Anton Walbrook

Nach dem skandalumwitterten Bühnenstück von Arthur Schnitzler zeichnet Ophüls die Liebe als einen "Reigen" wechselnder Partnerschaften in dem von Untergangsstimmung geprägten Wien der Jahrhundertwende.

Letzter Film von Max Ophüls: Das Leben der berühmtesten femme fatale des 19. Jahrhunderts erzählt als Abfolge von Rückblenden.

José Ferrer verkörpert den unschuldig verurteilten Hauptmann Alfred Dreyfus, der erst durch das Engagement von Émile Zola Freiheit und Ehre zurückgewinnen kann.