm sein, bei dem auch der Humor nicht zu kurz kommt: zynisch, bitterböse oder auch morbid. Aber es soll natürlich schon auch zur Sache gehen. Dabei sind vor allem die verschiedenen Genres gefragt, denn zu Halloween gehören natürlich auch übernatürliche Ikonen der Popkultur wie Vampire, Werwölfe, Zombies, Geister und Dämonen.

Eigentlich ist Halloween ja ein Fest, das man gemeinsam mit Freunden feiert, aber das fällt im Coronajahr 2020 leider flach. Daher haben wir hier ein paar Film-Tipps zusammengestellt, die den Halloween-Abend zuhause auf jeden Fall zu einem gruseligen Erlebnis machen. Dabei beginnen wir gemäßigt für die Zartbesaiteten und steigern uns langsam zum blanken Horror für Hartgesottene. 

Noch mehr Film-Tipps für einen gruseligen Halloween-Abend für die ganze Familie (oder für sehr Zartbesaitete, um nicht zu sagen Angsthasen) gibt es hier: 

 

Freaks of Nature (2015)

Was wäre Halloween ohne Vampire und Zombies? In der Kleinstadt Dillford leben diese Kreaturen halbwegs friedlich mit den Menschen zusammen. Doch dann stellt eine Alien-Invasion das labile Gleichgewicht auf den Kopf. Plötzlich gilt in Dillford die Regel: Jeder gegen jeden! Wer "Shaun of the Dead" mochte, wird auch diese blutige Trash-Horrorkomödie lieben.

"Freaks of Nature" ist bei Amazon Prime Video zu sehen, aber nicht im Prime-Abo enthalten. 

 

Happy Deathday (2017)

Die College-Studentin Tree (Jessica Rothe) wird an ihrem Geburtstag von einem maskierten Killer ermordet. Danach wacht sie immer wieder am Morgen desselben Tages auf, um im Laufe des Tages wieder ermordet zu werden. Immer und immer wieder. Um aus der fatalen Zeitschleife zu entkommen, muss sie den Mörder finden. Die lustige Teenie-Horror-Version von "Und täglich grüßt das Murmeltier" macht Spaß und ist gruselig. Perfekt für Halloween!

"Happy Deathday" ist bei Amazon Prime Video zu sehen, aber nicht im Prime-Abo enthalten. Der zweite Teil "Happy Deathday 2 U" ist zurzeit bei Sky im Programm. 

 

countdown-3.jpg

Countdown (2019)

Horror-Thriller rund um eine mysteriöse Killer-App im wahrsten Sinne des Wortes: Die junge Krankenschwester Quinn (Elizabeth Lail) erfährt von einer App, die den Todeszeitpunkt des Users vorhersagt. Aus Neugier lädt sie die App auf ihr Handy und akzeptiert die Nutzungsbedingungen ohne sie zu lesen. Wer liest die schon? Als die App ihren Tod in drei Tagen vorhersagt, wird sie nervös. Nachdem sie geplante Termine absagt, erhält sie eine Nachricht: Sie habe die Nutzungsvereinbarung der App verletzt. Quinn beginnt Nachforschungen über die App anzustellen, doch die Uhr bis zu ihrem vorhergesagten Todeszeitpunkt tickt. Gemäßigtes Gruseln mit einer überschaubaren Anzahl an Jump-Scares.

"Countdown" ist zurzeit bei Amazon Prime Video zu sehen. 

 

The Babysitter (2017)

Die feuchten Träume des zwölfjährigen Cole (Judah Lewis) verwandeln sich eines Abends abrupt in einen Albtraum: Alles fängt gut an. Die Eltern sind aus dem Haus. Cole ist alleine mit seiner attraktiven Babysitterin Bee (Samara Weaving). Doch dann schleicht er sich heimlich aus seinem Zimmer, um zu beobachten, was die Babysitterin so treibt, wenn er schlafen sollte. Böser Fehler! Denn Bee gehört einem Satanskult an, der es auf jungfräuliche Menschenopfer abgesehen hat. Plötzlich wird aus dem schönen Abend ein Überlebenskampf für Cole. Im zweiten Teil "The Babysitter: Killer Queen" (2020) kommen zum Teenie-Slasher noch Dämonen dazu. Ideal für Halloween!

