© Netflix

Stream
11/19/2021

Die 11 besten Weihnachtsfilme auf Netflix

Diese Titel bringen dich garantiert in Weihnachtsstimmung und lassen dich ans Gute im Menschen glauben.

von Manuel Simbürger

Sie gehören zu Weihnachten dazu wie ein bunt geschmückter Baum, Punschstände und das Abgebusselt-Werden von der Oma (natürlich Corona-konform!): richtig gute Weihnachtsfilme!

Denn gibt es etwas Schöneres und Seelenstreichelnderes, als es sich nach der Bescherung mit der Kuscheldecke und einer heißen Tasse Kakao auf dem Sofa bequem zu machen und dank einer liebevoll erzählten Geschichte rund um das Fest der Liebe noch mehr in Weihnachtsstimmung zu kommen?

Apropos: Weihnachtsfilme werten auch bereits die Adventszeit erheblich auf und sorgen dafür, dass sich auch im größten Weihnachtsmuffel ein warm-beschaulicher Christmas Spirit breit macht. 

In den vergangenen Jahren hat Netflix sein Angebot an Weihnachtsfilmen erheblich aufgestockt, vom launigen TV-Programm sind wir dadurch also auch zu Weihnachten nicht abhängig. Der Kanon dieser Filme ist klar: Es lebe die Liebe und alles Zwischenmenschliche, zudem sind sie so süß, dass man davon Karies bekommen könnte.

Aber wann, wenn nicht zu Weihnachten, darf man mit dem Herzen träumen und unbeirrt an Happy Ends glauben ...

Die 11 besten Weihnachtsfilme auf Netflix:

The Christmas Chronicles 1 & 2 (2018 & 2020)

Dieses fantastische Weihnachtsabenteuer mit Eskapismus-Garantie handelt von den beiden Geschwistern Kate (Darby Camp) und Teddy Pierce (Judah Lewis), die am Weihnachtsabend unbedingt den Weihnachtsmann (Kurt Russell) filmen wollen. Plötzlich tut sich ihnen eine Welt auf, von der sie bisher nicht zu träumen wagten. In Teil Zwei gibt sich Mrs. Claus Goldie Hawn (auch IRL die Ehefrau von Russell) die überdreht-aberkomische Ehre.

Beide Teile sind höchst unterhaltsam und in ihrer Darstellung der Santa-Claus-Familie durchaus originell, aber niemals respektlos. Weihnachten wird hier zum Entertainment-Freizeitparadies, das jedoch keine Sekunde lang auf die wichtigen pädagogischen Zwischenzeilen vergisst. Am besten mit Eierlikör genießen!

Hier geht's direkt zum ersten Teil!

Drei Haselnüsse für Aschenbrödel (1973)

Kein Weihnachten ohne diese charmant-altmodische und durch und durch süße "Aschenputtel"-Verfilmung, eine deutsch-tschechische Co-Produktion. In dieser Version bekommt es Aschenputtel mit drei magischen Haselnüssen zu tun, die ihr dabei helfen, den schicksalshaften Ball des Prinzen zu besuchen. Der Rest verläuft in etwa in gewohnten Bahnen, obwohl hier die Titelheldin bereits um einiges aktiver und moderner inszeniert wird als im Original-Märchen. 

"Drei Haselnüsse für Aschenbrödel" gehört zu den beliebtesten Märchen-Realverfilmungen aller Zeiten, auch aufgrund der atemberaubenden Winteraufnahmen, die einen auch dann in Weihnachtsstimmung versetzen, wenn draußen kein Schnee fällt.

Hier geht's direkt zum Film!

A Christmas Prince (2017)

Die aufstrebende junge Journalistin Amber (Rose McIver) wittert eine große Story: Sie reist ins osteuropäische Aldovia, um dem sexy Prinzen Richard (Ben Lamp), gleichzeitig natürlich auch zukünftiger König, saftige Liebesgeheimnisse zu entlocken. Wie es aber nun mal so ist, schreckt die Königsfamilie vor perfiden Intrigen nicht zurück. Obendrein ist es bald Amber selbst, die dem Charme des Prinzen erliegt ...

