John Wilkinson

This documentary captures Elvis Presley on his 1972 American tour and includes rehearsals, interviews, archival television appearances and backstage moments. With Elvis at his most flamboyant, the film features well-known hits and cover songs showcasing his country, gospel and rhythm-and-blues influences.

Erweiterte Neufassung der bereits 1970 gezeigten Musikdoku über das Bühnen-Comeback des "King of Rock'n'Roll": Nach dem Militärdienst und dem Schwerpunkt auf der Schauspielerei bereitet sich Elvis mit seiner Band 1969 in Las Vegas auf das Konzert vor, das zu einem großartigen Erfolg wird.

Nachdem Buford Pusser aus dem Krankenhaus entlassen wird, will er unbedingt den Mörder seiner Frau dingfest machen. Zuerst muss er sich aber mit einer Schnapsbrennerbande herumschlagen. Der Boss kann irgendwann gefasst werden, aber aus Rache soll Buford nun dran glauben. Es trifft jedoch seinen Hilfssheriff. Verantwortlich dafür ist ausgerechnet der Mörder von Bufords Frau!

Draufgänger Hud Bannon (Paul Newman), dessen Bruder einst bei einem von ihm verschuldeten Autounfall ums Leben kam, gerät immer wieder heftig mit seinem Vater (Melvyn Douglas) aneinander. Vergeblich versucht Hud, ihn vom lukrativen Ölgeschäft zu überzeugen – doch sein Vater will nichts davon wissen und weiter Rinder züchten. Als die gesamte Herde von einer Seuche befallen wird und getötet werden muss, steht die Existenz der Familie auf dem Spiel. Die Situation eskaliert und ein friedlicher Ausweg scheint unmöglich.

Das Ultimatum

— Twilight's Last Gleaming

Montana, USA, 1981: Der aus dem Gefängnis ausgebrochene Ex-General Dell dringt mit drei Begleitern in einen unterirdischen Raketensilo ein. Er kennt sich hier bestens aus, denn die Pläne der Station stammen von ihm selbst. Dell war aus dem Verkehr gezogen worden, weil er die wahren Hintergründe des Vietnam-Kriegs kennt und darauf gedrängt hatte, die Öffentlichkeit nicht länger zu täuschen. Vom neugewählten Präsidenten Stevens, einem Mann des Volkes, erhofft der Ex-General, er werde die ganze schmutzige Affäre offenlegen und so zu seiner, Dells, persönlichen Rehabilitierung beitragen. Dell stellt dem Präsidenten ein Ultimatum und droht mit dem Abschuss der Atomraketen, die er jetzt kontrolliert.

Louisiana zwischen 1830 und 1840: Auf einem der größten Plantagen längs des Mississippi hält der herrische Grundbesitzer mehrere schwarze Sklaven, die von selbigem nur als "Mandingos" bezeichnet werden. Der fiese Sklavenhalter geht sogar so weit, seine Untertanen zu Kampfmaschinen abzurichten, um sie in tödlichen Wettkämpfen gegeneinander antreten zu lassen. Doch die unterdrückten und misshandelten Sklaven entschließen sich zur Rebellion. Unter Führung eines jungen Kämpfers wollen sie die gesamte Familie des Pflanzers töten.

Der Bankangestellte Arthur Hamilton erhält mysteriöse Anrufe seines Freundes Charlie Evans von dessen Tod Arthur bis zu diesem Zeitpunkt fest ausgegangen war. Charlie bittet ihn, an einen bestimmten Ort zu kommen und sich dort unter dem Namen Wilson vorzustellen. Arthur geht auf die Bitte ein und gerät so an eine geheimnisvolle Organisation, die ihm ein unglaubliches Angebot unterbreitet. Arthur erhält die Chance, seinem tristen Leben zu entfliehen und neu anzufangen. Nach kurzem Zögern nimmt Arthur an und wird durch eine kosmetische Operation zu Tony Wilson, einem erfolgreichen Maler. Doch nach und nach kommen Arthur bzw. Tony Zweifel an seiner Entscheidung...

Angel ist frech, vorlaut und aus der Arbeiterschicht. Ferris kommt aus gutem Hause und ist ganz die verwöhnte Göre. Als die beiden 15jährigen Teens im Ferienlager aufeinandertreffen, ist es Abneigung auf den ersten Blick. Genau die richtige Voraussetzung also für einen erbitterten Wettstreit. Ziel: Welche verliert als erste ihre Jungfräulichkeit. Bald sind zwei männliche Objekte ausgeschaut und los geht’s. Diese Sommerlager werden beide nicht so schnell vergessen, denn in der Liebe und im Krieg sind alle Waffen erlaubt…

Der draufgängerische Rennfahrer Mike Marsh wird in ein Netz aus Intrigen, Verführung und rücksichtslosem Wettbewerb verwickelt.

Eine Kampfepisode aus dem Zweiten Weltkrieg zu Ehren amerikanischen Soldatentums. In einer bisher ruhigen Stellung am Westwall muß eine den Urlaub erwartende Gruppe zum Fronteinsatz. Sie täuscht erfindungsreich eine starke Besetzung vor; dazu gehört unter anderem ein wahnwitziger Angriff auf ein deutsches MG-Nest in einem Bunker. Hierbei tut sich ein eigenbrötlerischer Draufgänger hervor, der als Offiziersanwärter wegen Totschlags in Trunkenheit degradiert wurde. Um diesen zwielichtigen Ex-Mastersergeanten und die Doppelbödigkeit seines "Heldentums" geht es Don Siegels Film im wesentlichen.

Hitchocks Rear Window auf Rädern, von Ausnahmeautor Everett De Roche in die Weiten des Outback verlegt, das Regisseur Richard Franklin für atemberaubende Panavision-Kontraste nutzt. Der Amerikaner Pat (Stacy Keach) vertreibt sich die Monotonie seiner Fleischtransporter-Lieferfahrt mit seinem Dingo, Literaturzitaten (Brontë, Pope) und Mundharmonikadarbietungen von Mozarts Kleiner Nachtmusik.

Vietnam, 1967. Der Student Chris Taylor meldet sich voller Idealismus als Freiwilliger im Dschungelkrieg. Doch in der grünen Hölle gelangt er schnell zu einer bitteren Erkenntnis: Der Krieg schafft keine Helden, sondern macht aus Menschen rohe Bestien. Der tägliche Kampf gegen den nahezu unsichtbaren Feind und die ständigen Verluste unter seinen Kameraden setzen ihm physisch und psychisch stark zu. Chris’ Träume zerplatzen endgültig, als er merkt, dass der Krieg auch in den eigenen Reihen tobt. Zwischen dem brutalen Sergeant Barnes und Sergeant Elias, der sich trotz der Nerven aufreibenden Kämpfe seine Menschlichkeit bewahrt hat, herrscht blanker Hass. Die Situation spitzt sich zu und Chris versucht, den Horror des Krieges zu überleben und sich an Barnes zu rächen.

Kurier.tvMotor.atKurier.atFreizeit.atFilm.atImmmopartnersuchepartnersucheSpieleCreated by Icons Producer from the Noun Project profilkat