harry-potter-ginny-weasley.jpg

© Warner Bros.

News
07/06/2021

"Harry Potter": Weasley-Darstellerin Wright will kein Revival

Eine Schauspielerin, die in allen "Harry Potter"-Filmen zu sehen war, hält nichts von einer Fortsetzung der Franchise.

von Franco Schedl

Bonnie Wright, die Darstellerin von Ginny Weasley, hofft nicht etwa darauf, wieder in ihre Rolle schlüpfen zu dürfen, sondern plädiert dafür, die "Harry Potter"-Filmreihe unangetastet zu lassen.

Immerhin hat ihre Meinung Gewicht, denn sie ist von Anfang an dabei gewesen und verkörperte bereits als Neunjährige 2001 Ron Weasleys kleine Schwester in "Harry Potter und der Stein der Weisen". Im folgenden Jahrzehnt war sie in jedem weiteren Film bis zum Finale in "Harry Potter und die Heiligtümer des Todes 2" zu sehen – berühmt ist ihr Film-Kuss mit Daniel Radcliffe geworden. Später gründete sie ihre eigene Produktionsfirma BonBonLumiere und wirkte in einer Reihe von Independent-Filmen mit.

"Harry Potter" als Zeitkapsel

In einem Gespräch mit "People" drückte Wright nun ihre Überzeugung aus, dass man die Magie dieser Filmreihe – allen Revival-Gerüchten zum Trotz – unangetastet lassen sollte.

"Ich hoffe, dass sie alles so belassen, wie es ist. Für mich ist die Franchise wie eine Zeitkapsel: Falls man sie öffnet, würde sich alles ändern und völlig anders anfühlen. Natürlich vermisse ich es, Ginny zu spielen, doch ich habe die Idee immer geliebt, dass alles, was über sie zu erzählen war, in diesen sieben Hogwarts-Jahren untergebracht wurde."

Zumindest macht Wright auch gleich eine Art von Rückzieher, da sie anmerkt, falls ein weiterer Film stattfindet, würde er, "was immer sie sich dafür auch ausdenken, bestimmt brillant werden".

Es scheint ja auch geradezu unmöglich, dass in unserer Welt der allgegenwärtigen Revivals, Reboots, Prequels und Sequels gerade diese "Harry Potter"-Filme davon eine Ausnahme machen sollten. Derzeit feiert das Theaterstück "Harry Potter and the Cursed Child" Triumphe und es sieht ganz danach aus, als würde für HBO Max eine "Potter"-Serie realisiert, obwohl noch keine offizielle Bestätigung dafür vorliegt.

Trost für Fans

Sollten sich dennoch alle Pläne für eine "Potter"-Fortsetzung zerschlagen, müssen die Fans trotzdem nicht traurig sein: Ein anderes Projekt von J. K. Rowling wird noch über Jahre hinweg das Kinopublikum anlocken, denn in der Spin-off-Reihe der "Phantastischen Tierwesen" dürfen wir mindestens drei weitere Teile erwarten.

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.