Aleksey Gorbunov

Es ist die Liebe, die Johnny Pichler vom sicheren Westen tief in den Osten Europas führt, erst in die Slowakei, weiter in die Ukraine und schließlich nach Odessa, die mystische Hafenstadt am Schwarzen Meer. Johnny, der stoische Geldbote sucht Shirley, eine mysteriöse Blonde, die ihr Glück in Hotelzimmern verloren hat. Dabei findet er nur ihre Zwillingsschwester Jana, die Taxifahrerin, die von ihrer Vergangenheit im ukrainischen Lviv gefangen gehalten wird. Immer wieder kreuzt der gestrandete Ostdeutsche Ignaz Johnnys Wege, die fortan gepflastert sind mit Grotesken, Gefahren und Geliebten. Ein Spiel von Nähe und Flucht schickt sie alle auf eine Odyssee der Gefühle, ehe über dem Hafen des fernen Odessa der Blaue Mond aufzieht.

Der schwerreiche Hunt (Rutger Hauer) lässt auf einer taiwanesischen Insel ein Virus entwickeln, das in der Lage ist, totes Gewebe zu erneuern. Das würde für die Menschheit die ewige Jugend bedeuten. Trotz skrupelloser Tier- und Menschenversuche, produziert das Virus grauenvolle Nebenwirkungen wie Aggressivität und eine starke Selbstmordneigung. Eine russische Spezialeinheit versucht, das Labor und die dazugehörenden Daten auszukundschaften und möglichst unter Kontrolle zu bekommen. Auf beiden Seiten wird erbarmungslos gekämpft und als nach großen Verlusten das Virus nach außen dringt, steht die Welt vor einer grauenvollen Epidemie...

Die Lebensgeschichten des Ukrainers Bogdan, seiner Mutter Ruslana, des Serben Vladan und dessen Sohnes Zoran haben viel gemein: Während sich die Eltern für die Emigration nach Deutschland und ein Leben in der Fremde entschieden haben, glauben ihre Kinder an eine Zukunft in ihrer Heimat.

Ums Jahr 2150 hat die Menschheit dank fortschrittlicher Ideologie Kriege und Armut hinter sich gelassen und kolonisiert das Weltall. Da erleidet ein junger Mann Schiffbruch mit dem Raumgleiter auf einem bis dato unerschlossenen Planeten und stößt auf Menschen wie auf der Erde, bloß nicht so weit fortgeschritten. Eine düstere Diktatur der "unbekannten Väter" knechtet diese Gesellschaft, hält sie in geistiger Armut und verwickelt sie in mörderische Konflikte. Der junge Mann aber verliebt sich in eine Einheimische und beschließt, den Leuten zu helfen.

Im Auftrag des russischen Geheimdienstes FSB soll der überaus erfolgreiche Spion Grégory Lioubov gegen den zwielichtigen russischen Oligarchen Ivan Rostovsky ermitteln. Um belastendes Material zu beschaffen, rekrutiert er die gewitzte Finanzjongleurin Alice. Alice soll für ihn als Undercover-Agentin bei Rostovsky unterkommen, welcher sein Imperium von Monaco aus lenkt. Doch schon nach kurzer Zeit ist sich Grégory nicht mehr sicher, wem er noch trauen kann. Auch Alice kommt als Informationsleck in Frage und so entscheidet er sich, gegen seine oberste Regel eine Affäre mit der kühlen Bankerin zu beginnen, um an Informationen zu kommen. Er findet heraus, dass nicht nur Russland hinter Rostovsky her ist, sondern auch die CIA mitmischt. Bald entbrennt ein Machtkampf zwischen den beiden Nationen.

Büro der Legenden

— Le Bureau des légendes

Guillaume Debailly, der für den französischen Geheimdienst unter dem falschen Namen „Malotru“ verdeckt ermittelt, kehrt nach einem sechsjährigen Einsatz aus Syrien zurück in seine Heimat. Dort muss er nicht nur seine Undercover-Identität vergessen, sondern auch noch mit dem Verschwinden eines Kollegen in Algerien zurechtkommen und eine junge Nachwuchsermittlerin ausbilden.