Hans Matheson

In den 70-ern waren die Glam-Rocker von "Strange Fruit" Superstars. Doch nach allerlei Exzessen und Streitereien löste sich die Band auf. Fast 25 Jahre später will Keyboarder Tony die Rocker wiedervereinigen. Die Zeit und das Leben haben es nicht gut gemeint mit den Ex-Stars. Die ersten Proben sind ein Desaster. Und bald brechen alte Konflikte wieder auf. Doch die Musiker wollen sich und der Welt unbedingt noch einmal beweisen, dass sie es noch drauf haben.

Tief im Herzen Englands liegt das bezaubernde Dorf Gladbury. Einer Legende nach besucht ein Engel alle 25 Jahre den ansässigen Kerzenmacher und berührt eine seiner Kerzen. Wer diese anzündet, wird an Heiligabend Zeuge eines Wunders. Doch mit dem Aufstieg des Zeitalters der Elektrizität im Jahr 1890 könnte diese Jahrhunderte währende Legende ein Ende nehmen. Als der fortschrittliche junge Minister David Richmond (Hans Matheson) nach Gladbury kommt, entdecken die Bewohner eine neue Formel für Wunder: Wohltaten und Nächstenliebe. In seinem Bestreben, das Dorf zu modernisieren, gerät er mit dem alten Kerzenmacher aneinander und findet eine unerwartete Verbündete in der skeptischen Emily Barstow (Samantha Barks). Und als gäbe es nicht schon genug Grund für Diskussionen, verschwindet die für viele Menschen im Ort wichtige Kerze bei einem Unfall. Eine Auseinandersetzung zwischen Moderne und Tradition entbrennt, doch am Ende feiert Gladbury das erstaunlichste Weihnachtsfest der Dorfgeschichte.

Im 16. Jahrhundert heiratet die junge Gräfin Erzsebet Bathory den ungarischen Fürsten Franz Nadasdy und wird dadurch zu einer der mächtigsten Regentinnen im Reiche Habsburg. Während ihr Gatte sich in Schlachten gegen die Osmanen einen Namen als "Schwarzer Ritter" macht, genehmigt sich Elisabeth daheim eine Affäre mit dem Maler Caravaggio, lässt sich von einer vermeintlichen Hexe Schönheitstipps geben und verhält sich zuweilen grob gegen ihre Mägde. Als Franz stirbt und König und Kirche auf ihre Güter schielen, dreht man ihr daraus einen Strick.

Durch einen tragischen Unfall verschuldet das kleine Mädchen Dina den Tod ihrer Mutter. Vom Vater verstoßen, weitgehend ohne soziale Kontakte, wächst das Mädchen fürderhin vor allem in Zwiesprache mit sich selbst und der Natur auf. Und entwickelt sich dennoch zu einer lebens- und liebeslustigen, jungen Frau die es versteht, andere Menschen für ihre Zwecke zu nutzen. Die Erinnerungen ihrer Kindheit wollen sie dennoch nur schwer loslassen, bis sie eines Tages ihrer ganz großen Liebe begegnet ...

Tess

— Tess of the D'Urbervilles

England im 19. Jahrhundert. Die siebzehnjährige Tess ist die älteste Tochter des Landarbeiters Durbeyfield, als letzterer von dem Umstand erfährt, mit der noben Liebe zu D'Urberville verwandt zu sein. Tess stattet den D'Urbervilles einen Besuch ab, nimmt einen Posten in deren Haus an und wird vom Sohn des Hauses geschwängert. Solcherart gesellschaftlich beschädigt, arbeitet Tess nach dem Tod ihres Babys als einfache Milchmagd, als sie die Aufmerksamkeit eines weiteren, netteren Gentlemans weckt. Doch wie wird dieser auf ihre Vergangenheit reagieren?

Die Geschichte von Elizabeth I. von England (Anne-Marie Duff, "Shameless") ist eine der spannendsten und bewegendsten der europäischen Königshäuser. Von dem ihr drohenden Tod durch ihre Schwester Mary (Charlotte Winner), die sie eines Attentats bezichtigt, über Prunk und Verehrung durch das Volk, bis hin zu einem Ende, an dem sie einen Jüngling (Dexter Fletcher, "Der Sternwanderer") zu ihrem Geliebten macht. Doch Elizabeth wird schwach und gestattet ihm, einen sinnlosen Krieg zu beginnen.

Doktor Schiwago

— Doctor Zhivago

Hochkarätigen Neuverfilmung des gleichnamigen Klassikers der Literaturgeschichte von Boris Pasternak. Im Gegensatz zu David Leans Filmklassiker aus dem Jahr 1965 mit Omar Sharif, setzte Regisseur Giacomo Campiotti in seiner Version verstärkt auf Realismus, wodurch ihm ein fesselndes Drama gelang.

England befindet sich in einer Zeit des Umbruchs: Die Unruhe äußerer Bedrohungen durch die Sachsen wird durch den Wettstreit der alten und neuen Religion verstärkt. Die “Herrin des Sees” die einen von Langerzeit geplanten Plan schmiedet. Nämlich ein Hochkönig soll in Zukunft das Land regieren und die alter Religion ein für alle mal stärken. Dafür hat sie Arthur ausgewählt. Arthur ist der Halbbruder von Margaine die selbst wiederum eine würdige Nachfolgerin der “Herrin des Sees” werden könnte. Die schöne Morgaine, wird von ihrer Tante Viviane, der “Herrin des Sees” zur Insel Avalon gebracht. Dort soll sie die Kunst der Zauberei erlernen. Gleichzeitig wird ihr Halbbruder vom Zauberer Merlin in den Künsten der Magie unterwiesen, um später König von Britannien zu werden. Viviannes Plan könnte aufgehen, jedoch hat sie nicht mit ihrer machthungrigen Schwester Morgause gerechnet, die selber Pläne schmiedet.

Kurier.tvMotor.atKurier.atFreizeit.atFilm.atImmmopartnersuchepartnersucheSpieleCreated by Icons Producer from the Noun Project profilkat