Aufgrund des Erfolges des modernen Märchens mit gigantischem Kitsch-, aber auch Wohlfühl-Faktor folgten zwei Fortsetzungen, die die Liebesgeschichte von Amber und Richard weitererzählen (ebenfalls auf Netflix zu sehen). Für alle Windsor-Fans, die auch zu Weihnachten nicht auf ihre royale Dosis verzichten wollen. 

Hier geht's direkt zum ersten Teil!

Dolly Parton's Christmas on the square (2020)

Dieses Netflix-Musical ist für Gays wie Weihnachten, Ostern und Geburtstag zusammen – aber auch alle anderen werden sich hier köstlich amüsieren, die eine modern-augenzwinkernde Version von Dickens' "A Christmas Carol" zu schätzen wissen:

Ausgerechnet kurz vor Weihnachten kommt die reiche und eiskalte Regina Fuller (Christine Baranski) nach dem Tod ihres Vaters in ihren Heimatort zurück, um ihre MieterInnen vor die Tür zu setzen. Als sie jedoch den Geschichten der Einheimischen zuhört, eine alte Liebe wieder sieht und damit einverstanden ist, sich von einem Engel (Dolly Parton) leiten zu lassen, ändert sich allmählich ihre Einstellung. Mit 14 Originalliedern von Parton!

Hier geht's direkt zum Film!

Klaus (2019)

Der oscarnominierte Animationsfilm aus dem Hause Netflix nimmt sich den Ursprüngen des Weihnachtsmannes an und hat jetzt schon das Zeug zum Klassiker. "Klaus" ist nicht nur ein perfekter Mix aus Melancholie, Humor und ganz viel Herz, sondern bringt auch den Mut auf, ausgetretene dramaturgische Pfade zu verlassen. Die Moral von der Geschicht ist deutlich, aber unaufdringlich. Die Figuren wachsen einem sofort ans Herz, der Stil hebt sich wohltuend von Pixar ab.

Darum geht's: Weil Jesper auf der Postakademie als schlechtester Auszubildender abschneidet, wird er auf eine eisige Insel nördlich des Polarkreises versetzt, auf der sich die Einheimischen gegenseitig aus dem Weg gehen und schon gar keine Briefe schreiben. Eines Tages lernt der entmutigte Jesper den seltsamen und einsamen Tischler Klaus kennen. Mit dieser ungewöhnlichen Freundschaft kehrt das Lachen nach Zwietrachting zurück ...

Hier geht's direkt zum Film!

Holidate (2020)

Die bezaubernde, aber auch pfiffige Rom-Com mit Emma Roberts und Luke Bracey war einer der großen Netflix-Hits des vergangenen Jahres: Es geht um die Singles Sloane (Roberts) und Jackson (Bracey), die beide Feiertage hassen. Ständig werden sie an den Kindertisch verbannt oder müssen die Zeit mit unangenehmen Verabredungen absitzen.

Doch als sie sich bei einem besonders schlimmen Weihnachtsfest kennenlernen, beschließen Sloane und Jackson, einander das ganze Jahr lang als Dates zur Verfügung zu stehen. Ohne Gefühle, natürlich. Aber das Herz möchte, was es nun mal möchte ...

"Holidate" erfindet das Genre-Rad nicht neu, ist aber äußerst kurzweilig und lebt vor allem von den beiden sympathischen HauptdarstellerInnen, die sichtlich Spaß an der Sache haben, sowie dem Wiedererkennungswert für alle Singles, die sich Jahr für Jahr denselben Fragen unterm Christbaum stellen müssen. 

Hier geht's direkt zum Film!

Love Hard (2021)

Im Fahrwasser von "Holidate" fischt auch der Netflix-Weihnachtsstreifen mit "Vampire Diaries"-Star Nina Dobrev: Natalie ist eine junge Journalistin aus Los Angeles, die in der Liebe bisher glücklos geblieben ist. Via Dating-App lernt sie nun einen Mann von der Ostküste kennen – und lieben. Als sie ihn zu Weihnachten überraschen will, merkt sie allerdings schnell, dass sie auf ein gefälschtes Profil hereingefallen ist. Typischer Fall von "Catfish"! Was tun?

Diese unbeschwerte und romantische Komödie erzählt von der Suche nach der großen Liebe und all den Hürden und Hindernissen, die man hinter sich lassen muss, bis das Herz endlich erwärmt werden darf. Zurücklehnen, genießen und das eigene Verhalten beim Online-Dating überdenken.

