Annika Blendl

Isi ist 27 Jahre alt und scheint im Leben noch nicht wirklich viel erreicht zu haben. Sie hätte einmal bitte alles, und das sofort. Ihr großer Traum ist es, als Illustratorin zu arbeiten, aber auch beruflich kommt sie nicht richtig vorwärts. Umso neidischer ist Isi auf ihre beste Freundin Lotte die im Gegensatz zu ihr schon viel erreicht hat. Zudem ist Lotte schwanger und setzt ihre Familienpläne um, ohne auf Isi zu warten. Isi muss einen Zahn zulegen, um beim Tempo ihrer Freundin mithalten zu können. Erst spät merkt sie, dass ihre Erwartungen dafür eindeutig zu hoch sind.

Das Quartett - Der lange Schatten des Todes

— Das Quartett - Der lange Schatten des Todes

Der Frieden am Leipziger Elsterbecken wird empfindlich gestört, als plötzlich die Leiche des ehemaligen Bäckers Franko Bleich gefunden wird. Maike Riem (Anja Kling) und ihre Truppe beginnen zu ermitteln. Wahrscheinlich sollte der Tote im Wasser entsorgt werden, wobei der Täter aber gestört wurde und die Flucht antrat. Während der Untersuchungen stoßen die Beamten auf ein seltsames Detail: Bleich soll bereits vor einem halben Jahrzehnt bei einem Unfall gestorben sein! Doch er wurde eindeutig erwürgt. Mögliche Täter sind seine ehemalige Gattin Paula Bleich (Kirsten Block) und seine neue Freundin Esther Korff (Anneke Kim Sarnau), aber auch diverse Väter aus der Nachbarschafft, denn Bleich stand im Verdacht, sich an Minderjährigen zu vergehen. Wird Riem den Fall lösen können?

Wenn es Liebe ist

— Wenn es Liebe ist

Seit 35 Jahren führen Doris und Simon eine glückliche Ehe, der nun auch noch schöne Zeiten im gemeinsamen Ruhestand folgen sollen. Doch dann lernt Doris Arzt und Abenteurer Johannes kennen, dessen Vortrag über sein Leben in einem sozialen Projekt in Peru sie tief beeindruckt. Doris lässt sich auf eine Affäre mit Johannes ein und steht bald vor einer schwierigen Entscheidung: Sie könnte mit ihm nach Peru gehen. Sie beichtet Simon ihre Affäre, in der Hoffnung, dass dieser die Entscheidung für sie fällt. Doch der denkt gar nicht daran und so muss Doris die zwei Optionen für ihre Zukunft abwägen: Simon oder Johannes…

Wir wollten aufs Meer

— Wir wollten aufs Meer

Die jungen Rostocker Hafenarbeiter Cornelis Schmidt und Andreas Hornung träumen Anfang der 80er Jahre in der DDR davon zur See zu fahren. Um den Kollegen Matthias Schönherr auszuhorchen werden die zwei von der Stasi angeheuert. Matthias erzählt frei von der Leber weg, dass er aus der DDR flüchten möchte. Zwar sehen sie hier die Chance ihres Lebens von der DDR-Handelsmarine angeheuert zu werden, doch kriegt Cornelis Gewissensbisse und möchte den Vorarbeiter decken. Andreas kommt ihm jedoch zuvor und verrät den potenziellen Flüchtling. Die Liebe Cornelis' zu der jungen Vietnamesin Phuong Mai und Andreas' Verrat an dem Arbeitskollegen wird den Freunden zum Verhängnis.

Als Eik Meiers die Augen aufschlägt, findet er sich schwer verletzt in einem Krankenbett wieder. Sein Gedächtnis scheint wie ausgelöscht, er kann sich nicht einmal an die Gesichter seiner Frau Katharina und seines Freundes Justus erinnern. Schnell wird klar: Eik muss im Alleingang einer ganz großen Sache auf der Spur gewesen sein. So groß, dass offenbar irgendjemand ein Interesse daran hat, Eik aus dem Weg zu räumen. Denn auf Eik wurde geschossen und er hat nur knapp überlebt. Kurzerhand machen sich Katharina und Justus daran, Eiks letzte Schritte zu rekonstruieren. Was sie herausfinden, ist sensationell: Eik war kurz davor, das legendäre Bernsteinzimmer zu entdecken. Doch dabei war er nicht allein: Unterstützt wurde er von einer schönen Unbekannten. Ein Umstand, der Katharina gar nicht passt. Haben die beiden nur einen Schatz gesucht - oder war da vielleicht mehr?

Kommissar Dupin - Bretonisches Vermächtnis

— Kommissar Dupin - Bretonisches Vermächtnis

Kommissar Dupin möchte in einem Bistro in Ruhe den Tag mit einem Kaffee beginnen - da stürzt, direkt neben ihm der angesehene Arzt Pierre Chaboseau von einem Balkon zu Tode. Offensichtlich wurde er gestoßen.

Katharina Venner findet bei ihrer Arbeit als Seenotretter eine junge Frau, Annika Bohn, ermordet im Meer. Katharina ist geschockt: Ihr Mann Nils wird als Hauptverdächtiger festgenommen. Nils war in der Todesnacht mit Annika am Strand und so betrunken, dass er sich nicht erinnern kann. Aber Mord? Undenkbar! Katharina kennt die Tote, sie war Gast im Hotel ihrer Eltern. Da die Polizei nur gegen Nils zu ermitteln scheint, beginnt sie nachzuforschen.

Tina Driesen und ihr Sohn Moritz sind nicht nur nach Zypern gereist, um ein paar Tage in der Sonne zu verbringen - Moritz hat eine Mission: Er will unbedingt seinen Vater Aiven ausfindig machen. Kennengelernt hat der Elfjährige seinen Erzeuger nie, denn nach einem folgenschweren Urlaubsflirt, brach seine Mutter jeglichen Kontakt zu Aiven ab. Zu Recht, findet Tina, als sie Aiven nach all den Jahren nun wieder gegenübersteht: Der verheiratete Exportunternehmer macht keinerlei Anstalten, sich zu seiner Vaterschaft zu bekennen. Doch so schnell will Moritz nicht aufgeben. Mit der Hilfe seines Onkels Elyas überredet er Tina zu einem Besuch bei Aivens emischt-zypriotischen Eltern. Einmal in dem Landhaus angekommen, bringen Mutter und Sohn die vermeintlich so festgefügten Familienbande kräftig ins Wanken.