Premiere

A, 1937

Krimi

Krimi im Theatermilieu: Attila Hörbiger ermittelt in einem Mordfall unter Darstellern und Theaterleuten.

Min.82

Premiere im Wiener Revuetheater und hinter der Bühne herrscht Hochbetrieb. Lydia Loo (Maria Bard), der Star der letzten Revue, macht dem Theaterdirektor (Walter Steinbeck) Vorhaltungen, weil er sie auf Intervention des Finanziers Rainold (Carl Günther) gekündigt hat. Sie bedroht Rainold sogar mit einem Revolver, wird aber vom Hauptdarsteller der Revue, Fred Nissen (Karl Martelb| zurückgehalten. Er gibt die Verzweifelte in die Obhut des Requisiteurs August Lohmann (Karl Skraup). Inzwischen hofiert Rainold den neuen Revuestar Carmen Daviot (Zarah Leander) in ihrer Garderobe. Fred Nissen, einst mit ihr liiert, kommt dazwischen; der eifersüchtige Rainold provoziert einen Streit, in dessen Verlauf Fred die Lydia abgenommene Waffe zieht. Der Inspizient (Theo Lingen) wird Zeuge dieser Szene. Die Premiere beginnt. In der Schlussszene der Revue sinkt Rainold fast unmerklich in seiner Loge zusammen. Wenig später wird er vom Theaterdirektor ermordet aufgefunden. Während die Show bis zum Ende weitergeht, verhört der im Theater anwesende Polizeikommissar Dr. Heider (Attila Hörbiger) die Darsteller und Theaterleute. Fred ist der Hauptverdächtige. Doch Dr. Heider entlarvt den wahren Täter...

IMDb: 6.3

  • Schauspieler:Zarah Leander, Attila Hörbiger, Johanna Terwin-Moissi, Karl Martell, Theo Lingen, Maria Bard, Karl Skraup, Walter Steinb

  • Regie:Geza von Bolvary

  • Autor:Max Wallner, F. D. Andam

  • Musik:Dénes von Buday, Peter von Fenyes

Für diesen Film gibt es leider keine Vorstellungen.