Chinatsu Akasaki

Love, Chunibyo and Other Delusions: Rikka Version

— 小鳥遊六花・改 ~劇場版 中二病でも恋がしたい!~

Takanashi Rikka Kai: Gekijouban Chuunibyou demo Koi ga Shitai! spielt direkt nach der ersten Staffel und dient als inhaltlicher Übergang zur zweiten. Rikka ist durch verschiedene Umstände, die sich durch das Ende der ersten Staffel ergeben, nun obdachlos und so stehen Rikka und Yuuta vor der Herausforderung eine neue Wohnung für sie zu finden. Das Problem ist aber schnell gelöst und Rikka zieht mit Yuuta zusammen. Währenddessen werden die Ereignisse der ersten Staffel noch einmal aus Rikkas Perspektive erzählt, zusammen mit einigen neuen Elementen.

Gekijouban Trinity Seven Eternity Library & Alchemic Girl

— 劇場版 トリニティセブン -悠久図書館と錬金術少女-

Arata Kasuga lebt nach den Ereignissen der ersten Staffel immer noch kein einfaches Leben. Zu seinem Unglück taucht dann auch noch ein junges Mädchen namens Lilim neben ihm auf, als er versehentlich das Grimoire „Hermes Apocrypha“ von Lilith Aasami berührt. Diese bezeichnet Arata sowie Lilith als ihre Eltern. Zur selben Zeit bestürzt ebenfalls ein anderes Ereignis die Welt, da sich die verbotene Eternal Library geöffnet hat, in der sich der besagte Höhepunkt der Alchemie befindet: der Weiße Dämonenlord!

Love, Chunibyo & Other Delusions! Take on Me

— 映画 中二病でも恋がしたい! -Take On Me-

Rikka Takanashi geht mittlerweile ins dritte Jahr der Oberschule, leidet aber nach wie vor am sogenannten „Achtklässler Syndrom“. Zwar steht das Lernen für die Aufnahmeprüfungen der Universitäten an, doch während der Frühlingsferien sind Rikka und ihre Freunde trotzdem zusammen. Eines Tages verkündet Rikkas ältere Schwester Touka jedoch, dass sie ihre Schwester mit nach Italien nehmen wird, weil sie der Meinung ist, eine Familie sollte zusammen bleiben. Yuuta, der Toukas Absichten nachvollziehen kann, möchte allerdings nicht von Rikka getrennt werden. Daraufhin schlagen ihre Freunde vor, dass die beiden gemeinsam durchbrennen sollten und so beginnt eine Flucht durch ganz Japan …

A Destructive God Sits Next to Me

— ぼくのとなりに暗黒破壊神がいます。

Der Anime dreht sich um den Oberschüler Seri Koyuki, der versucht, seltsame Leute zu meiden, weil er weiß, dass er am Ende nur als »Straight Man« für ihre Witze dient. Kabuto Hanadori ist Koyukis Klassenkamerad, der unter dem Chūnibyō-Syndrom leidet und behauptet, seine Augenklappe versiegelt sein Alter Ego: Den Gott der Zerstörung. Alles an Hanadori zeigt, dass er jemanden wie Koyuki dringend nötig hat.

Die letzten Drachenfänger handelt von der Crew des Luftschiffes Queen Zaza, die ihren Lebensunterhalt mit der Jagd auf Drachen verdient. Zusammen reisen sie durch die Lüfte und fliegen als Händler von einem Hafen zum nächsten, um an köstliches Drachenfleisch sowie an wertvolle Reichtümer zu gelangen. Wer sich allerdings auf den Weg macht und Drachen jagen will, der sollte sich darauf einstellen, dass dies alles andere als ungefährlich ist. Somit riskieren alle Drachenjäger jeden Tag aufs Neue ihr Leben …

