David Lee McInnis

Berührendes Gefühlskino inspiriert von einer wahren Begebenheit: Eine junge Europäerin möchte einen tibetischen Achttausender bezwingen - sie beginnt eine magische Reise zu tibetanischen Klöstern und in die Bergwelt des Himalaya.

Draufgänger und Extremsportler Zhao Feng (Talu Wang) hat schon immer ein Leben am Limit geführt. Doch als er ersehentlich in einen illegalen Handel verwickelt wird, ändert sich sein Schicksal. Er wird von der mysteriösen Spezialagentin Bruce (Milla Jovovich) rekrutiert, um einem geheimnisvollen Orden beizutreten. Ab sofort bildet er zusammen mit der miesen Polizistin Miao Yan (Sandrine Pinne), dem Wissenschaftler Ding Shan (Timmy Xu) und der arbeitslosen Ärztin LV (Meitong Liu) die neueste Amateureinheit zur internationalen Verbrechensbekämpfung. Mit Unterstützung von Agentin Bruce begeben sich die vier Rookies auf ihre erste Mission, um die Welt vor dem Untergang zu retten.

Der Piratenkapitän Sin (Dong-gun Jang) ist vor 20 Jahren mit seiner Familie von Nordkorea über China nach Südkorea geflüchtet. Damit die diplomatischen Beziehungen zu China nicht gefährdet werden, hat die südkoreanische Regierung die Flüchtlinge damals im Stich gelassen, was den Tod der kleinen Familie des damals jungen Sin bedeutete. Nun plant der rachegetriebene Pirat einen Anschlag auf Nord- und Südkorea, indem er die gesamte südkoreanische Halbinsel radioaktiv versuchen will. Die Regierung setzt daraufhin den Marineoffizier Se-Jong (Jung-Jae Lee) auf den Terroristen an, der im Laufe seiner Ermittlungen auf Sins Schwester stößt, die als todkranke Prosituierte in Russland ihr Geld verdient. Se-Jong wird mit dem brutalen Familienschicksal konfrontiert, das Sin zu dem grausamen Vorhaben treibt...

Wie zwischen Himmel und Erde

— Wie zwischen Himmel und Erde

Johanna studiert Medizin und hat als begeisterte Hobbybergsteigerin eine Reise in den Himalaya angetreten, um den Gipfel des Achttausenders Cho Oyu zu bezwingen. Als sie unvermittelt in eine Gletscherspalte fällt, merkt sie allerdings, dass sie sich wohl übernommen hat. Sie bricht die Bergtour ab und schließt sich einer Reisegruppe nach Lhasa an, um von dort aus heimzufliegen. Unterwegs übernachten sie in einem buddhistischen Kloster, wo Johanna auf den kleinen Tempa aufmerksam wird, der eine Schusswunde am Kopf hat. Die Kugel, die sie verursachte, galt eigentlich seinem Spielkameraden, dem Golden Boy, der als Nachfolger des Dalai Lama gilt. Die Mönche hatten deswegen beschlossen, dass der Junge in Sicherheit gebracht werden soll.

Mr. Sunshine

— 미스터 션샤인

Mr. Sunshine beginnt 1871 im Krieg der Amerikaner gegen die Spanier in Korea. Zwei junge Männer verlassen in dieser Zeit Korea, weil sie zur untersten Schicht gehören, ihre Eltern erschlagen wurden und sie nun selbst fliehen müssen. Über 20 Jahre später kommen sie wieder zurück und verlieben sich in die selbe Frau, Go Ae-sin. Sie ist reich, aber auch eine Widerstandskämpferin, die nun gegen die Japaner in Korea kämpft. So, wie die Koreaner nicht gegen die Japaner gewinnen können, steht auch die Liebe unter keinem guten Vorzeichen.

Hauptmann Yoo Si-jin und sein Freund Sergeant Major Seo Dae-young sind Teil einer südkoreanischen Spezialeinheit. Yoo Si-jin verliebt sich in die Ärztin Dr. Kang Mo-yeon. Doch ist die Liebe schwierig, da sie nie weiß, ob er wieder lebendig zurück kommt. Als teil eines Ärzteteam, das im ehemaligen Yugoslawien Hilfe leisten soll, trifft sie dort wieder auf die Spezialeinheit. Auch Terroristen versuchen die unruhige Lage in Yugoslawien für Waffengeschäfte zu nutzen und unsere Helden geraten zwischen die Fronten.

Mönch So-Jung hat für viele Menschen gute Ratschläge, die sich meist als wahr herausstellen. So auch für Park Moo-Sol, dem Besitzer einer Unterkunft, als er ein verwaistes Kind im Fluss treibend findet: „Zieh das Kind auf, bis es 20 Jahre alt ist, und all das, das du beginnst, wird dir gelingen. Achte nur darauf, dass das Kind nie sein Perlenarmband ablegt.“ Und zu der Kriegerin Dam Yeo-Wool sagt er: „Du triffst an einem Pfirsichbaum bei einem Sichelmond deinen Seelenverwandten, doch sorge dafür, dass du ihm für den Rest deines Lebens aus dem Weg gehst.“ Beide Aussagen beziehen sich auf Choi Kang-Chi, dessen Eltern kurz nach seiner Geburt verstarben. Kang-Chi ist trotz der mittlerweile überaus hohen Stellung seines Adoptivvaters Moo-Sol der klassische Straßenjunge und gerne in Reibereien verwickelt.

Drei Jahre sind seit dem fatalen Mordanschlag der Terroristengruppe IRIS auf Kim Hyeon-Jun (Lee Byung-Hun), einen der besten NIS-Agenten, vergangen. Der südkoreanische Geheimdienst wurde damit hart getroffen und in seinen Grundfesten erschüttert. Inzwischen ist er jedoch zu neuem Einfluss erstarkt und NSS-Teamleiter Joon-Han (Sung Dong-Il) stellt Detective Yoo-Gun (Jang Hyuk) als neuen Agenten ein. Mit weiterer Hilfe von der jungen Agentin Soo-Yeon (Lee Da-Hae) und Vizedirektorin Choi Min (Oh Yeon-Su) versucht das Team nun alles, um gegen die Terrororganisation IRIS vorzugehen, welche nach dem Mord am nordkoreanischen Abgesandten während eines Gipfeltreffens in Ungarn eine neue, tödliche Bedrohung darstellt. Es entbrennt ein gefährlicher Wettlauf zwischen süd- und nordkoreanischen Agenten sowie den IRIS-Terroristen.

Kurier.tvMotor.atKurier.atFreizeit.atFilm.atImmmopartnersuchepartnersucheSpieleCreated by Icons Producer from the Noun Project profilkat