Die Legende der Wächter

 AUS/USA 2010

Legend of the Guardians: The Owls of Ga'Hoole

Fantasy, Abenteuer, Animation 15.10.2010 ab 10 100 min.
7.00
Die Legende der Wächter

In St.Aggie's, einer vermeintlichen Waisenzuflucht für Eulen, geschehen seltsame Dinge. Gemeine Eulen machen ihre Artgenossen durch Gehirnwäschen zu ausgebildeten kampfbereiten Soldaten.

Der junge Soren ist fasziniert von den epischen Geschichten seines Vaters über die Wächter von Ga'Hoole - diese sagenhafte Truppe geflügelter Krieger zog einst in eine gewaltige Schlacht, um die Eulen gegen die bösen Reinsten zu verteidigen.

Soren träumt davon, eines Tages in die Gemeinschaft seiner Helden aufgenommen zu werden, doch sein älterer Bruder Kludd verspottet ihn deswegen. Kludd will viel lieber jagen und fliegen - es wurmt ihn, dass sein Vater den jüngeren Bruder vorzieht. Doch Kludds Eifersucht hat fürchterliche Folgen: Beide Brüder fallen aus dem Nest - und direkt in die Klauen der Reinsten. Soren wagt die tollkühne Flucht und wird dabei von anderen tapferen jungen Eulen unterstützt. Sie beschließen, sich auf den Weg nach Ga'Hoole zu machen. um dort bei den alten, weisen Eulen Hilfe zu suchen. Gemeinsam kämpfen sie gegen die dunkle Eulenmacht aus St.Aggie's an.

Details

Abbie Cornish, Emilie de Ravin, Hugo Weaving, Helen Mirren, Sam Neill (voices)
Zack Snyder
David Hirschfelder
John Orloff, Emil Stern
Warner Bros.
ab 10

Kritiken

Kinoprogramm

Es sind uns keine Vorstellungen bekannt.

Film bewerten

0

User Kritiken

  • bemerkenswert - 1
    Schon alleine der Anfang, einfach herrlich die schönen Aufnahmen, die gut gezeichneten Federn, einfach irre kann ich nur sagen, unglaublich, ich werde in meinem 2. Leben wenn es das geben würde eine Eule, ein Pferd, ein Delphin, ja ich bin Fury, Flipper, Lassie und jetzt Eulengestört.

    Vielleicht ist der Film so super, Also für mich, nicht weil er 91 Mnuten dauert sondern weil er von meinem Lieblingsregisseur von „300“ Zack Snyder gemacht wurde. Was mich ärgert, der Film ist von der Firma Warner von 99 auf 96 Minuten geschnitten worden ja man kann ja keine Filme ins Kino bringen die FSK 6 sind und eigentlich für FSK 12 geeignet sind, Also dass ist wirklich ne Frechheit von Warner.

    Sicher ist der Film jetzt keine Offenbarung aber ich habe mich köstlich unterhalten aber nicht vom Spaß her sondern weil der Film mir einfach gut gefällt super gezeichnet ist, und weil er ne mystische Story hat. Also da ist ja das Eulen Königreich Tito. Übrigens Tito ist der lateinische Namen für die Familie der Schleiereulen. So was wie Tito, das spanische Wort für Onkel. Also da ist eine Schleiereulenfamilie. Der Vater heißt NOCTUS und hat 2 Kinder, KLUDD und SOREN. Die sind Brüder. Dad erzählt so gerne Alte Geschichte vom Kampf der Wächtereulen mit den Ga´Hoole. Dass sind eine andere Rasse von Eulen. Die werden geführt von Lyze und Kiél und diese Wächter Viecher kämpfen gegen den Bösen Eisenschnabel.

    Der Alte Vater kommt mir vor wie so ein alter Tattergreis, so einer der gerne Alte Storys vom Krieg erzählt. Süß ist in dem Film weil immer so viele realistische Sequenzen vor kommen, z.b. als der Kleine so ein Gewölle hervorwürgt, die 1. Maus, Knochen und Fell sind zu sehen, das wirkt echt witzig und die Kotzwürgreaktion vom Kleinen Eulen Kind, einfach süß.

