Stephan Grossmann

1968 durchlebt ein unangepasster 14jähriger in einer norddeutschen kirchlichen Fürsorgenanstalt die Hölle.

Zwei Weihnachtsmänner sind einer zu viel

— Zwei Weihnachtsmänner sind einer zu viel

Das Patchworkpaar Lasse (Serkan Kaya) und Karo (Marie Burchard) sind frisch verlobt und wollen nun das erste gemeinsame Weihnachten miteinander verbringen. Möglichst im kleinen Kreis. Doch es kommt anders als erwartet und plötzlich stehen ihre Eltern vor der Tür. Die beiden Elternpaare könnten unterschiedlicher nicht sein und jeder hat seine ganz eigenen Erwartungen an das Weihnachtsfest. Und dann sind da auch noch Geheimnisse, die Karo und Lasse voreinander verbergen. Lasses angebliche Festanstellung als Lehrer wurde ihm gekündigt und Karo ist noch nicht rechtskräftig geschieden und kann daher noch keine neue Ehe eingehen. Als schließlich alles ans Licht kommt, droht Weihnachten im Chaos zu versinken, bis ein unerwartetes Ereignis die Familie doch noch vereint.

Januar 1990: Nachdem sie entmachtet worden sind und die Mauer gefallen ist, sind Erich und Margot Honecker praktisch obdachlos. Denn die Regierungssiedlung in Wandlitz wurde aufgelöst. Die Modrow-Regierung bietet dem ehemaligen Diktatorenpaar keinen Schutz. Einzig beim evangelischen Pastor Uwe Holmer und seiner Familie, die, wie viele andere, unter dem DDR-Regime gelitten haben, finden die Honeckers Zuflucht. Vor dem Pfarrhaus kommt es zu heftigen Demonstrationen, sodass Pastor Holmer und seine Frau sich persönlich den gewaltbereiten Demonstranten in den Weg stellen müssen. Der halbherzige Versuch der Regierung Modrow, das Ehepaar Honecker im März 1990 in einem staatlichen Ferienheim in Lindow unterzubringen, scheitert an massiven politischen Protesten und tätlichen Angriffen auf die Wagenkolonne. Wieder nehmen die Holmers das Ehepaar auf. Insgesamt zehn Wochen leben die überzeugten Sozialisten und die tiefgläubigen Christen im Pfarrhaus unter einem Dach.

Julia muss sterben

— Julia muss sterben

Was für ein kurioser Plan von Lya. Dem Vater Schlaftabletten in den morgendlichen Tee rühren. Dann den schnarchenden Rollstuhlfahrer in den Gemüseladen des Bruders schieben und heimlich an der Schauspielprüfung teilnehmen. Und das alles nur, weil Lya findet, dass acht Jahre für die Pflege des Vaters genug Tribut an die Familie war.

Männerherzen... und die ganz ganz große Liebe

— Männerherzen... und die ganz ganz große Liebe

Die „Männerherzen“ schlagen wieder, und zwar stärker als je zuvor! Mit seinem Smash-Hit „Die ganz, ganz große Liebe“ meint Musiker Bruce Berger, endlich ein eigenes Label für seine Schlagerkunst verdient zu haben. Seine Kumpels haben derweil ganz andere Sorgen als die Star-Allüren ihres eingebildeten Freundes. Jerome ist die Großstadt über den Kopf gewachsen, er zieht sich zu seinen Eltern in die Provinz zurück. Günther kämpft sich mit seiner unbequemen Freundin ab, Philip blickt ängstlich seiner Vaterweihe entgegen und Niklas datet sich um Kopf und Kragen ...

Ein Reihenhaus steht selten allein

— Ein Reihenhaus steht selten allein

Jeder kennt sie, die moderne Reihenhaussiedlung am Stadtrand – oder wie man so schön sagt: im Grüngürtel. Verkehrsberuhigt, mit Kita, Siedlungsgemeinschaftsraum, einem Supermarkt und einem Autobahnanschluss in Reichweite. Mit klangvollen Namen wie “Vogelsang” oder “Sonnenhügel”. Zielgruppe: junge Familien und solche, die es werden wollen. Doch als sich das Traumpaar Jan und Anne Börnernach schlaflosen Nächten dazu entschlossen hat, den teuren Kauf eines 125 Quadratmeter großen Hauses zu wagen, erwarten die beiden zahlreiche Überraschungen. Leider hat man keinen Einfluss darauf, wer das Anwesen direkt neben einem erwirbt.

Kai und Thomas sind Neonazis, Anfang 20 und wohnen gemeinsam in einer WG. Eines Tages steht Lara vor der Tür. Sie ist sechs Jahre alt, schwarz und Thomas' Tochter. Lara ist Ergebnis eines One-Night-Stands vor sieben Jahren, an den sich Thomas nicht mal mehr dunkel erinnern kann. Laras Mutter wird abgeschoben, die Kleine bleibt, und Thomas muss zum ersten Mal in seinem Leben Verantwortung übernehmen. Für Lara und für sich.

Auf den ersten Blick wirken die Lehmanns wie eine ganz normale Familie: Vater Jochen besitzt eine Druckerei im beschaulichen Bad Nauheim, die er von seinem Schwiegervater geerbt hat, seine Frau Julia jobbt in der Boutique ihrer besten Freundin. Sie haben drei Kinder – zwei Pubertierende und ein Nesthäkchen. Doch wer näher hinguckt, erkennt: Hinter der Fassade bröckelt es gewaltig, die Lehmanns sind komplett pleite, die Druckerei hat schon lange keine Aufträge mehr. Jochen trifft daraufhin die Entscheidung, Geld zu drucken, um seine Schulden begleichen zu können – und stürzt seine Familie damit ins totale Chaos.

"Die Wölfe" erzählt die spannende Geschichte einer Gruppe Berliner Jugendlicher von der Nachkriegs- bis in die Nachwendezeit. Eine packende Story von Freundschaft, Liebe und Verrat vor weltpolitischer Kulisse, erzählt in einem dreiteiligen dokumentarisch fundierten Drama. Die Freunde Kurt, Lotte, Jakob, Silke und Bernd erleben gemeinsam den Alltag im Nachkriegsberlin von 1948: zwischen Trümmerfrauen und Schwarzmarkt, rivalisierenden Jugendbanden und der ersten Liebe. Dreizehn Jahre später, als die Flüchtlingsströme nach Westen zunehmen, versuchen sie an ihrer Freundschaft festzuhalten. Doch die Entfremdung wird immer deutlicher, und die Bandenmitglieder verlieren sich aus den Augen. Erst nach dem Mauerfall 1989 finden die Freunde von einst schließlich wieder zusammen und müssen sich die Frage stellen, ob sie ihr Schwur von einst, "Nichts kann uns trennen, nicht mal der Tod" noch immer verbindet...

Kurier.tvMotor.atKurier.atFreizeit.atFilm.atImmmopartnersuchepartnersucheSpieleCreated by Icons Producer from the Noun Project profilkat