Roumen Dimitrov

Platons gleichnamigem Dialog nachempfunden, spielt Mara Mattuschkas Film in einer Großstadt der Gegenwart.

Zwei couragierte Frauen kämpfen für eine echte Teilhabe der verarmten Massen an der neugewonnenen Freiheit Indonesiens.

Mara Mattuschkas experimenteller Spielfilm entführt sein Publikum in eine seltsame, kraftvoll bebilderte Welt bunten Lustwandels.

"Mara Mattuschka ist eine Art Naturgewalt, wunderbar in ihrer Ausdrucksweise, ihrem Erfindungsreichtum, ihrem Witz, ihrer Inkonsequenz. Sie ist Malerin, Schauspielerin, Filmemacherin, Performancekünstlerin, Professorin, Sängerin – und vor allem: Mara Mattuschka. Längst international vielfach ausgezeichnet und renommiert, sind ihre Neugier, ihr Pioniergeist, ihre großartige Mischung aus Abgebrühtheit und Naivität dennoch gänzlich ungebrochen."