Hier geht's direkt zum Film!

Arthur Weihnachtsmann (2011)

Arthur ist wahrscheinlich der größte Weihnachts-Fan, den die Welt jemals gesehen hat. Alles, was mit Weihnachten zu tun hat, schließt er tief in sein Herz. Allerdings ist Arthur der einzige in der Familie, der mit dem Fest der Liebe etwas anfangen kann, besonders sein älterer Bruder Steve, ein berechnender Geschäftsmann, sieht in den Feiertagen vor allem eine weitere Möglichkeit, Geld zu scheffeln.

Steve hat mittels effizientem Hightech und militärischer Präzision den Nordpol kommerzialisiert, Familie Weihnachtsmann ist verzweifelt. Klar, dass Arthur einschreiten muss ...

Putziger Animationsfilm, der das Herz am rechten Fleck hat und die ZuschauerInnen daran erinnert, worum es bei Weihnachten tatsächlich geht. Die offene Konsumkritik wird mit viel Humor und noch mehr Seele übermittelt, die Figuren sind durch die Bank sympathisch.

Hier geht's direkt zum Film!

Der Grinch (2000)

Der Klassiker mit Jim Carrey schafft den eigentlich unmöglichen Spagat zwischen Weihnachtsklassiker und perfektem Streifen für Weihnachtsmuffel. Der giftgrüne Grinch möchte nämlich Weihnachten stehlen, weil nichts blöder ist als das Fest der Liebe. Sein einziger Freund, wenig überraschend: sein Hund Max. Doch dann taucht die kleine Cindy Lou auf, die es mit kindlich-naiver Neugierde schafft, unter die griesgrämige Maske des Grinch zu blicken ... 

Klar, wie's ausgeht, aber darum geht's nicht, hier ist der Weg das Ziel. "Der Grinch" ist das freche (aber natürlich familentaugliche!) L'enfant terrible unter den Weihnachtsfilmen, der über alle Altersgrenzen hinweg Spaß und Misanthropie sympathisch macht. Basierend auf dem Klassiker von Dr. Seuss.

Hier geht's direkt zum Film!

Prinzessinnentausch 1-3 (2018-2021)

"High School Musical"-Star Vanessa Hudgens in einer locker-flockigen "Doppeltes Lottchen"-Komödie mit royal-weihnachtlichem Touch: Eine Woche vor Weihnachten tauscht Margaret (Hudgens), die wunderschöne Herzogin von Montenaro, mit Stacy (ebenfalls Hudgens), einer Bürgerlichen aus Chicago, die Plätze.

Das Besondere: Die beiden gleichen einander wie ein Ei dem anderen. Mithilfe eines zauberhaften Assistenten des Weihnachtsmannes verliebt sich Margaret in Stacys Kollegen. Stacy verguckt sich indes in einen Traumprinzen – Margarets Verlobten.

In Teil Zwei geht's ebenso romantisch-verworren und unterhaltsam zu, im neuen dritten Teil taucht sogar noch eine dritte Doppelgängerin auf, natürlich erneut von Hudgens dargestellt, die hier ihre Wandelbarkeit unter Beweis stellen darf. Macht Laune!

Hier geht's direkt zum ersten Teil!

Jingle Jangle Journey: Abenteuerliche Weihnachten! (2020)

Dieser erfrischende und durchaus aufgeweckte Weihnachtsfilm für die ganze Familie bietet ein musikalisches Abenteuer und großartiges visuelles Spektakel für wirklich jedes Alter und verzaubert von der ersten Sekunde an. Es geht um den legendären Spielzeugmacher Jeronicus Jangle (Forest Whitaker), dessen außergewöhnlichen Kreationen voller Fantasie und Wunder sind.

Als sein ehemaliger Schützling (Keegan-Michael Key) seine wertvollste Kreation stiehlt, muss seine einfallsreiche und stets fröhliche Enkelin (Madalen Mills) mit einer lange vergessenen Erfindung alte Wunden heilen und die Magie wieder herstellen. Eine bunt-kreative Wunderreise für alle Sinne. 

Hier geht's direkt zur Homepage.

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.