"The Babysitter" ist ebenso wie die Fortsetzung bei Netflix zu sehen. 

 

Michael Bay's Texas Chainsaw Massacre (2003)

Im hintersten Kaff von Texas werden fünf Studenten auf der Durchreise zum Opfer eines psychopathischen Familienclans. Das Remake des genreprägenden Slasher-Kultfilms von Produzent Michael Bay steht hier stellvertretend für fast alle Teenie-Slasher. Denn seit "Halloween" (1978) sind Teenie-Slasher nun einmal das ideale Programm für Halloween. Wir könnten genauso gut "Scream" (1996) anführen, wo auch die Parodie des Slasher-Genres mitschwingt. Auch "Tucker & Dale vs. Evil" (2010) ist eine witzige, aber blutige Parodie. Perfekt zu Halloween passen aber auch: "Ich weiß, was du letzten Sommer getan hast" (1997), "Düstere Legenden" (1998), "House of Wax" (2005), "Carrie" (2013) und "Halloween Haunt" (2019).

"Texas Chainsaw Massacre" ist zurzeit bei Netflix zu sehen. 

Mehr Teenie-Slasher-Tipps gibt's hier: 

American Werewolf (1981)

Werwölfe dürfen zu Halloween auch nicht fehlen. Allerdings gibt es im Gegensatz zu Zombies und Vampiren relativ wenige Werwolf-Filme. Der genreprägende und immer noch beste Werwolf-Film ist "American Werewolf" von John Landis aus dem Jahr 1981. Für Halloween ist der Film bestens geeignet, weil es eine Horrorkomödie ist, bei der das Gruseln aber nicht zu kurz kommt. Wer zu Halloween Werwölfe bevorzugt, sollte auch einen Blick auf "Das Tier" (1981), "Dog Soldiers" (2002) und "Howl  - Endstation Vollmond" (2015) werfen.

"American Werewolf" ist bei Amazon Prime Video zu sehen, aber nicht im Prime-Abo enthalten. 

 

Fright Night (2011)

Kommen wir zu den noblen Untoten des Horrorgenres, den Vampiren: Auch hier ist das Remake aus dem Jahre 2011 mit Colin Farrell als Vampir und Anton Yelchin als sein Nachbar Charley Brewster gar nicht so schlecht, obwohl auch das gleichnamige Original aus dem Jahr 1985 eine ebenso gute Wahl für Halloween wäre. Charley entdeckt, dass sein neuer Nachbar ein untoter Blutsauger ist. Es glaubt ihm nur niemand. Aber es kann ja nichts schiefgehen, solange er den Vampir nicht zu sich nach Hause einlädt, oder?

Wer Lust auf Vampirfilme zu Halloween hat, sollte auch "The Lost Boys" (1987), "From Dusk Till Dawn" (1996) und "Suck" (2009) in Erwägung ziehen.

Fright Night" ist bei Amazon Prime Video zu sehen, aber nicht im Prime-Abo enthalten (Original und Remake von 2011). 

 

Zombiber (2014)

Kommen wir zu den nicht ganz so noblen Untoten des Horrorgenres, den Zombies: Hier könnten wir für Zartbesaitete natürlich die Zombie-Satire "Shaun of the Dead" (2004) anführen und für Hartgesottene "Dawn of the Dead" (2004) oder "REC" (2007), aber Abwechslung muss sein. Tierhorror ist eigentlich kein Fall für Halloween, aber dieser Zombiefilm ist einfach zu lustig. Der Titel ist selbsterklärend: Untote Biber werden für eine Gruppe von Freunden, die Urlaub an einem abgelegenen Waldsee machen, zur tödlichen Bedrohung. Tierischer Horror-Trash von Feinsten!

Zombiber" ist bei Amazon Prime Video zu sehen, aber nicht im Prime-Abo enthalten – jedoch im Amazon-Channel Home of Horror inkludiert. 