In Chuubyou Gekihatsu Boy, der Anime-Adaption zu Reruriris und Minato Fujinamis gleichnamiger Light Novel, folgen wir dem wahnwitzigen Alltag der Oberschülerin Mizuki Hijiri, die erst vor kurzem an eine neue Oberschule wechselte. Das Leben an ihrer neuen Schule bleibt für die Oberschülerin jedoch nicht sehr lange einsam, denn einige schicksalhafte Begegnungen lassen nicht lang auf sich warten. So macht sie schnell Bekanntschaft mit fünf »ganz besonderen« Jungen. »Besonders«, da sie allesamt unter dem sogenannten »Chuunibyou« leiden – einer nahezu »krankhaften« Phase in der Entwicklung eines Jugendlichen, während derer ein Betroffener häufig enormen Größenwahn verspürt. So trifft Mizuki auf den selbsternannten Drahtzieher und Manipulator Tsukumo, auf den unglaublich gut aussehenden Otaku Takashima, der leider nur auf 2D-Damen steht, auf Noda, der davon träumt ein großer Held zu werden und auf Nakamura, der sich für einen wiedergeborenen Engel oder Teufel hält – so richtig entscheiden kann er sich leider nicht. Und dann wäre da noch Kuriya, der sich aller Objektivität zum Trotz für einen guten Sänger hält …

Granbelm

— グランベルム

Im Original-Anime Granbelm tauchen wir in eine Welt ein, in der Magie schon seit beinahe einem Millennium nicht mehr existiert und von den Menschen großteils vergessen wurde. In dieser Welt lebt die fröhliche und aufgeweckte Oberschülerin Mangetsu Kohinata, doch so optimistisch sie auch ihren Alltag bestreiten mag, kann sie nicht abstreiten, dass tief in ihrem Inneren ein Unbehagen vorherrscht … Mangetsu hat nichts – nichts, das sie auszeichnet; nichts, worin sie wirklich brilliert; nichts … Sie ist weder gut in der Schule noch kann sie durch ihre sportlichen Leistungen glänzen und so ist sie umso faszinierter von allem, das sie wirklich selbst tun kann. In einer Vollmondnacht – der Himmel verhangen und der Mond blutrot – begibt Mangetsu sich erneut auf den Weg in die Schule, um die Brotbüchse ihres Bruders zu holen, als die Welt um sie herum plötzlich in ihren Grundfesten erschüttert wird. Plötzlich ist sie nicht mehr im Schulgebäude ihrer modernen Welt, sondern in einer Burganlage mitten in einer mittelalterlich anmutenden Stadt, doch das Schauspiel, das sich vor ihren Augen abspielt, ist noch unglaublicher – vor ihr begegnen sich zwei riesige Roboter im Kampf

Isekai Quartet

— 異世界かるてっと

»Isekai«-Anime – Anime, deren Hauptcharaktere aus der normalen Welt in eine Fantasy-Welt transportiert werden – sind mittlerweile so verbreitet, dass man »Isekai« schon als ein eigenes Setting ansehen kann. Ihre Protagonisten gehören zu den bekanntesten Charakteren der Anime-Szene und ihre Abenteuer reichen von legendären Eroberungszügen wie in Overlord oder Saga of Tanya the Evil bis hin zu herzlich bescheuerten alltäglichen Quests, die keinem größerem Ziel zu dienen scheinen wie in KonoSuba! Jede dieser »Isekais« folgt dabei ihren eigenen Regeln, doch was, wenn plötzlich mehrere dieser »anderen Welten« aufeinander treffen? Genau darum geht es in Isekai Quartet: ein Cross-over-Anime, in dem die Charaktere aus Overlord, Saga of Tanya the Evil, KonoSuba und Re:Zero in einen Topf geworfen werden!

Boogiepop and Others

— ブギーポップは笑わない

Die Kinder erzählen sich gegenseitig eine Geschichte über einen Shinigami, der Menschen von ihren Schmerzen erlösen kann. Dieser Shinigami wird Boogiepop genannt … und er ist real! Als mehrere weibliche Schülerinnen der Shinyo Academy verschwinden wird erst vermutet, dass es sich um einfache Ausreißerinnen handelt. Doch ein paar Schüler wissen: Hier geht etwas mysteriöses vor. Ist es Boogiepop oder sogar etwas noch Unheilvolleres …?

