Simon Hatzl

"Taktik" unter der erstmaligen Regie von Marion Mitterhammer gemeinsam mit Ihrem Ehemann, Kameramann-Legende Hans-Günther Bücking, versteht sich als österreichischer Independent-Movie:

In der eigenen Familie nimmt Rosa keiner so richtig ernst. Dabei verfügt die Hausfrau nicht nur über gesunden Menschenverstand, sondern auch eine besondere Gabe: Sie merkt sofort, ob jemand lügt. Aus einem Bauchgefühl heraus folgt sie eines Abends ihrem Schwiegersohn Udo, der angeblich wegen dringender Steuerangelegenheiten in seine Zahnarztpraxis muss.

Die Werkstürmer

— Die Werkstürmer

Patrick Angerer hat keine Sorgen. Das charmante Schlitzohr arbeitet im örtlichen Stahlwerk und hat alles, was ihn glücklich macht: Stammtisch, Haberer und seinen Fußballverein. Nur die Freundin Babs ist abhandengekommen, sie ist jetzt Gewerkschaftsanwältin im fernen Wien. Kompliziert wird Patricks Leben erst, als Babs ins Dorf zurückkommt und die Lohnverhandlungen im Werk führen soll. Da ist nämlich gar nichts mehr in Ordnung, seit ein Investmentkonzern übernommen hat. Jetzt muss Patrick zeigen, dass auch er für das kämpfen kann, was ihm wirklich wichtig ist – also vor allem für die Babs.

Elli lebt mit einem Mann zusammen, den sie ihren Vater nennt. Gemeinsam lassen sie sich durch den Sommer treiben. Tagsüber schwimmen sie im Pool und nachts bringt er sie ins Bett. Sie teilt seine Erinnerungen und alles andere, was er ihr einprogrammiert, damit sie sich daran erinnert. Erinnerungen, die ihm alles, aber ihr nichts bedeuten. Doch eines Nacht macht sie sich auf den Weg in den Wald und folgt einem verklingenden Echo... Die Geschichte einer Maschine und der Geister, die wir alle in uns tragen.

Eine an Krebs erkrankte Frau beschließt ein Homevideo über sich zu drehen, um der Nachwelt ihre Geschichte zu erzählen und Leidensgenossen den richtigen Weg zu weisen.

Gruber Geht

— Gruber Geht

Der arrogante Werber John Gruber führt ein egozentrisches Leben mit teuren Autos, schnellem Sex und Kokain bis er an Krebs erkrankt

Wenn im salzburgisch-bayrischen Grenzgebiet ein Mord geschieht, sind die Zuständigkeiten nicht immer eindeutig zu klären. Daher ermitteln der Salzburger Major Peter Palfinger und der bayrische Kriminalhauptkommissar Hubert Mur gemeinsam, als der keineswegs unbescholtenen Immobilienmakler Holzer tot aufgefunden wird. Freiwillig tun sie das nicht. Ihre Partnerschaft beginnt widerwillig, zu unterschiedlich sind ihre Herangehensweisen und Charaktere. Während Mur ein gradliniger Einzelkämpfer und Rationalist ist, der mit Beharrlichkeit ans Ziel kommt, ist Palfinger fasziniert von der Vielschichtigkeit der menschlichen Psyche...

Der 24-jährige Student Christian lernt die 19-jährige Sandra kennen und verliebt sich. Aus bürgerlichen Verhältnissen stammend, gibt er vor mehr zu sein, als er ist. Verbissen lernt er für eine schwere Prüfung und fällt, ohne es zu beabsichtigen, seiner überarbeiteten Mutter zur Last. Alex hingegen, ein 18-jähriger Wehrdienstleistender, wohnt mit Eltern und Geschwistern in einer engen Gemeindewohnung. Seine Zeit vertreibt er sich mit YouTube-Videos, Krafttraining und Feiern. Nach einem Konflikt mit der Polizei wird er festgenommen. Am Ende steht ein Mord, für den einer der beiden verantwortlich ist.

Die gut situierte Familie Rom aus Graz ist das, was man eine Vorzeigefamilie nennt. Mutter Paula arbeitet in einem Krankenhaus, Vater Michael ist ein ehemaliger Radprofi und Tochter Flora widmet ihr Leben erfolgreich der Musik. Sohn Felix, ein Teenager, war immer etwas schüchtern, aber für die Eltern besteht kein Grund, sich Sorgen zu machen. Bis der Junge eines Tages an seiner Schule Amok läuft, ein äußerst brutales Blutbad anrichtet, Mitschüler und später sich selbst erschießt. Die Familie ist gelähmt vor Trauer und Schock und begibt sich auf Spurensuche.

Das glänzende Wien in seinen goldenen Jahren, die Stadt von Freud, Schnitzler, Klimt, Mahler, regiert von antisemitischen Politikern. Es ist kein Zufall, dass ausgerechnet hier die Erforschung der dunklen Abgründe der Seele beginnt. Der junge Psychoanalytiker Max Liebermann und der Wiener Kriminalbeamte Oskar Rheinhardt sind ein Paar extremer Gegensätze: ein von Zweifeln geplagter Feingeist und ein von seinen privaten Dämonen getriebener Polizist, der die finstersten Winkel seiner Stadt so gut kennt wie Max die psychiatrische Abteilung der Universitätsklinik. Wenn die beiden gemeinsam an die Aufklärung bizarrer Mordfälle gehen, werden sie zu einem widersprüchlichen, originellen, brillanten Ermittlerteam.