Jeremy Lloyd

Mittelpunkt des Films ist ein verlorengegangener Ring, den der Beatles-Drummer Ringo Starr nicht mehr vom Finger bekommt. Daraus resultiert eine Hexenjagd, die von London über die österreichischen Alpen bis auf die Bahamas führt. Ringo und seine Bandkameraden John, Paul und George werden dabei von Mitgliedern einer religiösen Kultgemeinschaft, einem verrückten Professor und der Londoner Polizei verfolgt.

Seit Sir Francis Drakes Zeiten sind in der Brookfield School ängstliche englische Knaben eingeschult worden… um einige Jahre später als gebildete junge Männer abzugehen, die sich die Bürde des Empire auf die Schultern laden. Englands Elite hat in Brookfield Tradition – und diese Tradition wird von dem alternden Schulleiter verkörpert, den man liebevoll Mr. Chips nennt. Petula Clark spielt jene Frau, deren Lebenslust selbst einem Schulmeister noch einiges beibringen kann. Er lernt seine Lektion. Und die wiederum sorgt für einen zeitlos sympathischen Film. Wer sich selbst gern an einen Lieblingslehrer zurückerinnert, der wird Goodbye, Mr. Chips nicht missen wollen.

Todestrommeln am großen Fluß

— Death Drums Along the River

Polizeiinspektor Sanders soll für Ruhe und Ordnung in der afrikanischen Kolonie Gondra, die nur vom Erdnussanbau lebt, sorgen. Als der Diamantenschmuggler Bongola in den Docks von Gondra einen Polizisten niedersticht und flieht, übernimmt Sanders dessen Verfolgung und stellt fest, dass die geschmuggelten Diamanten ihren Weg über des Hospital des weltbekannten Arztes Dr. Schneider nehmen. Dort lernt er die Ärztin Dr. Inge Jung kennen, die mit ihm die Spur Bongolas weiter verfolgt.

Mörder GmbH

— The Assassination Bureau

Die Handlung dreht sich um eine Firma, die schon seit vielen Jahren für Geld Menschen, die es ihrer Meinung nach verdient haben, tötet. Eine Journalistin glaubt nicht an die moralischen Grundsätze und bestellt bei dem Mann, der ihrer Meinung nach der Chef der Firma ist, dessen Tod. Doch der hat gute Gründe, den Auftrag anzunehmen, denn er ist in Wirklichkeit nur der Zweite in der Befehlskette.

Wir schreiben das Jahr 1964 und vier junge Typen aus Liverpool sind kurz davor, die Welt zu verändern – wenn die völlig durchgedrehte Welt sie nur unerkannt aus ihren Hotelzimmern entkommen ließe! Richard Lesters frech-zeitgenössische Rock-’n’-Roll-Komödie stößt die Jungs, die als The Beatles auftreten, in einen Strudel von kreischenden Fans, paranoiden Produzenten, fanatischen Journalisten und nervenden Familienangehörigen …

Die tollkühnen Männer in ihren fliegenden Kisten

— Those Magnificent Men in Their Flying Machines or How I Flew from London to Paris in 25 hours 11 minutes

Um zu beweisen, dass Großbritanien die Nummer Eins ist, ruft der englische Zeitungsmagnat Lord Rawnsley ein Preis aus für denjenigen, welcher die Strecke Paris London am schnellsten zurücklegt. Schrullige 60er Jahre Komödie mit großartiger Besetzung.

Der ängstliche Ex-Soldat Boysie Oakes wird durch einen Irrtum vom britischen Geheimdienst als Auftragsmörder engagiert, heuert jedoch seinerseits heimlich einen freiberuflichen Killer an, der ihm die Arbeit abnehmen soll. Oakes fährt stattdessen mit seiner Angebeteten Iris an die Côte d’Azur, wo beide von sowjetischen Agenten gefangengenommen werden, die ein Attentat auf den Herzog von Edinburgh planen. Wird der hasenfüßige Agent wider Willen das Schlimmste verhindern können?

Kurier.tvMotor.atKurier.atFreizeit.atFilm.atImmmopartnersuchepartnersucheSpieleCreated by Icons Producer from the Noun Project profilkat