As Miss Beelzebub Likes It

— ベルゼブブ嬢のお気に召すまま。

Murin wünscht sich nichts sehnlicher, als seinen Traumjob zu ergattern: dem Dämonenlord zu dienen, der über mehrere Millionen von Dämonen herrscht und dem gegenüber Murin stets höchste Ehrfurcht empfunden hat! Doch als der große Tag dann endlich gekommen ist, hätte die Enttäuschung nicht größer sein können. Denn dem Dämonenkönig Beelzebub mangelt es nicht nur an der nötigen Haltung für einen echten König, es ist auch noch ein Mädchen, das sich hauptsächlich für flauschige Dinge interessiert! Und so beginnt der neue Alltag von Murin, in der ebenso absurd-komische Momente wie auch die vielen Bösewichte, die in der Dämonenwelt hausen, überstanden werden wollen!

My Sister, My Writer

— Ore ga Suki nano wa Imouto dakedo Imouto ja nai

Yuu Nagami wäre gerne ein erfolgreicher Light-Novel-Autor, doch schafft er es nicht einmal, die Vorrunde eines Light-Novel-Wettbewerbs zu überstehen. Doch eines Tages erfährt er eine schockierende Wahrheit: Seine sonst so kaltherzige Schwester Suzuka hat mit ihrer Light Novel über eine Geschwisterromanze ebenjenen Preis gewonnen! Da sie jedoch sonst nichts über Light Novels weiß, bittet sie Yuu, sich als ihr Pseudonym Towano Chiaki auszugeben. Trotz anfänglicher Skepsis stimmt Yuu ihrer Bitte zu und vollführt seinen ersten Schritt in einer Industrie voll mit einzigartigen Menschen.

Man schreibt das Jahr 1991 und für den Sechstklässler Yaguchi Haruo besteht das Leben nur aus Videospielen. Weder ist er beliebt in der Schule, noch sieht er gut aus, ist witzig oder auch nur freundlich. Das Einzige, das für ihn spricht ist, dass er gut im Videospielen ist. Eines Tages spielt er in der lokalen Spielhalle gegen Ono Akira, eine Mitschülerin, die nicht nur beliebt, klug, schön und reich ist, sondern ihn nun auch noch gnadenlos in Street Fighter II vernichtet. Nicht nur verliert er hier 30 Mal hintereinander gegen sie, sie schlägt ihn auch noch in jedem anderen Spiel. Zu allem Überdruss wird er sie auch nicht mehr los, denn sie folgt ihm daraufhin jeden Tag nach der Schule von Spielhalle zu Spielhalle. Dadurch beginnt mit der Zeit ein seltsames Band der Freundschaft zwischen diesem ungleichen Paar zu entstehen.

Sword Art Online Alternative: Gun Gale Online

— ソードアート・オンライン オルタナティブ ガンゲイル・オンライン

Karen Kohiruimaki hat es nicht leicht im Leben. Die Studentin kann schlecht mit Menschen umgehen und schämt sich wegen ihrer überdurchschnittlichen Körpergröße von 183 cm. Doch in dem VR-Shooter Gun Gale Online (GGO) kann sie ganz aus sich herausgehen. Dort nennt sie sich LLEN, ist nur 150 cm groß und trägt von oben bis unten rosa Klamotten. Hier trifft sie auf die erfahrene Spielerin Pitohui, in der sie eine Gefährtin findet, die ihr hilft, in der Welt von GGO zurechtzukommen und die sie schließlich dazu bewegt, am PvP-Wettbewerb „Squad Jam“ teilzunehmen, einer Team-Battle-Royale-Version des berühmten Bullet-of-Bullets-Turniers. Nach anfänglicher Unsicherheit willigt LLEN ein und Pitohui vermittelt ihr als Partner den versierten Scharfschützen M, mit dem sie sich nun in die Schlacht stürzt...

Chinatsu Akasaki | film.atMotor.atKurier.atKurier.atFreizeit.atFilm.atImmmopartnersuchepartnersucheSpieleCreated by Icons Producer from the Noun Project profilkat