Wolf Bachofner

Nach anderthalb Jahren kehrt Lena in ihr Heimatdorf in Tirol zurück und wird von ihrer Vergangenheit eingeholt.

Das Berghotel Edelweiss, gelegen inmitten einer Bilderbuchlandschaft, ist ein traditionsbewusster Familienbetrieb. Um den wachsenden Ansprüchen zu genügen, nimmt Max Höllerer einen Kredit auf, um das Anwesen auszubauen. Dabei hat er sich leider verspekuliert. Die Bank verkauft das Haus, plant jedoch insgeheim ein großes Wellness-Hotel daraus zu machen. Die attraktive Sarah Sand wird auf Höllerer angesetzt, um ihm den Posten des Geschäftsführers schmackhaft machen.

Eine jugoslawische Gastarbeiterfamilie will die Rückkehr des Sohnes und der Großmutter aus der Heimat feiern. Doch der Sohn wird aus dem Zug geholt und zwangsrekrutiert nach Jugoslawien. Nach Monaten kehrt der Sohn zurück nach Wien. Sein Schweigen über die Vorfälle im Krieg bleibt eisern.

Hannas schlafende Hunde

— Hannas schlafende Hunde

1967, Wels, Oberösterreich. Hanna lebt mit ihrer Familie ein ruhiges zurückgezogenes Leben. Das oberste Gebot für Familie Berger ist es nicht aufzufallen, nicht in der Schule und auch nicht in der Nachbarschaft. Ebenfalls an erster Stelle steht bei ihnen die Religion, was die regelmäßigen Besuche in der katholischen Kirche beweisen. Doch Hanna merkt instinktiv, dass etwas nicht in Ordnung ist. Die Leute benehmen sich komisch um sie herum, sie bemerkt Blicke und böse Bemerkungen. Warum? Zusammen mit ihrer Oma Ruth findet sie heraus, dass sie jüdischer Abstammung ist und in Wels noch immer viele Nazis leben.

Der junge Hitler kommt aus tiefster österreichischer Provinz nach Wien, um als Maler die Welt zu erobern. Doch zuerst muss er in die Akademie der schönen Künste aufgenommen werden. Hitler mietet sich im Männerheim in der Blutgasse ein und wartet auf seinen großen Tag. Er teilt das Zimmer mit zwei Juden: dem fliegenden Buchhändler Schlomo Herzl und dem Koch Lobkowitz. Schlomo Herzl will ein Buch schreiben: 'Mein Leben'. Schlechter Titel, findet sein Freund Lobkowitz, der sich für Gott hält und tatsächlich Wunder bewirkt. Gemeinsam verständigen sie sich auf 'Mein Kampf'. Hitler ist begeistert.

Der Nachbar

— Der Nachbar

Wien. Ein schäbiges Wohnhaus. Als der alte, einsame Groschenromanhändler Rudolf Pawlik neue Nachbarn bekommt, gerät sein monotones Leben aus den Fugen. Es beginnt für ihn eine späte, obsessive Liebes-Dreiecksgeschichte, die er mit unerbittlichem Stursinn in ein (für ihn) glückliches Ende zwingen will. Hierfür ist ihm jedes Mittel recht... Ein beklemmend inszeniertes Psychodrama, das zwischen morschen Eigenheimen, verstaubtem Laden und Rotlichtmilieu vom Schrecken des ganz Alltäglichen erzählt. Fernab von Klischee und Trivialpsychologie werden hier zwischenmenschliche Grauzonen freigelegt, die simple Täter/Opfer-Zuschreibungen unmöglich machen.

Der neue Besitzer eines Wiener Mietshauses will die langjährigen Mieter durch vermehrte Provokationen aus dem Haus hinausekeln, um es teurer vermarkten zu können. Doch durch die Bedrohung von außen öffnen sich langsam die Türen und die skurrilen Eigenbrötler schließen sich zu einer kämpferischen Gemeinschaft zusammen.

Viehjud Levi

— Viehjud Levi

Geschäfte und die Liebe zu Lisbeth, der Tochter des Horger-Bauern, führen den alteingesessenen Viehhändler Levi im Frühling 1933 einmal mehr in ein abgelegenes, ihm wohlbekanntes Schwarzwaldtal. Doch hier hat sich einiges verändert. Mit dem Berliner Ingenieur Kohler und dessen Bautrupp, der den Eisenbahntunnel reparieren soll, hat ein neuer Geist Einzug gehalten. Im Wirtshaus läuft der Volksempfänger, den Stammtisch ziert ein Nazi-Fähnchen. Aus dem Viehhändler wird der Jude, den nun keiner mehr mag - außer Lisbeth...

Das Biopic erzählt die Geschichte von Clara Immerwahr, die als eine der ersten Frauen in Deutschland den Doktortitel erhielt. Ferner war sie eine Menschen- und Frauenrechtlerin. Gegen alle Widerstände für Mädchen in damaliger Zeit, schafft es Clara das Abitur zu machen und an der Universität Breslau für ein Studium der Chemie zugelassen zu werden. Während des Studiums lernen sich Clara und der Chemiker Fritz Haber näher kennen. Einen Heiratsantrag lehnt sie zunächst ab, um das Studium beenden zu können. Nach dem Studium nimmt sie aber seinen Antrag an. In den darauffolgenden Jahren entzweien sich die Weltanschauungen der beiden immer mehr. Als Fritz Haber, inzwischen ein bedeutender Chemiker, für das Militär Giftgas entwickelt, bricht für die Pazifistin Clara eine Welt zusammen.

Mutig in die neuen Zeiten - Im Reich der Reblaus

— Mutig in die neuen Zeiten - Im Reich der Reblaus

Österreich Mitte der fünfziger Jahre. Die Schneiderin Elfi Redlich und ihre beiden Kinder stehen kurz davor, mit dem Besatzungsoffizier Hal nach Amerika auszuwandern, als ihr seit elf Jahren verschollener Mann aus Sibirien heimkehrt. Der Fabrikant Ulmendorff wird am Weg zur Hochzeit seiner Nichte Valerie aufgrund einer Intrige seines Angestellten Hasak nach Russland verschleppt. Hasaks Freude ist kurz, denn der jüdische Eigentümer der Fabrik macht Besitzansprüche geltend.

Schnell ermittelt

— Schnell ermittelt

Angelika Schnell ist Leiterin der Mordkommission und der lebende Beweis dafür, dass Chaos nur eine andere Form der Ordnung ist. Trotzdem ist sie eine brillante Ermittlerin – auch wenn ihre Methoden manchmal recht unkonventionell sind: Neben harten Fakten lässt sie auch ihre ausgeprägte innere Stimme gelten, was oft zu nicht nachvollziehbaren, aber ganz entscheidenden Rückschlüssen führt …