Lindsay Burdge

Angst macht keinen Unterschied zwischen den Geschlechtern. Und markerschütternder Horror kann sowohl Männern wie auch Frauen in die Glieder fahren. Es ist deshalb an der Zeit, das Genre seiner überwiegend männlichen Klientel zu entreißen und vier Killer-Frauen die Türen zu unseren verborgenen Ängsten öffnen zu lassen. Aber Vorsicht: Manche Pforten können nicht wieder geschlossen werden ...

Frances ist 27 und vollauf damit beschäftigt, ihre Karriere als Tänzerin immer wieder neu zu erfinden. Wie viele ihrer Generation der Endzwanziger will sie alles ausprobieren, erreicht dabei aber nur wenig. Ihr größter Erfolg ist die Freundschaft mit der mürrischen und scharfzüngigen Sophie, mit der sie ihre Tage in New York verbringt: "wie ein lesbisches Paar, das keinen Sex mehr hat". Eine aufkeimende Romanze zu einem ihrer Freunde endet im Nirgendwo.

Mel und Dan führen eine innige Liebesbeziehung. Sie kennen sich bereits aus der Kindheit und sind seit sechs Jahren ein Paar, das sich in- und auswendig kennt. Nach und nach entwickeln sich immer mehr Probleme zwischen den beiden. Als Dan ein attraktives Jobangebot von dem Plattenlabel erhält, bei dem er gerade ein Praktikum absolviert hat, wird ihre Beziehung auf eine harte Probe gestellt, da Mel ihre eigenen Zukunftspläne hat.

At a remote lake house in the Adirondack Mountains, a couple entertains an out-of-town guest looking for inspiration in her filmmaking. The group quickly falls into a calculated game of desire, manipulation, and jealousy, unaware of how dangerously intertwined their lives will soon become.

The Invitation (2015)

— The Invitation (2015)

Will und Eden waren einst ein glückliches Pärchen. Nachdem die beiden jedoch ihren gemeinsamen Sohn auf tragische Weise verloren hatten, hat sich Eden ohne jede Vorwarnung und irgendwelche Spuren zu hinterlassen aus dem Staub gemacht. Zwei Jahre später taucht sie urplötzlich mit einem neuen Ehemann im Gepäck wieder auf und möchte sich als neuer Mensch mit ihrem Ex und all jenen, die sie einst hinter sich gelassen hat, aussöhnen. Bei einer Dinner-Party in dem Haus, das früher auch ihm gehört hat, wird Will allerdings das ungute Gefühl nicht los, dass Eden und ihr neuer Mann in Wahrheit weitaus finsterere Pläne für ihre geladenen Gäste haben. Spielen ihm seine Sinne einen Streich oder ist Eden wirklich nicht das, was sie vorgibt zu sein?

June und ihre Halbschwestern Annie und Isa werden vom Tod ihrer Mutter überrascht. Die Umweltschützerin sei beim Tauchen im Spirit Lake ertrunken, heißt es. Die drei Geschwister reisen zum Hause der Verstorbenen, und immer mit dabei: Junes Filmkamera. Das versöhnliche Verhältnis zwischen den Frauen gerät zunehmend in eine Schieflage. Ungeklärte Fragen aus der Vergangenheit belasten die Beziehung. Zugleich fühlen sie sich magisch vom Spirit Lake angezogen, in dessen Tiefen dunkle Geheimnisse zu schlummern scheinen.

Als ihre Mutter nach einem nächtlichen Tauchgang im tiefen Spirit Lake nicht mehr zurückkommt, fahren die drei Schwestern nach jahrelanger Abwesenheit wieder in ihr Elternhaus.

Kurier.tvMotor.atKurier.atFreizeit.atFilm.atImmmopartnersuchepartnersucheSpieleCreated by Icons Producer from the Noun Project profilkat