Tina Ruland

Nichts ist Bertie wichtiger als sein Opel Manta. Das lässt er manchmal auch seine Freundin Uschi spüren. Als Bertie von dem arroganten Mercedes-Fahrer Axel zum Rennen herausgefordert wird, nimmt er die Herausforderung blindlings an. Bertie kann sich zwar auf die Unterstützung seiner Freunde verlassen, aber Uschi flirtet stattdessen lieber mit dem Diskotheken-Besitzer Helmut.

Als Florian eines Morgens erwacht, spricht plötzlich „sein bestes Stück“ zu ihm. Gemeinsam mit seinen Freunden Schumi, Dirk und insbesondere Red Bull, der sich nach eigener Aussage in der Frauenwelt bestens auskennt, versucht er die Situation zu meistern. Seine Eltern hingegen können Flo mit ihren Aufklärungsversuchen nicht weiterhelfen. Sofort am ersten Tag verliebt Flo sich in die Schulschönheit Leonie, die Freundin des berüchtigten Schulpsychopathen Kai.Gemeinsam mit Red Bull studiert Florian das Kamasutra, absolviert ein BH-Geschicklichkeitstraining in der Dessousabteilung eines Kaufhauses mit anschließender Feldstudie an den Umkleidekabinen und führt ausgedehnte Telefongesprächen mit sachkundigen Sex-Line-Ladys (auf Kosten der Kreditkarte seiner Mutter). Über seine Verliebtheit zu Leonie vergisst Flo seine beste Freundin Lisa völlig.

Stefan Gabriel ist Bademeister, engagierter Vater und stets darum bemüht, das Leben positiv zu sehen. Während er versucht, etwas an die Gesellschaft zurückzugeben und sich als Sterbebegleiter engagiert, kämpfen seine beiden Töchter, die zwölfjährige Jessica und ihre ältere Schwester Sabrina mit ihren ganz eigenen Problemen. Jessica wird oft für einen Jungen gehalten und muss ständig gegen ihre vielen seltsamen Ticks ankämpfen. Sabrina ist schwer krank. Jessica würde gerne mit ihrer hübschen Schwester tauschen, die trotz Krankheit ihr Leben scheinbar voll im Griff hat. Je mehr sich Sabrinas gesundheitlicher Zustand verschlechtert, desto schlimmer werden auch Jessicas Ticks. Ein Plan muss her und zwar schnell.

Der faule Sol ist überzeugter Langzeitarbeitsloser, der mit 30 Jahren noch immer seiner Mutter Madita auf der Tasche liegt. Doch die hat davon nun genug und setzt ihren erwachsenen Sprössling vor die Tür. Der kommt daraufhin bei seiner Freundin Jessica unter, die allerdings schon alle Hände voll damit zu tun hat, mit mehreren Nebenjobs für ihre Hartz-IV-Familie zu sorgen. Sol tut sich nur sehr schwer damit, seinen Beitrag in alledem zu leisten, und hängt viel lieber mit seinem besten Freund Hardy ab, der in ihrem Problemviertel eine kleine Pizzeria vertreibt, dort jedoch weit mehr als nur Pizzen an den Mann bringt. Gemeinsam versuchen sie, die großen und kleinen Hürden zu meistern, die sich ihnen in ihrem Block in Form von nervigen Nachbarn, Sozialarbeitern und Polizisten jeden Tag in den Weg stellen.