FILE PHOTO: Michael Schumacher - Ferrari celebrates winnning the race

© Action Images / John Marsh

Stream
09/13/2021

Die besten Streaming-Highlights Mitte September 2021

Das sind die besten Streaming-Highlights von Netflix, Amazon, Sky und Disney+ von 13. September bis 26. September.

Die Welt der Streaminganbieter und ihrer neuen Eigenproduktionen ist ein weites Feld. Die großen Anbieter Netflix, Sky, Amazon Prime Video, Disney+ und Apple TV bieten ihren AbonnentInnen in den kommenden Wochen einige neue Film- und Serien-Highlights.

NETFLIX:

Regie: Hans-Bruno Kammertöns, Vanessa Nöcker, Michael Wech

Lange galten seine Rekorde als unantastbar: Michael Schumacher hat in der Formel 1 Maßstäbe gesetzt. Der deutsche Rennfahrer, der in seiner Karriere sieben Mal Weltmeister in der Königsklasse des Motorsports wurde, hat aber auch polarisiert.

Mit "Schumacher" zeichnen die Filmemacher Hans-Bruno Kammertöns, Vanessa Nöcker und Michael Wech ein intimes Porträt der Sportlegende, die sich 2013 bei einem Skiunfall schwere Kopfverletzungen zuzog und seitdem von der Öffentlichkeit abgeschirmt wird. In der Dokumentation kommen seine Familie wie auch Wegbegleiter zu Wort und gibt es persönliche Einblicke in das Privatleben Schumachers.

  • "Love You To Death" (15. September)

Regie: Alex Kalymnios 
Mit: Marcia Gay Harden, Tate Donovan, Heather Doerksen, Emily Skeggs, Alison Araya

Das Drama "Love You To Death" von Regisseurin Alex Kalymnios basiert auf wahren Begebenheiten: Darin wird die Geschichte der gebrechlichen Esme (Emily Skeggs) erzählt, die seit ihrer Geburt an verschiedenen Krankheiten leidet und auf den Rollstuhl angewiesen ist.

Sie wird von ihrer Mutter Camile (Marcia Gay Harden) aufopferungsvoll gepflegt. Doch die vermeintlich harmonische Beziehung ist nicht von Dauer, wird Camile eines Tages doch erstochen in ihrem Haus aufgefunden, während von Esme jede Spur fehlt.

  • "Squid Game", Staffel 1 (17. September)

Regie: Dong-hyuk Hwang
Mit: Wi Ha-Joon, Lee Jung-jae, Lee Yoo-Mi, Park-Hae Soo, Gong Yoo

Ein kleines Spiel gefällig? In der südkoreanischen Serie "Squid Game" erhalten Hunderte schwer verschuldete Menschen die Möglichkeit, sich auf einen Schlag all ihrer Probleme zu entledigen. Was sie dafür tun müssen? Lediglich einer mysteriösen Einladung folgen, sich von bis zur Unkenntlichkeit verkleideten Personen in Reih und Glied aufstellen lassen und dann sechs vermeintliche Kinderspiele überstehen.

Einziges Problem dabei: Wer einen Fehler begeht, bezahlt mit seinem Leben dafür. Angesiedelt irgendwo zwischen "Hunger Games" und "Cube", setzt "Squid Game" ganz auf explizite Gewalt und eine überzeichnete Inszenierung - inklusive ein bisschen Gesellschaftskritik.

  • "Jaguar", Staffel 1 (22. September)

Regie: Jacobo Martinez, Carlos Sedes
Mit: Blanca Suárez, Iván Marcos, Francesc Garrido, Adrian Lastra, Oscar Casas

Holocaustüberlebende, die sich nach dem Zweiten Weltkrieg auf Nazijagd begeben: Was schon die US-Serie "Hunters" mit Al Pacino in ziemlich brutalen Bildern eingefangen hat, greift nun auch das spanische Format "Jaguar" auf.

In acht Folgen begeben sich hier Überlebende der Gräueltaten der Nationalsozialisten auf die Jagd nach ihren Peinigern, um sie persönlich zur Strecke zu bringen. "Töten oder getötet werden" lautet dabei die ziemlich simple Devise.

Regie: Theodore Melfi
Mit: Melissa McCarthy, Chris O'Dowd, Kevin Kline, Timothy Olyphant, Deveed Diggs

Regisseur Theodore Melfi ("Hidden Figures") schickt Melissa McCarthy und Chris O'Dowd auf eine schmerzhafte Reise zu sich selbst: Die Komiker spielen in "Der Vogel" ein Ehepaar, das sein Baby verliert.

