Barbara Babcock

Totem (1968)

— Day of the Evil Gun

Ein Mann macht sich auf die Suchen nach seiner Familie, die von Indianern entführt wurde.

Kevins Eltern haben sich getrennt. Sein Vater ist zu seiner wohlhabenden Freundin in deren luxuriös ausgestattete Villa gezogen. Kevin beschließt, ihnen einen vorweihnachtlichen Besuch abzustatten...

Kevin will das Weihnachtsfest bei seinem Vater verbringen, der seit der Trennung von Kevins Mutter Kate mit der deutlich jüngeren Nathalie zusammenlebt. Deswegen macht sich Kevin auf den Weg und kommt dabei prompt dem Gaunerpärchen Marv und Vera auf die Schliche, das die Entführung zweier Kinder aus wohlhabendem Hause plant. Das Verbrechen soll bei Nathalie über die Bühne gehen. Natürlich kann der clevere Kevin das nicht zulassen und er heckt einen ausgefeilten Plan aus, wie er in Nathalies High-Tech-Haus, die beiden Gangster vertreiben kann. Da Marv und Vera nicht mit dem Einfallsreichtum und der Sturheit eines Kindes wie Kevin gerechnet haben, beginnt eine abenteuerliche Nacht, in der sich ein Kind gegen Kriminelle behaupten muss…

Die Ärztin Dr. Michaela Quinn erhält eine Anstellung in der kleinen Bergstadt Colorado Springs und verlässt ihre wohlhabende Familie in Boston. Allerdings haben die Bewohner gedacht, es handele sich um Dr. Michael Quinn und wollen sie, nachdem die Verwechslung bemerkt wird, sofort wieder wegschicken. Doch Dr. Quinn ist hartnäckig und bleibt. Sie muss gegen das Vorurteil kämpfen, eine Frau könne keine gute Ärztin sein. Auch geht sie gegen Intoleranz der Siedler gegenüber den Cheyenneindianern vor, die von General George Armstrong Custer in ihren Indianerreservaten unterdrückt werden. Ebenso werden im Laufe der Serie immer wieder weitere Minderheitenprobleme und Ausgrenzungen behandelt, beispielsweise Schwarze, jüdischer Händler, „Monster“ mit durch Feuer entstelltem Gesicht. Gegenspieler sind dabei vor allem der Barbesitzer, der Barbier und der Kaufmann. Privat muss sich „Dr. Mike“ ebenfalls neuen Herausforderungen stellen. Charlotte Cooper, die einzige Frau, die sie unterstützt, stirbt. Auf dem Totenbett vertraut sie ihre Kinder Matthew, Colleen und Brian der Obhut von Dr. Quinn an. Fortan übernimmt diese alle mütterlichen Pflichten.

Barbara Babcock | film.atMotor.atKurier.atFreizeit.atFilm.atImmmopartnersuchepartnersucheSpieleCreated by Icons Producer from the Noun Project profilkat