    So weiter geht es, SOREN ist der jenige der Dad glaubt, KLUDD glaubt die Storys sind Legende. Und irgendwann fallen sie runter und werden von einem Tasmanischen Teufel angegriffen aber nicht den von den Looney Tunes. Aber da kommt ein Retter, ein Soldat vom Clan der Reinsten. Der rettet die 2. Na Ja die können ja noch nicht fliegen. Was mir gut gefällt ist dass dieses Vielfraß Tier in den kurzen Momenten so richtig böse und aggressiv wirkt, wie halt in echt, die Teufel Tiere in Tasmanien sind ja absolute Böse Drecksdinger, so was wie George Bush halt.

    Was ich nicht verstand anfangs, wieso haben die 2 Rettereulen da so Hörner auf dem Schnabel die Aussehen als hätten sie einen Piercingring?

    Egal. Die 2 sind von der Armee der Reinen und haben einen Chef, den Hohen Tito. Der hat eine Frau, NYRA. Die 2 sind fliegen viel rum und entführen oft Jungeulen in die Schnabelberge und machen aus Ihnen Soldaten oder Futtersammler. Sklaven halt. KLUDD wird ein Soldat, da er mutig ist, SOREN ein Sammler für das Essen, denn er ist schwach, dafür findet Soren ein Süßes Elfenkäuzchen, GYLFIE, was mich an GYLWIE von Wickie und die starken Männer erinnert.

    Diese Sammler suchen Metallstücke im Gewölle von anderen Eulen, und werden in langem hartem Training Gehirngewaschen, so dass sie sich an wenig erinnern und nur mehr Dienen. Und da habe ich Mal einen kurzen Einwand, man hätte das ein bisschen dramatischer machen können, was mir abging, so das richtige Erziehen von Sklaven, weil die Story ist echt super und der Film der hat mir Mega gefallen, ja da hat mir ein bisschen was gefehlt, ja leider hat der Film nicht 2 Stunden gedauert, aber er wird sicher bald ne Fortsetzung finden und auch wenn die Kritiker sagen dass der Film nicht gut ist, so wie „Mitternachtszirkus“ damals im Kino der mir sehr gut gefiel, ich hoffe auf beider Filme Fortsetzung.

    Gefiel mir gut - 4
    Die Zeichner hatten eine Menge zu tun. Es mussten Tausende von Federn auf jeder Figur angebracht werden. Sie mussten alle einzeln von Hand gestaltet werden, damit man sie getrennt wahrnimmt, obwohl sie eine Einheit bilden“, sagt Gray. „Viele Federn wurden buchstäblich von Hand in bestimmte Designs eingefügt, die der jeweiligen Figur zugeordnet sind. Nyra ist beispielsweise weiß und sehr stromlinienförmig, während Eglantine von Daunen bedeckt ist und sehr weich und flauschig wirkt.“ Übrigens, Die Federn im Gesicht der Eule sind sehr flach und funktionieren wie eine Radarschüssel. Ihre Ohren sind so eingerichtet, dass sie Geräusche von vorn hören, und sie setzen Muskeln ein, um die Form dieser Gesichtsschüssel zu verändern. Außerdem hecheln sie, weil sie nicht schwitzen können. Deshalb schwillt ihr Hals an, und sie stoßen schnell Luft aus, um sich abzukühlen. An jedem Fuß haben sie drei Krallen, die nach vorn weisen, eine weist nach hinten. Doch eine der vorderen Krallen kann sich bis nach hinten biegen, so dass sie zwei Krallen vorn und zwei hinten haben, wenn sie zupacken. Uns lag sehr viel daran, diese Details korrekt in das realistische Repertoire der Eulen einzufügen.“
    Die Ausstattungsabteilung entwickelte eine sogenannte „Eulen-Ergonomie“ für den Film, um sicherzustellen, dass die Krallen tatsächlich zupacken und festhalten konnten und dass sich die Eulen korrekt an die Gegenstände in ihrer Umgebung anpassten.

    Übrigens Zack Snyder hat sich selber noch nebenbei um die Geräuschkulisse gekümmert, er ist ja auch einer der sich damit auskennt und so hat er es geschafft durch verschiedene Geräuschkulissen von Tieren und Bewegungen den Film auch für Blinde etwas lebhafter werden zu lassen. Ich persönlich glaube der Film hätte uncut ab 12 sein sollen, er ist zu kurz gefilmt worden, die Bücher sind sicher viel besser und ich werde sie mir wohl kaufen die Story ist zu schnell abgedreht, weil man oft nicht mit Begriffen um gehen kann, und vieles einfach nicht erklärt wird.

