Sylvia Kuumba Williams

Das Leben von Michael Courtland, einem Geschäftsmann aus New Orleans, wird zerstört, als seine Frau und seine Tochter entführt und von den Kidnappern ermordet werden.

Louisiana zwischen 1830 und 1840: Auf einem der größten Plantagen längs des Mississippi hält der herrische Grundbesitzer mehrere schwarze Sklaven, die von selbigem nur als "Mandingos" bezeichnet werden. Der fiese Sklavenhalter geht sogar so weit, seine Untertanen zu Kampfmaschinen abzurichten, um sie in tödlichen Wettkämpfen gegeneinander antreten zu lassen. Doch die unterdrückten und misshandelten Sklaven entschließen sich zur Rebellion. Unter Führung eines jungen Kämpfers wollen sie die gesamte Familie des Pflanzers töten.

1959 werden Frau und Tochter von Immobilienmakler Michael Courtland entführt. Die Kidnapper entkommen, sterben bei einem Unfall. Michael sieht die Familie nie wieder. Sechzehn Jahre später reist er nach Florenz und begegnet in der Kirche, in der er getraut wurde, Restauratorin Sandra, die seiner Frau ähnlich sieht. Er verliebt sich in sie. Bei der Hochzeit in New York wiederholt sich die Geschichte. Sandra ist in Wahrheit seine Tochter, die sich mit Courtlands Partner verschworen hat, der auch damals für die Entführung verantwortlich war...