Peter Sattmann

Die lustvollen Stunden zwischen Mitternacht und Morgengrauen in St. Pauli, das pure Vergnügen, Sehnsüchte, Sex, Liebe und Tod. Ein fortlaufender, ineinandergreifender Reigen von Geschichten, in denen sowohl Helden als auch Verlierer die Hauptrolle spielen.

Dora Heldt: Herzlichen Glückwunsch, Sie haben gewonnen!

— Dora Heldt: Herzlichen Glückwunsch, Sie haben gewonnen!

Walter hat eine exklusive Reise an die Schlei gewonnen. Weil seine Frau Inge aber partout nicht auf ihr "Weiberwochenende" mit ihren Freundinnen verzichten möchte, nimmt er kurzerhand seinen besten Freund Heinz mit. Voller Erwartungen machen sich die beiden auf den Weg, doch ihre anfängliche Begeisterung erhält schon bald einen Dämpfer. Was als mondäne Reise angekündigt war, entpuppt sich schnell als bessere Kaffeefahrt. Anstelle des versprochenen Drei-Gänge-Menüs gibt es dünne Gemüsesuppe. Die einzigen interessanten Teilnehmer der "ausgewählten" Gesellschaft sind Finchen und die Radiomoderatorin Johanna , die ihre Tante begleitet, um auf andere Gedanken zu kommen....

Rosamunde Pilcher: Lass es Liebe sein

— Rosamunde Pilcher: Lass es Liebe sein

Eine kurze, schicksalhafte Begegnung zwischen Tom Richmond und Natalie, einer jungen Studentin aus Georgien, wird das Leben beider für immer verändern: Sie verlieben sich Hals über Kopf ineinander. Doch nichts ist so einfach wie es scheint. Die kluge junge Frau arbeitet ausgerechnet für Toms smarten Vater George Richmond, mit dem Tom seit der Scheidung seiner Eltern kaum Kontakt hat. Er hat seinem Vater bis heute nicht verziehen, wie sehr seine Mutter Alicia unter seinen amourösen Abenteuern gelitten hat. Tom und Natalie spüren schnell, dass sie die Liebe ihres Lebens gefunden haben. Natalie zögert keinen Moment, als Tom ihr – sehr zum Missfallen seiner Familie und seiner besten Freunde, Joyce und David Fenner, einen Heiratsantrag macht. Alle verdächtigen Natalie, nur auf Toms Geld aus zu sein..

Zwei sich wegen ihrer gemeinsamen Liebe zur schönen Stiefmutter bzw. Mutter befehdende Brüder erkennen viel zu spät, dass sie in Wirklichkeit Vater und Sohn sind.

Uwe Ochsenknecht, Peter Sattmann und Barbara Rudnik sind die Hauptdarsteller in Jan Ruzickas turbulenter Komödie um echte Männer, wahre Liebe und die großen Zufälle des Lebens.

Handwerker und andere Katastrophen

— Handwerker und andere Katastrophen

Silke und Stefan bekommen ein zweites Kind. Jetzt scheint der richtige Zeitpunkt gekommen, ein Haus zu kaufen. Doch der geplante Umbau wird zum Desaster. Erst sagen die Handwerker ab, dann entpuppt sich das alte Haus als Kostenfalle. Chefarzt Dr. Umland, Stefans Vorgesetzter, hatte den Altbau günstig angeboten. Silke und Stefan stürzen sich ins Umbauchaos und gehen sich dabei bald auf die Nerven. In sparsamer Voraussicht hat Stefan die Stadtwohnung bereits gekündigt. Es muss also schnell gehen mit dem Umbau. Zum Glück kann Stefan einen neuen Bauleiter organisieren: Hartmut Panter scheint vertrauenswürdig und kostenbewusst und verspricht seinen Bauherren eine zügige Durchführung der Arbeiten. Mit Trockenbauer Hein, Geselle Tomas und Lehrling Büny habe er ein gutes Team. Die Realität sieht bald anders aus: Hein bringt das Treppengeländer zum Wackeln, Büny hat eher schlechtes Augenmaß beim Spachteln, und Tomas spielt lieber mit dem kleinen Jakob als sich ins Zeug zu legen.

Tina fällt aus allen Wolken: Sie ist nach Marrakesch gereist, um die Hochzeit Ihrer Tochter Anna und ihrer Sandkastenliebe Markus zu feiern. Doch Anna hat andere Pläne: Sie will zwar heiraten, aber nicht Markus, sondern den marokkanischen Berber Karim, in den Sie sich unsterblich verliebt hat. Tina befürchtet, ihre Tochter an eine ihr völlig fremde Kultur zu verlieren, besonders als Rafiq, der Onkel des Bräutigams, eine traditionelle Berber-Hochzeit plant. Das ist zuviel für Tina und so beginnt ein regelrechter Wettstreit darüber, nach welchen Bräuchen und Traditionen die Hochzeit gestaltet wird. Ihr Ex-Mann Rudi ist ihr dabei keine große Hilfe, denn für ihn zählt nur, dass seine Tochter glücklich ist. Tina taucht tiefer in die fremde, orientalische Welt ein, die ihr nach und nach wie ein Märchen aus "1001 Nacht" erscheint.

Emma, Luna, Angel und Merie - alle vier haben eine Strafe im Frauengefängnis abzusitzen. Was sie aber wirklich verbindet, ist ihre Liebe zur Musik. Sie gründen eine eigene Band - die Bandits - und finden durch ihre Lieder ein Ventil für ihre Probleme. Anlässlich des Polizeiballs erhalten Sie die Chance zu ihrem ersten öffentlichen Auftritt. Noch auf der Fahrt dorthin ergibt sich für die Band die Möglichkeit zu entkommen. Ihre Flucht wird zu einem Ereignis der Gegensätze: Einerseits ist ihnen die Polizei auf den Fersen, andererseits setzen die vier mit ihren Songs eine Welle der Begeisterung.

Peter Sattmann | film.atMotor.atKurier.atFreizeit.atFilm.atImmmopartnersuchepartnersucheSpieleCreated by Icons Producer from the Noun Project profilkat