Barbara Focke

Laura Sebald lebt mit ihrer Tochter Anna in Berlin, wo sie einen kleinen Goldschmiedeladen führt. Trotz aller Bemühungen ihrer besten Freundin Birgit geht die attraktive Frau jeder Männerbekanntschaft aus dem Weg, seit ihr Verlobter vor fünf Jahren bei einem Unfall ums Leben kam. Als sie in der Vorweihnachtszeit das Grab ihrer großen Liebe besucht, begegnet Laura einem mysteriösen alten Mann, der ihr eine merkwürdige Prophezeiung macht: All ihre Wünsche könnten in Erfüllung gehen, wenn sie einen Wunschzettel an den Weihnachtsmann schreibt. Dann ist er plötzlich verschwunden. Wenig später lernt Laura im Caf‚ Dobel durch Zufall Sebastian Dobel, den Besitzer der Kaffeehauskette und Betreiber einer Schokoladenfabrik in Salzburg, kennen. Für beide ist es Liebe auf den ersten Blick. Aber Laura hat eine mächtige Konkurrentin: Auch die elegante Margot Degenschildt hat es auf den Schokoladenfabrikanten abgesehen.

Mit Kind und Kegel macht Maike einen Zwischenstopp in ihrem idyllischen Heimatdorf Füdrum. Dort lernen Sohn Jasper und Tochter Luise endlich ihre Großmutter Inge kennen. Bei ihr im Garten möchte Maike nur wenige Tage campieren - solange, bis sie Jasper sagen kann, wer sein leiblicher Vater ist. Infrage kommen drei Jugendbekanntschaften: Bauer Hinnerk Autoschrauber Ole und der frühere Frauenschwarm Torben. Keiner von ihnen ahnt etwas, als Maike mit ihrem museumsreifen Campingwagen vorfährt. Denn niemand weiß, dass sie bei ihrem Verschwinden vor elf Jahren schwanger war. Die drei Herren wollen sich jedoch nicht auf einen DNA-Test einlassen. Stattdessen schließen sie sich zusammen, um die Sache möglichst geräuschlos zu regeln.

Ostfriesensünde

— Ostfriesensünde

In der dritten Verfilmung eines Ostfriesenkrimis muss Ann Kathrin Klaasen den Maurer finden, einen Serientäter, der seine Opfer lebendig einmauert.

Berlin 1943. Bombenhagel erschüttert die Stadt. Zu dieser Zeit beginnt sich das Leben der vierfachen Mutter und braven Nazi-Ehefrau Lilly Wust auf ungewohnte Weise zu ändern. Lilly lernt Felice kennen, die als Jüdin im Untergrund lebt. Die beiden verlieben sich. Lilly nimmt Felice in ihrer Wohnung auf und lässt sich von ihrem Ehemann scheiden. Doch das Glück währt nicht lange, Felice wird entdeckt und kommt ins Konzentrationslager.

Seine Models sucht Reinhard Waltz, selbstherrlicher Chef einer Werbeagentur, noch persönlich aus. Doch Waltz hat die Mehrheit an seiner klammen Firma soeben an Investoren verkauft, und die setzen ihm prompt einen jungen Karrieristen vor die Nase. Plötzlich fühlt sich Waltz infarktgefährdet. Hilfe findet er bei der reifen Vera Lichtenberg, die er anfangs noch mit „Sind wir hier denn bei Germany’s next Top-Moppel“ empfangen hatte. Vera wurde allerdings als Reporterin auf ihn angesetzt…

Astrid und Markus stehen mit beiden Beinen fest im Leben. Astrid lebt und liebt ihren Beruf als Kabarettistin, ihr Mann und Manager Markus unterstützt sie besonnen und liebevoll. Doch als die beiden ihr zweites Kind erwarten, wird ihr Leben aus der Bahn geworfen: Bei einer Routineuntersuchung erfahren sie, dass das Baby schwer krank ist. Die Diagnose trifft sie wie das blinde Schicksal, das sie auf sich nehmen müssen. Gemeinsam wollen sie lernen, damit umzugehen. Doch während Heilungspläne, Ratschläge und Prognosen auf sie niederprasseln, stößt ihre Beziehung an ihre Grenzen. Die Suche nach der richtigen Antwort stellt alles in Frage: die Beziehung, den Wunsch nach einem Kind, ein Leben nach Plan. Je mehr Zeit vergeht, desto klarer erkennen sie, dass nichts und niemand ihnen die Entscheidung abnehmen kann, die eine Entscheidung über Tod und Leben ist.