Während er sich nach dem Verlust immer mehr zurückzieht und letztlich stationär in psychiatrischer Behandlung aufgenommen wird, versucht seine Frau, selbst damit klarzukommen und nach vorne zu blicken. Dabei spielen auch ein ziemlich hartnäckiger Vogel in ihrem Garten und ein Tierarzt (Kevin Kline), der mehr als nur gut zuhören kann, eine Rolle. Das Drama mit reichlich humorvollen Untertönen feiert am 12. September beim Toronto Filmfestival Weltpremiere.

Regie: Mike Flanagan
Mit: Zach Gilford, Kate Siegel, Hamish Linklater, Annabeth Gish, Michael Trucco

Nachschub für Freunde des gepflegten Grusels: Mike Flanagan, Schöpfer des Serienerfolgs "Spuk in Hill House", meldet sich mit "Midnight Mass" zurück. Darin begegnen wir der Gemeinde eines kleinen Fischerdorfes auf der abgelegenen Crockett Island, die eigentlich nichts so schnell aus der Ruhe bringt  bis plötzlich ein paar Männer auftauchen.

Da wäre einerseits der in Ungnade gefallene Riley (Zach Gilford), für den sein Weggang aus dem Heimatdorf offensichtlich nicht die erhoffte Erlösung brachte, und der ziemlich mysteriöse junge Pater Paul (Hamish Linklater), der die Menschen des Dorfes in eine religiöse Verzückung versetzt. Nur setzen genau mit seinem Erscheinen auch einige unerklärliche Ereignisse ein...

DISNEY+:

Regie: Louise Friedberg, Daisy von Scherler Mayer, Destiny Ekaragha, Mairzee Almas, Lauren Wolkstein, Karena Evans, Cheryl Dunye
Mit: Diane Lane, Ashley Romans, Ben Schnetzer, Olivia Thirlby, Qunincy Kirkwood

Eine Plage, die die halbe Menschheit dahin rafft? Mag in Coronazeiten ein etwas mulmiges Gefühl hervorrufen, ist aber das Setting der erfolgreichen Comicreihe "Y: The Last Man" von Brian K. Vaughan, die nun als Fernsehserie adaptiert wurde.

Nachdem eines Tages alle Säugetiere mit einem Y-Chromosom sterben, sehen sich die Überlebenden vor der Herausforderung, ihre Zukunft zu gestalten. Ausnahme ist nur der junge Entfesslungskünstler Yorick Brown (Ben Schnetzler), der die Katastrophe wie durch ein Wunder überlebt hat und fortan von unterschiedlichen Organisationen gejagt wird. Denn er ist vielleicht nicht nur der Schlüssel für das Fortbestehen der Menschheit, sondern auch zur Frage, was dieses verheerende Ereignis ausgelöst hat.

SKY:

  • "Scenes from a Marriage", Miniserie (13. September)

Regie: Hagai Levi
Mit: Jessica Chastain, Oscar Isaac, Nicole Beharie, Tovah Feldshuh, Maury Ginsberg

Ingmar Bergmans Fernsehserie "Szenen einer Ehe" war in den 1970er-Jahren in ganz Europa ein Straßenfeger und feierte später auch im Kino Erfolge. Nun lässt der israelische Regisseur Hagai Levi Jessica Chastain und Oscar Isaac in die Fußstapfen von Liv Ullmann und Erland Josephson treten.

In der zeitgenössischen Adaption ist allerdings sie die Karrierefrau und er derjenige, der sich um das Kind kümmert. Aber auch die Emanzipation kann diese Ehe nicht retten, die in Nahaufnahme gleichsam seziert wird.

    • "Spitting Image: The Kraut's Edition", Puppenserie (16. September)

    In den 1980ern wurden die Puppen der britischen Sitcom "Spitting Image" zum Kult einer kabarettistisch-satirischen Gesellschaft und feierten spätestens mit ihrem Auftritt im Musikvideo zu "Land of Confusion" von Genesis weltweit Erfolge.

    Mittlerweile sind die Puppenhelden auch im neuen Jahrtausend aktiv, nun auch in einer Fassung, in der die deutschsprachigen Vertreter ihr Fett respektive ihr Latex abbekommen. Bundeskanzler Sebastian Kurz ist als Gummi-Alter-Ego ebenso in "The Krauts' Edition" vertreten wie die Grüne Kanzlerkandidatin Annalena Baerbock, Markus Söder oder Barbara Schöneberger.