 

The Loved Ones – Pretty in Blood (2009)

Lola (Robin McLeavy) sollte man keinen Wunsch abschlagen. Genau das hat Brent (Xavier Samuel) aber gemacht als ihn das schüchterne Mädchen gefragt hat, ob er mit ihr zum Abschlussball gehen will. Mit Zurückweisung kann Lola nicht gut umgehen, was dazu führt, dass Brent sich bald an einem Stuhl gefesselt im Haus von Lola wiederfindet. Lolas Eltern sind auch nicht gerade was man als normal bezeichnen würde. Für Lola wird der Abschlussball mit Brent nachgestellt. Für Brent beginnt eine grauenvolle Nacht voll böser Überraschungen. Sarkastischer Torture-Porn-Mix zwischen Teenie-Slasher und Teenie.Komödie.

"The Loved Ones" ist bei Amazon Prime Video zu sehen, aber nicht im Prime-Abo enthalten und zu Halloween günstiger im Angebot. 

 

Ritter der Dämonen (1995)

Frank Brayker (William Sadler) wird von einem bösen Dämon (Billy Zane) verfolgt, der an einen magischen Schlüssel in seinem Besitz kommen will. Der Schlüssel ist eine wirksame Waffe gegen das Böse, kann aber für die Dämonen auch das Tor zur Welt der Finsternis öffnen. In einem einsamen Hotel irgendwo in New Mexico kommt es zum fulminaten Showdown zwischen Frank und den Ausgeburten der Hölle. Trash-Horror mit Fun-Faktor, aber auch Jump-Scares. Ein ähnliches Gruselerlebnis bieten auch "Poltergeist" (1982) und "Armee der Finsternis" (1992).

"Ritter der Dämonen" ist bei Amazon Prime Video zu sehen, aber nicht im Prime-Abo enthalten. 

 

Der Babadook (2014)

Hier sind wieder Dämonen im Spiel, aber bei "Babadook" ist Schluss mit lustig. Hier dominiert Angst und Schrecken: Den kleinen Sohn der alleinerziehenden Mutter Amelia (Essie Davis) plagen Albträume. Dann bekommt er auch noch ein Buch namens "Der Babadook" in die Hände, in dem es um ein Monster geht, das man angeblich nie mehr los wird, wenn man einmal in das Buch geschaut hat. Die Situation eskaliert immer mehr. Amelia will ihrem Sohn die Angst vor Monstern nehmen, doch geschehen plötzlich seltsame Ereignisse. Hat ihr Sohn vielleicht doch Recht? Gibt es Monster wirklich? Beklemmender Horror-Kultfilm für Nervenstarke.

"Der Babadook" ist bei zurzeit bei Sky zu sehen und auch bei Amazon Prime Video verfügbar, aber nicht im Prime-Abo enthalten. 

 

The Conjuring – Die Heimsuchung (2013)

Spukhaus-Horror gehört zu Halloween wie das Amen ins Gebet: In diesem "Haunted House"-Thriller von "Saw"-Regisseur James Wan wird einmal mehr klar, dass man sich vor einem Immobilienkauf ganz genau über die Historie des jeweiligen Objektes informieren sollte. Hätten Roger und Carolyn Perron das gewissenhaft gemacht, wäre der Familie Perron eine Reihe von traumatischen Ereignissen erspart geblieben. Denn das neue Haus, das die Familie bezieht, wurde von einer Hexe verflucht.

"The Conjuring" ist zurzeit bei Netflix zu sehen. 

 

The Ring (2002)

"The Ring" von Regisseur Gore Verbinski ist das US-Remake des japanischen Originals "Ringu", das wiederum auf dem gleichnamigen Buch von Kōji Suzuki beruht. Wir bevorzugen in diesem Fall das US-Remake mit Naomi Watts in der Hauptrolle. Die Angst entsteht hier nicht nur durch kurzfristige Schockmomente, sondern durch die wahnsinnig bedrohliche Atmosphäre des Films. Ähnlich wie schon "Poltergeist" den Fernseher zum Horrorobjekt gemacht hat, wird hier eine Videokassette zum Auslöser mysteriöser Tode: Wer sich das Video einmal ansieht, stirbt sieben Tage danach. Nichts für schwache Nerven! 

"The Ring" ist bei Amazon Prime Video zu sehen, aber nicht im Prime-Abo enthalten. 

 

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.