© Verleih

News
11/28/2018

10 schräge Filme für den Advent, die jede Weihnachtsstimmung killen

Weihnachtsidylle, nein, danke: Bei diesen Filmen über Liebe, Familie und Freundschaft kommt bestimmt keine weihnachtliche Stimmung auf.

Advent, Advent, ein Lichtlein brennt. Love, Peace & Harmony ist wieder angesagt. Aber die im Vorfeld allgegenwärtige Weihnachtsidylle ist nicht jedermanns Sache. Wir haben hier ein paar schräge, aber durchaus sehenswerte Filme zusammengestellt, die in den Wochen vor Weihnachten jegliche Weihnachtsstimmung im Keim ersticken – aber dennoch irgendwie um Liebe, Familie und Freundschaft kreisen.

 

Die Addams Family in verrückter Tradition (1993)

Die Addams Family ist der skurrile Gegenentwurf zu konservativen Vorstellungen von Familienwerten. Das zweite Kinoabenteuer der morbiden Familie Addams, Originaltitel: "Addams Family Values", treibt diesen Kontrast auf die Spitze. Die mörderische Debbie Jellinsky (Joan Cusack) steht für die Scheinheiligkeit konservativer Familienwerte. Addams-Tochter Wednesday und ihr Bruder Pugsley werden in ein konservatives Sommer-Camp gesteckt. Die Aufführung im Feriencamp wird zu einer blutigen Neuinterpretation von "Pocahontas" genutzt. "Die Addams Family in verrückter Tradition" feiert die Familie, aber ganz ohne schnulzige Weihnachtsstimmung.

"Die Addams Family in verrückter Tradition" ist zurzeit bei Netflix zu sehen.

 

Swiss Army Man (2016)

Bei dieser morbiden Komödie mit Daniel Radcliffe als furzende Leiche geht es um Heimkehr ganz ohne "Coming Home for Christmas"-Feeling. Hank (Paul Dano) ist auf einer einsamen Insel gestrandet. Kurz bevor er Selbstmord begehen will, entdeckt er eine Leiche am Strand. Der Tote ist seit langem der einzige Mensch auf der Insel. Also bekommt er kurzerhand den Namen Manny. Bald darauf beginnt der totgeglaubte Manny zu sprechen und erweist sich darüber hinaus auch als Multifunktionstool, um von der Insel zu entkommen. Die beiden Freunde begeben sich auf eine surreale Reise nach Hause.

"Swiss Army Man" ist zurzeit im Abo-Angebot von Amazon Prime enthalten.

 

The Lobster (2015)

Man stelle sich eine Gesellschaft vor, in der Pärchen-Bildung das oberste Gebot ist und Singles in eine Anstalt kommen. So sieht die Zukunft in "The Lobster" aus. Aber es wird noch schräger: Singles haben in der Anstalt genau 45 Tage Zeit, um einen passenden Partner unter den anderen Singles zu finden. Wenn das nicht klappt, werden sie in ein Tier verwandelt und ausgesetzt. Wie nett!

David (Colin Farrell) scheitert bei der Pärchen-Bildung und flieht daher aus der Anstalt in den umliegenden Wald. Dort herrschen die von der Gesellschaft ausgestoßenen und verfolgten "Loners", die genau umgekehrte Regeln hochhalten. Hier sind Liebespaare verpönt. Klar, dass David sich jetzt in eine kurzsichtige Frau (Rachel Weisz) verliebt.

"The Lobster" ist auf Amazon Prime zu seheh, aber nicht im Prime-Abo-Angebot enthalten.

 

Captain Fantastic (2016)

Ben Cash (Viggo Mortensen) lebt mit seiner Frau und den sechs Kindern in den Wäldern Nordamerikas. Die Aussteigerfamilie feiert statt Weihnachten den Noam-Chomsky-Tag. Der hochgebildete Vater hat seine Kinder ausgebildet und für das Leben in der Wildnis gewappnet. Als die Mutter stirbt, reisen Ben und die Kinder in ihre Heimatstadt, um eine christliche Beerdigung der Buddhistin durch ihre Familie zu verhindern. Auf der Reise kommt die schräge Familie in Konflikt mit den ach so spießigen Konventionen der US-Gesellschaft. Doch dabei gerät in der Familie auch die einseitige Interpretation der Welt durch ihren Vater ins Wanken.

"The Lobster" ist auf Amazon Prime zu sehen, aber nicht im Prime-Abo-Angebot enthalten.