    • "Louis Theroux: Auf den Spuren von Joe Exotic" (17. September)

    Regie: Jack Rampling

    Nach dem Welterfolg der Realitydokuserie "Tiger King" widmet sich "Shooting Joe Exotic" nun ganz deren Hauptprotagonisten, dem einstigen Privatzoobetreiber und derzeitigem Häftling Joe Exotic.

    So kehrt der Filmemacher Louis Theroux nach Oklahoma zurück, um zu dokumentieren, was in den zehn Jahren seit der Verurteilung des "Tiger King" wegen versuchten Mordes passiert ist. Und dabei steht nicht nur das Medienphänomen Joe Exotic im Zentrum, sondern auch damalige Beteiligte an der legendären Doku, die Theroux erneut Rede und Antwort stehen.

    • "You Cannot Kill David Arquette" (25. September)

    Regie: David Darg, Price James

    David Arquette ist den meisten europäischen Kinogängern noch aus der Horrorkomödie "Scream" bekannt. In den wrestlingbegeisterten USA machte sich der Schauspieler im Jahr 2000 allerdings Feinde, als er für seine Komödie "Ready to Rumble" als Fake bei der WCW World Heavyweight Championship antrat und kurzzeitig tatsächlich den Titel gewann.

    Nun, mit knapp 50, möchte es der Hollywoodstar tatsächlich wissen und trainiert dafür, in den Ring zurückzukehren. Ein blutiger Weg des Schmerzes, für den es ihn in die mexikanische Wrestlinghochburg Tijuna zieht, wohin ihn die Kamera begleitet.

    AMAZON PRIME VIDEO:

    Regie: Jonathan Butterell
    Mit: Max Harwood, Sarah Lancashire, Lauren Patel, Ralph Ineson, Richard E. Grant

    Diese Musicaladaption hat Jamie (Max Harwood) im Zentrum  einen klassischen Außenseiter. Sein Vater Wayne (Ralph Ineson) hat keinen Respekt für ihn, und auch in der Schule wird er gemobbt, weil er anders ist.

    Diese triste Existenz des 16-Jährigen ändert sich erst, als er Hugo Battersby (Richard E. Grant) kennenlernt, der als Loco Chanelle einen Laden für Drag Queens betreibt. Mit dessen Hilfe und nicht zuletzt der Unterstützung seiner treuen Freundin Pritti Pasha (Lauren Patel) traut sich Jamie langsam, zu sich und seinen Träumen zu stehen  und auf der Bühne als Drag Queen ein neues Ich zu präsentieren.

    • "Le Bal Des Folles" (17. September)

    Regie: Melanie Laurent
    Mit: Melanie Laurent, Cesar Domboy, Lou de Laage, Benjamin Voisin, 
    Emmanuelle Bercot

    Die junge Eugenie (Lou de Laâge) lebt im 19. Jahrhundert und sieht tote Menschen  worauf sie von ihrer Familie in eine Psychiatrie gesteckt wird. Geführt wird die neurologische Klinik La Pitié Salpêtrière von Professor Charcot (Grégoire Bonnet).

    Im Kreise der mit Hysterie oder Epilepsie diagnostizierten Frauen findet Eugenie immerhin Kontakt zur depressiven Krankenschwester Geneviève (Mélanie Laurent). Beide fiebern dem alljährlichen "Bal des Folles", den Ball der Verrückten, entgegen, der von Dr. Charcot im Krankenhaus organisiert wird: Er soll ihr Leben verändern.

    APPLE TV:

    • "Foundation", Staffel 1(24. September)                                                 

    Regie: Rupert Sander, Alex Graves, Jennifer Phang, Roxann Dawson
    Mit: Jared Harris, Lee Pace, Lou Llobell, Leah Harvey, Laura Birn

    Der geniale Forscher Hari Seldon (Jared Harris) sagt als Psychohistoriker voraus, dass das Ende des Galaktischen Imperiums bevorsteht. Dieser Zusammenschluss zahlreicher Planeten, die von Menschen und Robotern bewohnt werden, soll mithilfe der "Foundation" aufgehalten werden – einer Vereinigung aus intelligenten WissenschafterInnen und Ausgestoßenen.

    In dieser Sci-Fi-Serienadaption der Isaac-Asimov-Romane müssen die Mitglieder der Foundation eine große, bildgewaltige Reise antreten, um die Zivilisation zu retten und den Einzug des Chaos zu begrenzen.

    eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

    Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.