    Und die Zeitlupen haben sie mit 48 Bildern pro Sekunde gedreht und dann verlangsamt, so konnte man mehr Einstellungen und Einzelheiten sehen. Vieles hat man mit Stuntleuten gedreht, mit so Computer darauf, ja die liefen auf Rollschuhen und irgendwie wurde dass dann in den Computer übertragen, Also eine Menge von Effekten und Arbeit.

    Die Arbeit hat sich auf alle Fälle gelohnt, auch wenn die Story zu kurz war, die Story ist gut, aber zu kurz, sie ist wenig lustig eher spannend, aber zu kurz und darum Punkteabzug aber der Film ist einer meiner absoluten Lieblinge geworden und einer der Filme wo Ich mich Vielleicht doch dass Buch kaufen werde was ich sehr selten bis jetzt getan habe. Ja und 3 unwichtige Nominierungen hat der Film, ja er ist nicht beliebt, bei mir schon.

    Und das ist es, Stärke stets die Schwachen, befreie die Gefangenen und Schütze die Armen.

    96 von 100 Punkten.

    Super Effekte- 3
    Der Film wurde gedreht in 3 D und im Imax Verfahren und bei dem Film habe ich mir wieder gedacht he super Film aber wieso ist der in dem blöden 3 D, hier ist nämlich alles noch düsterer als sonst, der Film ist mir etwas zu düster gewesen und zu viel in der Nacht hat sich abgespielt leider was ja klar ist bei Eulen. Leider ist er nicht in 2 D oder Digital zu sehen dass ist echt ärgerlich, und noch dazu wegen dem Geld her, 9 € sind da schnell weg, ja das ist echt Mist.

    Was ich nicht verstand wieso fiesen Mäuse Metall oder so, denn in dem Gewölle ist ja Metall und da muss eben die Sammel Eule dieses Metall sammeln und dass wird alles in eine großen Magnethaufen gegeben der von einer Fledermaus bewacht wird und irgendwie ist da was magisches mit viel Licht und einer Menge Spitzen Super tollen unglaublich guten passenden Specialeffekte.

    Diese blauen Dinger die so Leuchten heißen Tupfen, wieso auch immer. Spannend als die Eulen mit den Helmen da sind wie in einem alten Conan Film, einfach super, so ritterlich, und dann dazu Zeitlupenaufnahmen, einfach super he die Story muss ich mir noch 3 – 4 x ansehen.

    Als Grimble erzählt wie er entführt wurde von den Reinen die Metallkrallen habe, die echt irre Aussehen ja wie er so redet, er war ja nicht immer so, er wurde dazu gemacht und er wollte das nie, aber er hat es akzeptiert, er ist ein Rebell, er bringt ja Soren das Fliegen bei was ja nicht seine Aufgabe ist, und er wollte immer wem haben der ausbricht und der ein Kämpfer ist, ein Mann der alten Garde.

    Sehr gut fand ich nicht nur die Flut und Fluchtsszenen oder die Ausbildung zum Soldaten wie man einen Kanarienvogel fängt was alles zu kurz war sondern auch so kurze Sequenzen als Soren und Gylfie erfahren wie gefährlich Habichte sind, Bussarde, oder andere Tiere sind. Ja die Idee ist super. Mrs. P dagegen ist ein bisschen ein Blödsinn, ne Blindschleiche als Hausmädchen, fast gefressen und dann doch nicht, Na Ja Soren ist ja da. Spannend ist der Film gemacht, ja einfach super gezeichnet, absolut gigantisch und dann die kurzen Musikeinflüsse, und die Flugszenen, ja passt super zusammen, aber leider ist dass ganze zu kurz, hätte viel länger dauern sollen.

    Also Filmproduzent Zareh Nalbandian, Chief Executive Officer von Animal Logic stellte ein Team von 500 Digitalzeichnern zusammen da er ja auch schon Erfahrung mit “Happy Feets” hatte, dem Pinguinfilm. Übrigens, Die Filmfassung zu Laskys ersten drei Bänden der Serie schrieben die Drehbuchautoren John Orloff und Emil Stern und darum merkt man auch oft, he da ist alles so schnell, viel länger ausgeführt hätte alles gehört, leider war es nicht so.