 

Lars und die Frauen (2007)

Überraschend stellt der schüchterne Einzelgänger Lars Lindstrom (Ryan Gosling) eines Tages seine neue Freundin Bianca vor. Sein Bruder Gus und dessen Frau Karin sind begeistert. Doch die bildschöne Brasilianerin von der Lars erzählt, stellt sich als eine lebensgroße Sexpuppe heraus. Lars behandelt sie wie einen echten Menschen. Und genau das ist auch der Rat, den die daraufhin konsultierte Ärztin der ganzen Dorfgemeinde gibt: Bianca soll wie ein lebendiger Mensch behandelt werden. Die Puppe steht daher schnell im Mittelpunkt, ebenso wie der menschenscheue Lars.

"Lars und die Frauen" ist auf Amazon Prime zu sehen, aber nicht im Prime-Abo-Angebot enthalten.

 

I'm a Cyborg, but that's OK (2006)

In diesem surrealen Filmjuwel von Star-Regisseur Park Chan-wook ("Oldboy") ist die junge Frau Young-goon davon überzeugt, ein Cyborg zu sein. Ständig versucht sie ihre Batterien aufzuladen, indem sie in Steckdosen greift. Sie wird daher als selbstmordgefährdet in eine geschlossene Anstalt eingeliefert. Dort freundet sie sich mit dem jungen Mann Il-sun an. Er ist davon überzeugt, dass er sich unsichtbar machen und die Charakterzüge anderer Menschen stehlen kann. Aus den beiden Insassen wird ein seltsames, aber inniges Pärchen.

"I'm a Cyborg, but that's OK" ist zurzeit nur als DVD/Blu-ray erhältlich.

 

Moonrise Kingdom (2012)

Diesen wunderbaren Film von Wes Anderson haben wir auch schon als Sommer-Abenteuer empfohlen. Gerade deshalb passt der Film aber auch als Anti-These zu Weihnachten. Der Hauptgrund für unsere Wahl an dieser Stelle ist der skurrile Kontrast zu herkömmlichen Familienwerten, den der Waisenknabe Sam und die mit ihm durchbrennende Suzy zelebrieren. Im Sommer 1965 lösen die beiden Teenager auf einer kleinen Insel eine hysterische Suchaktion der lokalen Pfadfinder und des Dorfsheriffs aus.

"Moonrise Kingdom" ist auf Amazon Prime zu sehen, aber nicht im Prime-Abo-Angebot enthalten.

 

Vergiss mein nicht (2004)

Gibt es die die wahre Liebe? Gibt es zwei Menschen, die füreinander bestimmt sind? Dieser – zugegeben – etwas fatalistischen, aber dennoch durch und durch romantischen Frage geht "Vergiss mein nicht" nach. Obwohl Joel (Jim Carrey) und Clementine (Kate Winslet) sich die Erinnerung an ihre Beziehung aus dem Gedächtnis streichen lassen, finden sie immer wieder zusammen. "Eternal Sunshine of the Spotless Mind", so der Originaltitel, ist das melancholische Alternativprogramm zu typischen romantischen Komödien in der idyllischen Vorweihnachtszeit.

"Vergiss mein nicht" ist zurzeit bei Netflix zu sehen.

 

Men & Chicken (2015)

Beim Tod ihres vermeintlichen Vaters erfahren Gabriel und Elias, dass sie adoptiert sind und auch noch verschiedene Mütter haben – aber denselben Vater. Die beiden ungleichen Brüder beschließen ihren leiblichen Vater, einen Stammzellenforscher, aufzusuchen. Auf der Insel Ork, wo ihr Vater leben soll, werden sie unfreundlich empfangen und geraten gleich in eine Schlägerei. Wie sich herausstellt, leben auf der Insel noch weitere Kinder ihres biologischen Vaters. Die dänische Komödie von Regisseur Anders Thomas Jensen ("Adams Äpfel") ist ein ganz und gar nicht weihnachtlicher Familienfilm der ganz anderen Art.

"Men & Chicken" ist auf Amazon Prime zu sehen, aber nicht im Prime-Abo-Angebot enthalten.

 

Meine Frau, ihre Schwiegereltern und ich (2004)

Da wir gerade bei Familienfilmen sind: " Meet the Fockers", so der Originaltitel, ist die Fortsetzung von "Meine Braut, ihr Vater und ich" und sollte jeden Gedanken an Weihnachten mit der Familie im Keim ersticken. Nachdem der Ex-CIA-Agent Jack (Robert DeNiro) seinen Segen zur Heirat von Greg (Ben Stiller) und Pam (Teri Polo) erteilt hat, will er nun auch die Eltern von Greg kennenlernen. Das kann nicht gut gehen, denn Gregs Eltern sind der extreme Gegenentwurf zu seinen stockkonservativen Schwiegereltern.

"Meine Frau, ihre Schwiegereltern und ich" ist auf Amazon Prime zu sehen, aber nicht im Prime-Abo-Angebot enthalten.

 

Erwin Schotzger