Monika Woytowicz

Die Indianer des Stammes der Seminolen haben sich als einzige der Deportation in Reservate widersetzt, sich nach Florida zurückgezogen und treiben nun Ackerbau und Viehzucht. Doch sie sind den weißen Pflanzern im Weg. Diese wollen erstens das Land, zweitens sehen sie ihre Existenz dadurch gefährdet, daß immer mehr schwarze Sklaven zu den Seminolen flüchten. Der aus den Nordstaaten stammende Sägewerksbesitzer Moore, mit einer Seminolin verheiratet, ist für friedliche Einigung und gegen Sklaverei - weil er glaubt, mit freien Lohnarbeitern besseren Profit machen zu können. Plantagenbesitzer Raynes jedoch ist für einen militärischen Vernichtungsschlag. Häuptling Osceola erkennt die Gefahr und versucht, den Provokationen der Weißen auszuweichen. Doch er kann den Ausbruch des Krieges (1835) nicht verhindern.

Jugendweihe

— Jugendweihe

Jedes Jahr im Frühjahr erhalten die Schüler der 8. Klassen in der DDR die 'Jugendweihe' und werden in den Kreis der Erwachsenen aufgenommen. Dieses Jahr ist es für Tim soweit. Für ihn und seine Mitschüler beginnt der Tag mit einem Festakt im Kulturhaus, danach begibt er sich mit der ganzen Familie in ein Hotelrestaurant, um das Ereignis gebührend zu feiern. Zu seinem Ehrentag rufen die Westverwandten bei seinen Eltern nicht nur Wiedersehensfreude, sondern auch einige Beklemmungen hervor. Der große Wagen, Bilder vom Italien- und Spanienurlaub, das Eigenheim. Wie wird der Junge reagieren? Tim lässt sich vom Besuch und Geschenken nur mäßig beeindrucken, will er doch seinen Eltern an diesem Tag seinen wahren Berufswunsch mitteilen...

Seminolenhäuptling Osceola muss sein Territoium gegen raubgierige weiße Plantagenbesitzer und die US-Army verteidigen.

Ein Vater schickt seinen Sohn, den er Taugenichts nennt, in die Welt hinaus, da ihm dieser zu Hause keine Hilfe ist. Ohne Geld und Arbeit, nur mit seiner Geige ausgerüstet, durchwandert er die Lande und lebt seine Freiheit. Unterwegs verliebt er sich in die schöne Flora, die in einem Schloss wohnt und für ihn unerreichbar scheint.

Kalifornien gegen Ende des 19. Jahrhunderts. Die Nachrichten vom Goldrausch in Alaska verbreiten sich wie ein Lauffeuer. Auch Zeitungsreporter Kit Bellew packt die Abenteuerlust. Er kündigt und begibt sich auf den Weg nach Norden. Gleich bei seiner Ankunft in der rauen Wirklichkeit der Goldgräberromantik begegnet ihm Joy, die attraktive Tochter des erfolgreichen Goldsuchers Louis Gastell, die Kit sofort das 'Greenhorn' ansieht. Als unterwegs im spärlich besiedelten Land bei ungewohnt harter Witterung seine Kräfte nachlassen, kommt ihm Shorty zu Hilfe. Die beiden werden Freunde und Partner, denen es zwar an Erfahrung im Goldgeschäft, doch nicht an Optimismus und Ideen mangelt.Sie nennen sich "Kit & Co." und träumen in ihrer bescheidenen Blockhütte vom Reichtum.

Die Eheleute Max und Lisa Lindemann führen das Hotel Paradies als Familienbetrieb auf der spanischen Insel Mallorca, das überwiegend deutsche Urlauber beherbergt. Die beiden Söhne Frank, seit einem schweren Unfall querschnittgelähmt, und Michael, ein Motorradfreak und Frauenschwarm, helfen ihren Eltern an der Rezeption und auch Opa macht sich nützlich. Für Intrigen sorgt unter anderem der Parkhotelbesitzer Agostino Kroll, der vor einiger Zeit das Hotel Paradies an Opa Lindemann wegen Geldmangel verkaufen musste. Inzwischen wohlhabend, will er das Prestigeobjekt um jeden Preis zurück.