    Herr der Ringe auf Eule - 2
    SOREN und GYLFIE aber planen die Flucht und finden die Eule GRIMBLE und flüchten, der Ihnen das Fliegen beibringt und sich für die 2 Jungeulen opfert und stirbt. Die 2 sind Also weiter auf er Flucht und treffen den Höhlenkauz DIGGER nicht zu verwechseln mit Digger Barnes, dem Vater von Cliff Barnes aus meiner Lieblings Soap Opera „Dallas“, finden dann einen Bartkauz der keinen Namen Glaube ich hat oder ich habe ihn vergessen und den Dichter Krieger MORGENGRAU.

    Alle fliegen in Richtung Ga´Hoole, dass ist das Königreich der Wächter die der Alte Dad immer erzählte, weit hinter dem Meer.

    Sie finden natürlich einige Freunde wie ein Orakel, ein Tier, einen Schnabeligel, dann finden sie die Blindschlange Mrs. P, die früher immer Ihre Hebamme war oder besser Ihr Kindermädchen denn sie kamen ja aus reichem Eulenhaus. Doch werden die Eulen gefunden von den Wächtern von Ga´Hoole, und werden zu einem Baum gebracht wo 2 Schnee Eulen wohnen. So dort herrscht der Lord ALLOMERE, der ein Rettungs- Eulen Tier ist Also einer der gegen die Sklaverei ist.

    Keiner glaubt der Fluchtstory der 2 Eulen, weil da noch niemand flüchten konnte, nur der Alte EZYLRYB, aber der ist eh senil. In der Zwischenzeit ist aus KLUDD ein echt fähiger Soldat geworden und hat als Prüfung zur Aufgabe bekommen die Junge Schwester EGLANTINE zu entführen und in die Schnabelberge zu bringen. Und das tut er auch mit einem Trick, der böse Sohn.

    Auf Ga´Hoole ist EZYLRYB der die Eulen lehrt zu fliegen aber so dass sie die besten werden die es gibt, in dem er Ihnen beibringt auf den Muskelmagen zu achten, dass es wirklich gibt, dass ist ein aus dicken Muskeln bestehendes Organ im Verdauungstrakt von Vögeln, Reptilien, Fischen und wirbellosen Tieren wie Würmern.

    SOREN freundet sich mit dem alten Flecken-Kreischeulerich an der ein König ist oder so, und zwar der berühmte LYZE von Kiél. Der war Glaube ich im Kriege gegen den König der Eisenschnabel und ist ein Pazifist. ALLOMERE in der Zwischenzeit kehrt in die Schnabelberge zurück und hat EGLANTINE mit sich.

    Natürlich will der König jetzt die Reinsten bekämpfen. SOREN der endlich seine EGLANTINE bei sich hat, kümmert sich natürlich um sie und macht sie gesund. Der erst erzählt Ihr dass KLUDD sie entführt hat und an ALLOMERE ausgeliefert hat, und dann ist guter Rat teuer, jetzt präsiert es wie der Bayerische Landsmann sagt, man fliegt weg um die Hauptarmee zu warnen. Jedenfalls ja EISENSCHNABEL ist der Böse und ALLOMERE der Gute.

    Die Reinsten haben sich mit den Fledermäusen verbündet und haben eine Waffe die den Eulen Metabolismus schadet. Und nun geht es darum was passiert mit Lord ALLOMERE und NYRA. Und Eisenschnabel ist noch immer sehr mächtig.

    Ja die Story hört sich sehr wirre an, ich weiß. Die Namen sind gewöhnungsbedürftig aber seien wir Mal ehrlich, Johnny und Hansi hätten nicht gepasst als Soren und Kludd. Eine Kathryn Lasky, Baujahr 1944 hat die Bücher geschrieben. 1984 bekam sie die Newbery Honor-Auszeichnung für ihr Werk Sugaring Time sowie 2001 einen Phoenix Award. Ihre bekannteste Werkreihe ist der 15-bändige Legende der Wächter-Zyklus—

    Band 1 = die Entführung, Band 2 = die Wanderschaft, Band 3 = die Rettung, Band 4 = die Belagerung

    Und die restlichen Bände kommen noch auf Deutsch raus schätze ich, und hoffentlich auch ins Kino. So schön haben mir die Sterne gefallen im Film, die Himmelsszenen, die Flugszenen, wie Soren redet mit Gylfie, wie er sie retten möchte, wie sie ihm leid tut, da ist so viel Mitleid in dem Film aber immer nur sehr kurz dass fand ich nicht so gut, Gylfie wie sie dem Soren vertraut, Gylfie stammt ja aus der Wüste. Die Story gefällt mir auch weil sei gute Namen hat, weil sie Fantasie bietet und wirklich gut ist.