© Columbia Pictures

Horror-Plakate
10/29/2020

11 Filmposter, die Kindern Alpträume bescheren können

Von manchen Horrorfilm-Plakaten kann man einfach die Augen nicht abwenden, weil sie so grauenvoll schön sind.

von Franco Schedl

Wenn man als Kind in den 80er Jahren groß geworden ist, hatte man genügend Möglichkeiten, sich an Filmplakaten zu erschrecken, denn in dieser Zeit erlebte das Grusel-Genre nicht nur eine Hochblüte, sondern die Poster waren auch noch meist liebevoll von Hand gemalt. Hier folgen ein paar Beispiele aus dieser Ära, und ein paar Poster aus anderen Jahrzenten haben wir auch noch daruntergeschummelt.

1. "Inferno" (1980)

Ein Film des italienischen Grusel-Meisters Dario Argento ist immer eine tolle Sache. In seinem zweiten Teil der sogenannten "Mütter"-Trilogie geht es fast poetisch zur blutigen Sache. Was auf den ersten Blick so wunderschön aussieht, entpuppt sich aber bei näherem Hinsehen als verdammt gruselig:

inferno-poster.jpg

2. "The Evil Dead" / "Tanz der Teufel" (1980)

Sam Raimis Kultfilm kann zwar mitunter auch komisch sein, doch allein durch das Plakat vergeht einem das Lachen. Das geniale Motiv wurde seither oft kopiert, aber das Original ist einfach unerreicht.

evil-dead-plakat.jpg

3. "Candyman" (1992)

Kinder sollten sich von diesem Candyman lieber fernhalten, sonst könnte das ins Auge gehen. Dem Plakat nach zu schließen, handelt es sich bei seinem süßen Angebot wohl um Honiggebäck.

candyman-plakat.jpg

4. "Ghoulies" (1985)

Das wirkt ja direkt wie ein Kinderfilm. In dieser Horror-Komödie kommen tatsächlich Puppen vor - aber solche, mit scharfen Zähnen. Und sobald man als Kind eine derartige Figur aus der Kloschüssel auftauchen sieht, wird man wohl lieber wieder auf's Töpfchen gehen wollen.

ghouliesplakat.jpg

5. "Braindead" (1992)

Im Frühwerk des "Herr der Ringe"-Regisseurs Peter Jackson geht es meist sehr blutig zu. Diese Splatter-Komödie treibt den Gore-Faktor in enorme Höhen und wenn man sich so vor Augen führt, was sich im Innern des eigenen Kopfes verbergen könnte, werden manche Kinder bestimmt nur noch mit geschlossenem Mund durch die Gegend laufen.

braindead-plakat.jpg

6. "Creepshow" (1982)

Eine Creepshow, die von Zombie-Vater Romero und Stephen King stammt, sollte man einfach gesehen haben, selbst wenn man sich dafür bei diesem zerfallenden Knochenmann eine Karte kaufen muss (und als Kind würde man sich ohnehin an der Kassa vorbeischwindeln).

creep-showplakat.jpg

7. "Re-Animator" (1985)

Diese Geschichte eines modernen Doktor Frankensteins ist längst zum Kultfilm geworden. Dass er aus Leichenteilen neue Wesen bastelt, wird auf diesem Plakat sehr deutlich vorgeführt.

re-animator-plakat.jpg

8. "Anthropophagus" (1980)

Ein Beispiel aus der blutig-grauslichen Ecke des spanisch-italienischen B-Movies. Dieser Kannibale hier ist obendrein eine Besonderheit, weil er als Selbstkannibale auftritt. Da kann man schon zum Vegetarier werden.

anthropophagus-plakat.jpg

9. "Jaws" / "Der weiße Hai" (1975)

Wenn man Kindern, bevor sie schwimmen lernen, dieses Plakat zeigt, werden sie bestimmt ihr ganzes Leben hindurch zu eingefleischten Landratten. Und wer trägt Schuld daran? Steven Spielberg!

weisse-hai-plakat.jpg

10. "Black Christmas" (1974)

Da kommen keine weihnachtlichen Gefühle auf, was bei einem Film, der auch unter dem Titel "Silent Night, Evil Night" bekannt ist, niemanden wundern wird. Außerdem müsste man die Kinder vor Nachahmung warnen - ein menschlicher Kopf gehört einfach nicht in einen Plastiksack.

silent-night-plakat.jpg

11. "Saw" (2004)

Man stelle sich vor, dieses Plakat hinge über der Fleischtheke eines Supermarktes - da gingen die Verkauszahlen wohl rasant zurück.

 

saw-plakat.jpg
eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.